Während des Lockdowns bietet die GSV Pleidelsheim Vereinsgaststätte Essen zum abholen an ( siehe Bild ). Guten Appetit!

Corona-Virus

Amateurfußball in Baden-Württemberg wird ab sofort ausgesetzt

Am gestrigen Tag haben Bund und Länder weitere einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

Vor diesem Hintergrund haben die drei baden-württembergischen Fußballverbände beschlossen, den gesamten Spielbetrieb der Herren, der Frauen sowie der Jugend von der Oberliga Baden-Württemberg abwärts mit sofortiger Wirkung auszusetzen und ein Spielverbot zu verhängen, das zugleich auch Pokal- und Freundschaftsspiele erfasst. Die Entscheidung erfolgt bewusst bereits vor der rechtlichen Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse und aufgrund der sehr eindringlichen Appelle der Bundes- und Landesregierung. Insbesondere Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte, dass alle nicht notwendigen Kontakte bereits jetzt und insbesondere am Wochenende unterbleiben sollen. Dieser Aufforderung leistet der Amateurfußball in Wahrnehmung seiner gesellschaftlichen Verantwortung selbstverständlich Folge.

Der Fußball muss umgehend seinen Beitrag leisten

Wir haben in der Vergangenheit immer wieder betont, dass die Infektionsgefahr nach den uns vorliegenden Studien beim Fußballspielen im Freien als äußerst gering einzuschätzen ist. Risiken bestehen aber beim Zusammentreffen in Umkleidekabinen, in Duschräumen, bei der Bildung von Fahrgemeinschaften und auch dann, wenn sich Zuschauer nicht an Hygienevorgaben halten. Bei Abwägung aller relevanten Aspekte konnte bisher trotz dieser Risiken der Spielbetrieb im Amateurfußball aufrechterhalten und verantwortet werden, weil sich die Infektionszahlen zunächst in einem kontrollierbaren Rahmen gehalten haben. Zwischenzeitlich ist das Infektionsgeschehen aber zunehmend diffus und so dynamisch, dass auch vergleichsweise kleine Risiken vermieden werden müssen. Deshalb muss auch der Fußball umgehend seinen Beitrag leisten.

Auch der Trainingsbetrieb sollte umgehend eingestellt werden

In diesem Zusammenhang fordern wir alle unsere Mitgliedsvereine auf, auch den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung einzustellen, selbst wenn die Sportstätten noch geöffnet sind. Auch auf Mannschaftsbesprechungen sollte verzichtet werden. Die erforderliche Kommunikation dieser Aussetzungsentscheidung an Verantwortliche und Spieler ist sicherlich problemlos auch auf elektronischem Wege möglich.

Die Entscheidung, die Saison zu diesem Zeitpunkt zu unterbrechen, war für die daran Beteiligten nicht einfach. wfv-Präsident Matthias Schöck äußerte dazu: „Dieser Schritt ist uns allen schwer gefallen, es gab aber in der aktuellen Situation keine echte Alternative. Zufrieden bin ich darüber, dass es uns in Baden-Württemberg erneut gelungen ist, unsere Verantwortung für den Amateurfußball und die Gesellschaft gemeinsam und einheitlich wahrzunehmen.“

Zeitpunkt der Fortsetzung hängt von weiteren Entwicklungen ab

Ob der Spielbetrieb im Kalenderjahr 2020 wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit offen und hängt von den weiteren Entwicklungen ab. Alle drei baden-württembergischen Fußballverbände sind weiterhin bestrebt, die Saison 2020/21 ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Inwiefern dies möglich sein wird, ist derzeit allerdings nicht abzusehen. Weiterhin gilt, dass wir mit den Behörden in Kontakt stehen und die Entwicklungen aufmerksam beobachten.

