GSV I Berichte

GSV I Berichte Saison 2023/2024

Samstag 01.06.2024 Landesliga Staffel 1, 34. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Kaisersbach 2:0 (2:0)

Der GSV war von Beginn an aggressiv in den Zweikämpfen und war über die volle Spielzeit die bessere Mannschaft. In der fünften Minute verfehlte GSV Kapitän Daniel Pfeiffer mit seinem Linksschuss das Gehäuse. Markus Tränkle versuchte es in der 14. Minute mit einem Heber, den jedoch der SV Schlussmann über die Latte lenken konnte. Kurz darauf traf Robin Bender nach einer Flanke den Ball nicht richtig (18.) und zwei Minuten später flog ein scharfer Freistoß von Bender gefährlich durch den Fünfer (20.). Der fällige 1:0 Führungstreffer folgte dann in der 26. Minute, als Pfeiffer eine Flanke von Bender mit dem Kopf über den Torwart ins Netz verlängerte. Die gelb/schwarzen legten einige Minuten später das 2:0 nach. Der Schiedsrichter entschied auf Handelfmeter und Patrick Sirch verwandelte den Strafstoß sicher (34.). Noch vor der Pause versuchte es Bender nochmals mit einem Weitschuss, doch er zielte genau auf den Torwart (38.). Einige Sekunden waren im zweiten Abschnitt gespielt, als die Gäste das erste Mal gefährlich vor das GSV Tor kamen. Noch abgedrängt vom guten Ben Deyhle, klärte GSV Keeper Magnus Schüler den Schuss von Berger. Nur zwei Minuten später wurde es nach einem Freistoß durch den GSV Fünfer brenzlig, doch kein SV Spieler kam an den Ball (48.). Das kurze Aufbegehren der Gäste, erstickte der GSV schnell wieder und hatte die Kontrolle der Partie. Ein langer Abschlag von Schüler kam zu Tim Ranzinger durch, dem jedoch der Heber über den Gästekeeper misslingt (54.). Im Anschluss gab es ein wenig Leerlauf, bis in der 77. Minute Bender mit einem 27 Meter Freistoß am Torwart scheiterte. Die letzte Möglichkeit in der Begegnung hatte P. Sirch, der aber mit seinem Versuch knapp das lange Eck verfehlte (84.).

Fazit: Nachdem der GSV I in der Hinrunde noch oft Leergeld zahlen musste und nur 14 Punkte holte ( Platz 15 ), kam man sehr gut aus der Winterpause. Nach einige Spielen ohne Niederlage, kämpfte man sich in der Tabelle nach oben und holte in der Rückrunde 23 Punkte. Leider reichte dies am Ende „nur“ für den 13. Platz. Es war trotzdem eine tolle Leistung des Teams von Trainer Wenninger und Co-Trainer Günther Sirch, wenn man bedenkt, dass 90% der Mannschaft vor zwei Jahren noch in der Kreisliga A waren!

GSV Pleidelsheim: Schüler – Weiden, Deyhle, K. Sirch, Hachmann – Tränkle, Pfeiffer (C) (90+3. Meier), Schlipf (83. Mack), Bender (90+1. Igwe) – Ranzinger (86. Marcel Kunberger), P. Sirch (89. Porubek).

Tore: 1:0 Pfeiffer (26.), 2:0 P. Sirch (34./Handelfmeter).

Alexander Fuchs

Samstag 25.05.2024 Landesliga Staffel 1, 33. Spieltag SpVgg Satteldorf – GSV Pleidelsheim 3:2 (2:1)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison kassierte der GSV I eine knappe und schmerzhafte 2:3 Niederlage bei der SpVgg Satteldorf. Damit rutscht das Team von Trainer Marcus Wenninger wieder auf einen Abstiegsrang.

Die gelb/schwarzen kamen gut in die Partie und Markus Tränkle und Daniel Pfeiffer prüften mit Ihren Schüssen den SpVgg Torwart (4./16.). Auf der Gegenseite parierte Magnus Schüler einen Schuss von Weihbrecht stark (21.). Kurz darauf scheiterte Jan Schlipf nach einer Flanke mit dem Kopf an Spvgg Keeper Wiedmann (25.). Wenig später lag der Ball im GSV Netz und die gelb/schwarzen mit 0:1 im Hintertreffen. Upstas wurde steil geschickt und traf ins lange Eck (27.). Nur fünf Minuten danach war es wieder Upstas, der bei einer Hereingabe frei stand und auf 0:2 erhöhte (32.). Die SpVgg drängte weiter und Schüler wehrte einen Versuch von Weihbrecht zur Ecke ab (35.). In der 40. Minute köpfte Marcel Kunberger einen Freistoß von Tim Ranzinger gefährlich aufs Tor, jedoch konnte Wiedmann zupacken. In der Nachspielzeit belohnte sich dann der GSV und Aaron Hachmann konnte eine Ecke zum 1:2 Anschlusstreffer einköpfen (45+2.). Mit neuem Schwung kamen die GSV Spieler zurück in den zweiten Abschnitt und schnell sollte das 2:2 gelingen. Eine weitere Ecke rutschte durch zu Constance Igwe und dieser schweißte die Kugel zum Ausgleich ins Netz (51.). Doch auch die Gastgeber können Standards und zeigten dies in der 66. Minute. Etzel stieg hoch und köpfte zum 2:3 genau in der Winkel. Kurz darauf verfehlte Schmieg mit seinem Schuss haarscharf das GSV Gehäuse (69.). Der GSV gab sich aber nicht und kämpfte um jeden Ball. Doch auch der letzte Versuch von Robin Bender fand nicht sein Ziel (88.) und so verloren die gelb/schwarzen knapp diese Begegnung.

Die Lage des GSV ist nicht die Beste und man muss am letzten Tag auf Schützenhilfe hoffen. Man muss zwei Plätze gut machen, um noch den Klassenerhalt zu schaffen. Selbst sollte man gegen den SV Kaisersbach am besten gewinnen und der TV Pflugfelden muss beim letzten SV Schluchtern Punkte liegen lassen.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Weiden, Hachmann, K. Sirch, Tränkle – Dehyle (74. Bender), Ranzinger (71. P. Sirch), Pfeiffer (C), Schlipf (78. Porubek), Igwe – Marcel Kunberger (75. Grünenwald).

Tore: 1:0 und 2:0 Upstas (27./32), 2:1 Hachmann (45+2.), 2:2 Igwe (51.), 3:2 Etzel (66.).

Alexander Fuchs

Samstag 18.05.2024 Landesliga Staffel 1, 32. Spieltag GSV Pleidelsheim – TV Pflugfelden 0:1 (0:0)

Das wichtige Kreisderby gegen den TV Pflugfelden, verlor der GSV nach einer schwachen Vorstellung verdient mit 0:1. Damit vergaben die gelb/schwarzen den ersten Matchball im Kampf gegen den Abstieg.