Hinweis zum Spielbetrieb in der Regionalliga

Die Spielkommission und die Gesellschafterversammlung der Regionalliga Südwest GbR haben zunächst entschieden, dass der Spieltag am kommenden Wochenende unter Beachtung der jeweiligen behördlichen Vorgaben durchgeführt wird. Die Fortsetzung des Spielbetriebs im November steht unter Vorbehalt der Zustimmungen der zuständigen Bundesländer. Entscheidend hierbei wird sein, ob die Regionalligen unter den Amateursportbetrieb fallen (der ab Montag untersagt ist), oder in den Bereich Profisportveranstaltungen fallen, die weiter ohne Zuschauer*innen stattfinden können.

Quelle: wfv

Ergebnisse

Sonntag 25.10.2020

8. Spieltag Kreisliga A Staffel 1

GSV Pleidelsheim – TSV Affalterbach 2:4

___________________________________________________________

Sonntag 25.10.2020

5. Spieltag Kreisliga B Staffel 2

GSV Pleidelsheim II – SF Mundelsheim 2:0

 

Eine schöne Geste der 2. Mannschaft zeigte diese vor ihrem letzten Vorbereitungsspiel in Poppenweiler.
Als Team versammelt, wurde das Trikot ihres in Behandlung befindlichen CO-Kapitän in dir Kamera gehalten, als Zeichen des Zusammenhalts.

„Wir stehen zusammen, sei es auf dem Platz oder außerhalb. Das macht für uns kein Unterschied.“


Heiko Bürger
Trainer GSV Pleidelsheim II

Vorbereitungsplan GSV Pleidelsheim II, Saison 2020/21

Tag          Datum Uhrzeit         Aktivität           Ort

Dienstag 04.08. 19:30 Training + anschl. Besprechung in Pleidelsheim

Mittwoch 05.08. 19:30 Training in Pleidelsheim

Donnerstag 06.08. 19:00 Training in Pleidelsheim

Sonntag 09.08. 11:00 Training + Weißwurstfrühstück in Pleidelsheim

Dienstag 11.08. 19:30 Testspiel SpVgg Besigheim II – GSV II 5:3

Donnerstag 13.08. 19:30 Training in Pleidelsheim

Sonntag 16.08. 13:00 Testspiel SKV Erligheim – GSV II 6:6

Dienstag 18.08. 19:30 Training in Pleidelsheim

Mittwoch 19.08. 19:30 Training in Pleidelsheim

Donnerstag 20.08. 18:00 Trainingslager Abfahrt (Gruppe 1)
(Kein Training in Pleidelsheim) in Siglingen

Freitag 21.08. 11:00 Trainingslager Abfahrt (Gruppe 2) in Siglingen

Samstag 22.08. Testspiel in Siglingen 8:1

Sonntag 23.08. Trainingslager + 1. Qualirunde Pokal in Siglingen + Spielort

Dienstag 25.08. 19:30 Training + anschl. Besprechung in Pleidelsheim

Donnerstag 27.08. 19:00Training in Pleidelsheim

Sonntag 30.08. 1. Runde Bezirkspokal GSV II – SV Pattonville II 3:6

Dienstag 01.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Mittwoch 02.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Donnerstag 03.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Sonntag 06.09. 12:30 FSV Ossweil II in Pleidelsheim 2:0

Dienstag 08.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Donnerstag 10.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Sonntag 13.09. 13:00 SV Poppenweiler in Poppenweiler 6:1

Dienstag 15.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Donnerstag 17.09. 19:30 Training in Pleidelsheim

Sonntag 20.09. 1. Saisonspiel (GSV Höpfigheim II) in Höpfigheim

Neuzugänge und Abgänge GSV I und GSV II

Zugänge GSV I
Nico Stein ( SV Kornwestheim )
Patrick Wagner ( SV Kornwestheim )
Robin Fausel ( FV Löchgau )
Alessio Gamba ( GSV Höpfigheim )
Zugang GSV II
Can Karatas
Abgang GSV II
Tobias Neuscheler ( FC Marbach )

Corona Verordnung Sport

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Vereinsvertreter,

die gestern durch das Kultusministerium und das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg beschlossene „Corona-Verordnung Sport“ bringt gute Nachrichten für alle Sportlerinnen und Sportler. Die neue Verordnung ersetzt und bündelt die bisherigen Verordnungen Sportstätten, Sportwettkämpfe sowie Profi- und Spitzensport und tritt am kommenden Mittwoch, den 1. Juli 2020 in Kraft.