Nach guten ersten 10-15 Minuten des Teams von Trainer Marcus Wenninger, übernahmen die Gäste die Partie. Bis dahin verpasste Patrick Sirch nach einem weiten Abschlag von GSV Torwart Jan Czeilinger im Fallen knapp das Gehäuse (7.). Auf der Gegenseite lag der Ball nach einem Freistoß der Gäste im GSV Kasten, jedoch entschied der Schiedsrichter auf abseits (10.). Die beste Möglichkeit für den GSV im ganzen Spiel hatte Jan Schlipf schon in der 15. Minute, als er aus knapp 25 Meter mit seinem satten Weitschuss nur die Latte traf. Anschließend gab es ein Bruch im GSV Spiel. Man verlor nun zunehmend die Zweikämpfe, konnte kaum mehr für Entlastung sorgen und hatte so gut wie keine Torchance mehr. Nach einem guten Angriff des TVP lag der Ball schon wieder im Netz des GSV, doch abermals hob der Schiedsrichter den Arm – abseits (31.). Im direkten Gegenzug zog Nick Weiden wuchtig ab, doch er zielte genau auf den Torwart (32.). Kurz darauf sah TV Spieler Delkos dass Czeilinger etwas zu weit vor seinem Tor stand, doch sein Freistoß nahe der Mittellinie strich knapp am GSV Kasten vorbei (35.). In der 42. Minute lenkte Czeilinger einen 16 Meter Schuss von Musa klasse um den Pfosten zur Ecke. Zwei Minuten später versuchte es Robin Bender mit einem Flachschuss aufs lange Eck, doch der TVP Keeper Kettelhake war zur Stelle (44.). Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig. Pflugfelden war einfach präsenter und williger diese Partie zu gewinnen. So verfehlte Delkos mit einem Freistoß knapp das GSV Gehäuse (49.) und Rossmann schoss haarscharf aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei (51.). Der nun fällige Treffer für die Gäste fiel dann in der 64. Minute. Nach einem Ballverlust des GSV im Mittelfeld wurde Rossmann in der Spitze steil geschickt und versenkte die Kugel ins lange Eck zum 0:1. Die gelb/schwarzen waren immer einen oder mehrere Schritte zu spät. Die Gäste verpassten bis zum Schlusspfiff Ihre Führung auszubauen. Nach einem Konter traf Yildiz nur den Pfosten (68.) und Delkos bugsierte eine Flanke frei stehend haarscharf über die Querlatte (77.).

Dieses Spiel war ein Rückschlag für den GSV. Jetzt heißt es wieder Mund abputzen, Ärmel hochkrempeln und in den letzten zwei Spielen nochmals alles raus hauen, um am Ende über dem Strich zu stehen.

GSV Pleidelsheim: Czeilinger – Weiden (46. Deyhle), Hachmann (80. Meier), K. Sirch, Tränkle – Porubek (46. Ranzinger), Vejselovic (77. Marcel Kunberger), Pfeiffer (C), Bender, Schlipf (72. Igwe) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Rossmann (64.).

Alexander Fuchs

Sonntag 12.05.2024 Landesliga Staffel 1, 31. Spieltag TSV Pfedelbach – GSV Pleidelsheim 1:2 (0:1)

Einen eminent wichtigen Dreier fuhr der GSV I beim Vorletzten TSV Pfedelbach ein. Knapp mit 2:1 gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger und steht nun wieder über dem Strich.

In einer engen und umkämpften Partie, hatten die gelb/schwarzen gleich zu Beginn Glück, als TSV Akteur Baust nur den Pfosten traf (2.). Die erste Möglichkeit für den GSV, gab es nach einem Fehler von TSV Keeper Lay, doch den Abpraller wurde am Kasten vorbei gesetzt (15.). In der 23. Minute war es wieder der gefährlichste Akteur beim TSV, nachdem Baust knapp das GSV Tor verfehlte. Kurz darauf lag der GSV mit 1:0 in Führung. Einen Ball in den 16er beförderte am Ende TSV Spieler Ceesay beim klären ins eigene Gehäuse (26.). Vor der Halbzeit gab es hüben wie drüben je zwei Torabschlüsse. Mit dem Halbzeitpfiff sah TSV Keeper Lay nach einer Unsportlichkeit die Rote Karte und die Gastgeber waren ab sofort nur noch zu zehnt. Im zweiten Abschnitt passierte in der ersten 20 Minuten recht wenig. In der 72. Minute erhöhte der GSV auf 2:0. Markus Tränkle flankte die Kugel hoch an den langen Pfosten und GSV Kapitän Daniel Pfeiffer köpfte frei stehend ins kurze Eck. Patrick Sirch versuchte es in der 82. Minute mit einem Schlenzer aber verfehlte den Kasten. Der TSV warf am Ende alles nach vorne, doch die GSV Abwehr stand gut und verteidigte fast alles weg. In der 87. Minute jedoch verkürzten die Pfedelbacher in Unterzahl auf 2:1, als Baust sich technisch stark gegen zwei GSV Abwehrspieler durchsetzte und die Kugel unter die Latte nagelte. In der Nachspielzeit musste man noch zittern, doch Schilling schoss einen Freistoß aus knapp 25 Metern haarscharf am GSV Gehäuse vorbei (90+4.).

Mit diesem knappen Sieg, nach drei Niederlagen in Folge, steht der GSV nun drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz und empfängt nun am nächsten Samstag den TV Pflugfelden ( Platz 15 ) zum Kreisderby.

GSV Pleidelsheim: Czeilinger – Weiden (90. Hachmann), Cardinale (46. Deyhle), K. Sirch, Tränkle – Porubek, Vejselovic, Pfeiffer (C) (85. Ranzinger), Bender (46. Igwe), Schlipf (71. Marcel Kunberger) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Ceesay (26./Eigentor), 0:2 Pfeiffer (72.), 1:2 Baust (87.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Lay (45./TSV).

Alexander Fuchs

Donnerstag/Christi Himmelfahrt 09.05.2024 Landesliga Staffel 1, 30. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Crailsheim 0:3 (0:2)

Am sonnigen Vatertag verlor der GSV I das dritte Spiel in Folge und das verdient mit 0:3 gegen den Tabellendritten TSV Crailsheim. Bei noch vier ausstehenden Spielen zu gehen, rutschten die gelb/schwarzen wieder auf einen Abstiegsrang zurück.

Die Gäste aus Crailsheim waren in der ersten Hälfte das bessere Team und es dauerte nicht lange, bis Sie daraus Kapital schlagen sollten. In der 13. Minute passte die Hintermannschaft bei einer Flanke nicht auf und Glück köpfte zum 0:1 in die Maschen. Nur drei Minuten später fast eine Kopie des ersten Treffers und J. Pfeiffer war zur Stelle und erhöhte unbedrängt auf 0:2. Die gelb/schwarzen fanden wenig Mittel und spielten nicht konsequent nach vorne. Nach der Pause kam der GSV besser ins Spiel und nach Zuspiel von Daniel Pfeiffer kam der eingewechselte Tim Ranzinger aussichtsreich zum Abschluss, traf aber nur die Oberkante der Latte (49.). Kurz darauf kam Patrick Sirch zun Schuss, doch sein Versuch war zu zentral (52.). Die Gäste standen nun tiefer, warteten auf Fehler des GSV und setzen nach Ballgewinn auf schnelle Konter. Das Team von Trainer Marcus Wenninger versuchte es weiter aber je länger die Partie ging, um so ungenauer wurde man wieder im Passspiel. Einen Ballverlust nutzten die Gäste zu einem Konter und ein TSV Stürmer konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Doderer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum vorentscheidenden 0:3 (65.). In der Folgezeit verpassten Robin Bender und die eingewechselten Marcel Kunberger, sowie Constance Igwe ihre Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite klärte GSV Keeper Hannes Wunsch zweimal stark und verhinderte so ein weiteres Gegentor.

Die gelb/schwarzen mussten die heutige Niederlage akzeptieren und schnell weg stecken. In den restlichen vier Partien trifft der GSV noch auf drei Gegner ( in Pfedelbach / gegen Pflugfelden / gegen Kaisersbach ), die auch noch gegen den Abstieg kämpfen. Hier muss das Team nochmals alles rein werfen um am Ende über dem Strich zu stehen, sonst droht der direkte Abstieg in die Bezirksliga.

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Hachmann (46. Weiden), Cardinale (74. Deyhle), K. Sirch, Tränkle – Porubek (74. Marcel Kunberger), Vejselovic (46. Ranzinger), Pfeiffer (C), Bender, Schlipf (69. Igwe) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Glück (13.), 0:2 J. Pfeiffer (16.), 0:3 Doderer (65./Strafstoß).

Alexander Fuchs

Sonntag 05.05.2024 Landesliga Staffel 1, 29. Spieltag TV Oeffingen – GSV Pleidelsheim 3:1 (1:0)

Nach dem spielfreien Wochenende, musste der GSV I im Auswärtsspiel beim TV Oeffingen einen Dämpfer hinnehmen. Durch die 1:3 Niederlage zogen die Oeffinger zusätzlich auch an den gelb/schwarzen vorbei in der Tabelle.