So darf ab Juli in Gruppen von bis zu 20 Personen trainiert werden. Dabei soll zwar grundsätzlich ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen weiterhin eingehalten werden; davon ausgenommen sind aber ausdrücklich für das Training oder die Übungseinheit übliche Sport-, Spiel- und Übungssituationen. Das bedeutet, dass im Trainingsbetrieb wieder Fußball nach den üblichen Regeln mit Zweikämpfen, Standardsituationen usw. gespielt werden kann.

Die neue Verordnung lässt darüber hinaus einen geregelten Sportbetrieb unter Einbindung von Zuschauern unter gewissen Auflagen zu. Sportwettkämpfe sind mit bis zu 100 Sportlerinnen und Sportlern und bis zu 100 Zuschauerinnen und Zuschauern wieder erlaubt. Ab 1. August 2020 erhöht sich die Zahl der insgesamt zugelassenen Personen auf 500 (die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern ist dem Veranstalter freigestellt).

Auch Umkleiden und Duschen dürfen wieder genutzt werden – allerdings nur unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und zeitlich beschränkt auf das unbedingt erforderliche Maß. Bei aller Euphorie ist weiterhin Vorsicht geboten: Grundsätzlich sind die bisherigen Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten weiterhin einzuhalten. Abseits des Sportbetriebes gilt nach wie vor der Abstand von mindestens 1,5 Metern.

wfv-Präsident Matthias Schöck: „Wir freuen uns über die Lockerungen, die mit der Corona-Verordnung Sport bereits am 1. Juli 2020 in Kraft treten. Für alle Fußballerinnen und Fußballer ist es eine große Erleichterung, ihren Sport unter Beachtung der entsprechenden Vorgaben wieder in gewohntem Maße ausüben zu können. Diese Lockerungen bringen gleichzeitig ein großes Maß an Verantwortung für uns als Verband und für unsere Mitgliedsvereine mit sich. Wir sind daher alle dazu aufgerufen, Maß zu halten und uns nach wie vor an die allgemeinen Verhaltensregeln zu halten und so – jeder Einzelne für sich – unseren Teil zur Eindämmung des Corona-Virus beizutragen. Das fängt beim Gruß unter Sportlern an und geht bis zur Nutzung der Corona-Warn-App. Wir alle wünschen uns eine schnelle Rückkehr zur Normalität und sind auf dieser Basis optimistisch für die kommende Amateurfußball-Saison 2020/21.“

Die Regelungen in der Corona Verordnung Sport führen für den Fußball in Württemberg zu folgenden konkreten Lockerungen:

  • Der Trainingsbetrieb kann mit bis zu 20 Personen stattfinden, grundsätzlich unter Wahrung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ausnahme: übliche Spielsituationen.
  • Fußballspiele im 11 gegen 11 zwischen Mannschaften verschiedener Vereine können ab 01.07.2020 unter den in der Verordnung genannten Voraussetzungen nach staatlichem Recht wieder ausgetragen werden, dies mit bis zu 100 Zuschauern unter Beachtung des Abstandsgebots von 1,5 Metern; Ligabetrieb und Wettkampfserien erfordern ein Hygienekonzept.
  • Freundschaftsspiele sind verbandsrechtlich wieder erlaubt und können beantragt werden; Schiedsrichter werden eingeteilt; auch kleine Turniere („Blitzturniere“) mit max. vier Mannschaften können stattfinden.
  • DB Regio-wfv-Pokal 2019/20 wird nach derzeitigem Stand im August fortgesetzt und zu Ende geführt.
  • Die Fortsetzung der Bezirkspokal-Wettbewerbe 2019/20 ist den Bezirken freigestellt, Meldefrist für den DB Regio-wfv-Pokal 2020/21 ist der 3. August 2020                                                                                                                                                        Quelle: wfv