In der Anfangsphase gab es einige Abschlüsse auf beiden Seiten, doch diese waren zu ungenau. Bis zur Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Doch mit dem Pausenpfiff lag der GSV mit 0:1 im Hintertreffen. TV Stürmer Okar war es, der mit dem Kopf zur Stelle war. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts, verpasste der GSV durch mehrere vergebenen Torchancen den Ausgleich. Dies bestrafte in der 58. Minute wieder Okar, der auf 0:2 stellte. Nach einer abgewehrten Ecke des GSV, fuhr der TV einen perfekten Konter und wieder war Okar der Torschütze und erhöhte auf 0:3 (69.). Dem eingewechselten Jan Schlipf gelang dann wenig später noch der 1:3 Anschlusstreffer (75.). Bis zum Schlusspfiff sollte den gelb/schwarzen jedoch nichts mehr gelingen und so verlor man die Begegnung mit 1:3.

GSV Pleidelsheim: Bortel – Hachmann (75. Weiden), Deyhle (79. Cardinale), K. Sirch, Porubek, Vejselovic (74. Mack), Tränkle (74. Ranzinger), Pfeiffer (C), Bender, Marcel Kunberger (58. Schlipf), P. Sirch.

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Okar (44./58./69.), 3:1 Schlipf (75.).

Alexander Fuchs

Freitag 19.04.2024 Landesliga Staffel 1, 27. Spieltag VfR Heilbronn – GSV Pleidelsheim 2:0 (2:0)

Beim Meisterschaftsmitfavoriten VfR Heilbronn, musste das Team von Trainer Marcus Wenninger eine 0:2 Niederlage hinnehmen. Bei widrigem Aprilwetter war vor allem die schlechte erste Hälfte verantwortlich, das die gelb/schwarzen gegen den mit vielen Ex-Profis gespickten VfR am Ende verdient verloren wurde.

Von Beginn an waren die Gastgeber aggressiver als der GSV und spielten nach Ballgewinn schnell und zielstrebig nach vorne. Die gelb/schwarzen waren zu weit weg von den Gegenspielern und zeigten in der ersten Halbzeit zu viel Respekt. Die erste Möglichkeit hatte jedoch der GSV, als ein abgefälschter Schuß von Robin Bender knapp übers Gehäuse flog (5.). In der 13. Minute musste GSV Keeper Henning Bortel das erste Mal eingreifen und hielt einen Kopfball sicher. Wenig später war er machtlos, als nach einer Flanke Born in der Mitte ungedeckt zum 1:0 einköpfen konnte (16.). Immer wieder versuchten es die Gastgeber über die Außen und kurz darauf köpfte Hellmann eine Flanke an die Latte – Glück für den GSV (22.). Auf der Gegenseite scheiterte Patrick Sirch mit einem Freistoß an VfR Keeper Zeyrek (27.) und im Gegenzug verfehlte Born knapp den GSV Kasten (28.). Die größte Gelegenheit für den GSV hatte in der 37. Minute P. Sirch, nachdem er nach Zuspiel von Daniel Pfeiffer am langen Pfosten haarscharf vorbei schoss. Zwei Minuten später konnte Giovannis Cardinale Born nicht stoppen, doch sein Versuch strich knapp am GSV Pfosten vorbei. Anschließend klärte zweimal Kevin Sirch in letzter Sekunde im eigenen Strafraum stark (41./43.), ehe in der Nachspielzeit das 2:0 für den VfR fiel. Und dieser Treffer war sehr umstritten! Vorlagengeber Born stand mindestens ein Meter im abseits, was der Linienrichter übersah und Halalaj musste den Querpaß von Born nur noch ins Netz schieben (45+2.). Im zweiten Abschnitt legten die gelb/schwarzen die Zurückhaltung ab, nahmen den Kampf richtig an und hatten nun mehr vom Spiel. Doch zuerst wehrte Bortel einen Schuß aus kurzer Entfernung gut ab (53.). Wenig später hatte P. Sirch nach einer Flanke von Bender zweimal die Chance aus wenigen Metern zu treffen, jedoch warfen sich die VfR Abwehrspieler Ihm entgegen und auch der seifige Untergrund half dabei nicht wirklich (62.). Zwei Minuten danach schoss Marmullaku genau auf Bortel (64.) und auf der Gegenseite wehrte VfR Torwart Zeyrek einen 20 Meter Freistoß von Bender ab (66.). Der GSV drängte in diesem Abschnitt der Partie auf den Anschlusstreffer. Eine scharfe Hereingabe von Bender flog ungestreift durch den Fünfer (68.) und P. Sirch verfehlte mit seinem Schlenzer knapp das Tor (69.). Die Heilbronner standen nun tiefer und setzten auf Konter, die stets gefährlich waren. So lenkte Bortel einen Versuch von Halilaj stark zur Ecke ab (74.) und wenig später rettete er überragend mit einer Fußabwehr (79.). Dem GSV lief die Zeit davon und hatte in der Schlussphase gegen die cleveren Gastgeber auch keine Mittel mehr. In der 82. Minute musste Cardinale nochmals alles rein werfen und trennte Born klasse vom Ball. So blieb es am Ende bei einer, auf Grund der ersten Hälfte, verdienten Niederlage für die gelb/schwarzen.

Kopf hoch Jungs, Mund abputzen und im nächsten Heimspiel wieder alles geben für den nächsten Dreier.

GSV Pleidelsheim: Bortel – Hachmann (67. Porubek/84. Ranzinger), Cardinale (86. Deyhle), K. Sirch, Weiden – Vejselovic, Tränkle, Pfeiffer (C), Bender, Igwe (58. Marcel Kunberger) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Born (16.), 2:0 Halilaj (45+2.).

Alexander Fuchs

Sonntag 14.04.2024 Landesliga Staffel 1, 26. Spieltag GSV Pleidelsheim – SG Sindringen/Ernsbach 3:0 (2:0)

Der GSV I gewann das Kellerduell gegen die SG Sindringen/Ernsbach souverän mit 3:0 und entfernt sich damit weiter von der Abstiegszone. Gegen die harmlosen Gäste, zeigte das Wenninger Team eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung.

Dabei hatte man unter der Woche nach dem Ausfall sämtlicher Torhüter Probleme auf dieser Position , jedoch schnell reagiert und den zuletzt vereinslosen Henning Bortel verpflichtet. Bortel spielte in seiner Karriere in höherklassigen Vereinen ( SGV Freiberg, FSV 08 Bissingen, Karlsruher SC II, Jugendmannschaften von VfB Stuttgart und FC Bayern München ). Viel zu tun bekam Bortel im heutigen Spiel nicht, da die gesamte GSV Mannschaft ganz wenig zuließ und über die volle Distanz durch Aggressivität den Gästen den Zahn zog. In der siebten Minute hatte Markus Tränkle die erste Möglichkeit, traf aber die Kugel nicht richtig. Eine Minute danach verfehlte der agile Constance Igwe nach einem Solo knapp das Gehäuse. Besser machte er es wieder eine Minute später, als Patrick Sirch für Igwe gekonnt ablegte und dieser satt ins lange Eck zum 1:0 traf. Wenig später bediente Mirsad Vejselovic GSV Kapitän Daniel Pfeiffer, doch seinen Querpaß durch den Fünfer fand keinen Abnehmer (16.). Auf der Gegenseite hatten die gelb/schwarzen Glück, nachdem Bortel knapp außerhalb des 16ers einen SG Angreifer zu Fall brachte und die Schiedsrichterin weiter laufen ließ (18.). Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die gelb/schwarze auf 2:0. Vejselovic´s Versuch wurde noch geblockt aber P. Sirch schaltete am schnellsten und versenkte die Kugel in Abstaubermanier im Kasten (39.). Kurz darauf köpfte Igwe mit zu wenig Druck genau in die Arme des SG Keepers (42.) und Bortel hielt einen Weitschuss sicher fest (45+2.). Nach dem Wechsel scheiterte Igwe aus zehn Metern am Torwart (48.) und man merkte der GSV wollte die schnelle Vorentscheidung. Doch zuerst war Igwe in der Verteidigung gefragt. Da arbeitete er sehr stark zurück und verhinderte den Anschlusstreffer (50.). Wenige Minuten später fiel dann doch das 3:0. P. Sirch bediente Robin Bender und mit Hilfe des Innenpfostens, traf er vorbei am Keeper (54.). Anschließend verwaltete der GSV die Partie, hielt aber den Gegner weiterhin vom Tor entfernt. In der 72. Minute traf der eingewechselte Marcel Kunberger nach einer Flanke von Igwe schräg in der Luft den Ball nicht richtig und auf der Gegenseite verpasste Gronbach mit der besten Chance der Gäste haarscharf den GSV Kasten (74.). In der Schlussphase setzte Nick Weiden den eingewechselten Max Mack gut in Szene, doch sein satter Versuch wehrte der SG Keeper ab (86.).

So blieb es beim verdienten 3:0 Erfolg für die gelb/schwarzen. Nach dieser bisher bärenstarken Rückrunde, hat sich das Team von Trainer Wenninger vom Vorletzten Tabellenplatz sehr stark nach oben gearbeitet und hat nun mit 31 Punkten sieben Zähler Vorsprung vor dem ersten Abstiegsrang.

GSV Pleidelsheim: Bortel – Hachmann, Cardinale, K. Sirch, Weiden – Vejselovic (77. Deyhle), Tränkle (81. Porubek), Pfeiffer (C) (75. Ranzinger), Bender (70. Marcel Kunberger), Igwe (80. Mack) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Igwe (9.), 2:0 P. Sirch (39.), 3:0 Bender (54.).

Alexander Fuchs

Freitag 05.04.2024 Landesliga Staffel 1, 25. Spieltag TSV Heimerdingen – GSV Pleidelsheim 2:2 (0:1)

Eine vor allem ganz starke kämpferische Vorstellung zeigte der GSV I beim Tabellenführer TSV Heimerdingen. Das Team von Trainer Marcus Wenninger rang dem Ligaprimus unverhofft ein 2:2 Unentschieden ab.

Die gelb/schwarzen mussten am Freitagabend auf Ihren Torjäger Patrick Sirch verzichten und trotzdem war man schon in der neunten Minute erfolgreich. Mirsad Vejselovic stand nach einem Querpass von Constance Igwe goldrichtig und besorgte das 0:1. Die Gastgeber waren in der Folgezeit die bessere Mannschaft, kamen auch zu einigen Chancen, doch alle GSV Spieler legten sich leidenschaftlich in jeden Zweikampf und gaben alles. Magnus Schüler war bei Schüssen von Coehlo (18.) und Fota (38.) auf dem Posten. Nach 43 Minuten setzte Igwe zum Solo an und verpasste anschließend aus 14 Metern knapp den Kasten. Mit einer knappen GSV Führung ging es in Abschnitt zwei. Der TSV kam wie die Feuerwehr aus der Kabine und Fota traf in der 46. Minute den GSV Pfosten. In der 49. Minute war es jedoch der eingewechselte Gudzevic, der nach einem Freistoß mit dem Kopf zum 1:1 ausgleichen konnte. Anschließend rollte Angriff auf Angriff auf das Pleidelsheimer Tor. Jeder Standard der Gastgeber war gefährlich, doch immer wieder klärte ein GSV Spieler oder Schüler war irgendwie mit Hand oder Fuß am Ball. In der 75. Minute fing Gudzevic ein fatalen Querpass in der GSV Abwehr ab und traf aus 14 Metern ins lange Eck zum 2:1. Wenige Minuten vor dem Ende gab es aus ca. 30 Metern Freistoß für den GSV und da klingelt es bei allen gelb/schwarzen Anhänger. Wer sonst als Robin Bender legte sich die Kugel Zurecht und donnerte Sie über den verdutzten TSV Keeper Kaczmarek zum überraschenden 2:2 ins Netz (86.)! Jedoch hatte der TSV nochmals eine 100% Gelegenheit. In der Nachspielzeit lenkte Schüler einen Kopfball aus vier Metern mit einem Refelx gerade noch über die Latte und rettete so dem GSV das 2:2 Unentschieden.

Mit diesem Bonuspunkt bleibt der GSV weiter über dem Strich und empfängt nun zu einem weiteren wichtigen Kellerduell die SG Sindringen/Ernsbach.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Hachmann, Cardinale, K. Sirch, Weiden (74. Mack) – Vejselovic, Porubek (65. Deyhle), Pfeiffer (C) (90. Tränkle), Schlipf (59. Marcel Kunberger), Bender (90+4. Meier) – Igwe.

Tore: 0:1 Vejselovic (9.), 1:1 und 2:1 Gudzevic (49./75.), 2:2 Bender (86.).

Alexander Fuchs

Karsamstag 30.03.2024 Landesliga Staffel 1, 23. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Schluchtern 4:0 (2:0)

Ein gute Antwort zeigte der GSV I nach der deutlichen Niederlage eine Woche zuvor in Breuningsweiler, denn in einem weiteren Kellerduell, schlugen die gelb/schwarzen den SV Schluchtern mit 4:0. Doch nicht nur die erste Mannschaft des GSV stand im Interesse der Zuschauer, sondern nicht zu übersehen auf dem Sportgelände, war das abgebrannte „ Hüttle“, das während der Niederlage in Breuningsweiler Opfer der Flammen wurde. Viele Zuschauer zogen den Geldbeutel, zeigten sich großzügig und spendeten für den Wiederaufbau eines neuen Funktionsgebäudes.

Zum sportlichen und da ging es gleich super los für die gelb/schwarzen. Nach einer tollen Ballstafette, legte Daniel Pfeiffer mit dem Kopf gekonnt quer und Robin Bender nagelte die Kugel volley ins lange Eck zur 1:0 Führung (2.). Auf der Gegenseite klärte der wieder in der Startelf stehende Giovanni Cardinale einen Querpass gerade noch über die Latte (11.). Wenig später wieder ein gelungener Angriff des GSV und Jan Schlipf´ s Flanke bugsierte Patrick Sirch wenige Meter vor dem Kasten über den Querbalken (14.). Anschließend hielt der SV Keeper einen Volleyversuch von Pfeiffer (16.). Die Gäste agierten ausschließlich mit weiten Bällen, die jedoch reihenweise ins Aus flogen. Das GSV Spiel stotterte nach guten ersten 15 Minuten nun erheblich und der SV kam durch GSV Fehlern zu Chancen. So wehrte GSV Torwart Magnus Schüler einen Freistoß ab (22.) und Kuen verzog nach einem Missverständnis in der GSV Abwehr völlig frei stehend vor Schüler – da hatte der GSV Glück (32.). Kurz darauf übersah dann der Schiri einen klaren Ellenbogenschlag an Schlipf im Strafraum (35.). In der 41. Minute verpasste P. Sirch mit einem Flachschuss knapp das Tor, ehe zwei Minuten später doch das 2:0 fiel. Nach einem abgewehrten Einwurf nahm Bender den Ball volley mit seinem schwächeren Rechten Fuß und traf aus 18 Metern unter die Latte. In der Nachspielzeit hielt SV Keeper Reinwald einen Freistoß von Bender (45+1.). Die Halbzeitpause verzögerte sich anschließend um knapp 25 Minuten, da sich Schiedsrichter Daniel Fuchs sich verletzte und nicht mehr weiter pfeifen konnte. So musste auf dem Pleidelsheimer Sportgelände Ausschau nach einem Schiedsrichter gehalten werden. Imran Halilovic wurde gefunden und übernahm den Part des Linienrichters und Tom Kreibich pfiff die zweite Spielhälfte. In der agierten die gelb/schwarzen trotz 2:0 Führung weiterhin fehlerhaft. In der 59. Minute war Kuen frei durch, doch Schüler konnte Ihm stark die Kugel vom Fuß angeln. Danach vergaben die Gäste zwei gute Möglichkeiten nach Eckbällen (63.). Bender prüfte zwei Minuten später den Gästekeeper bei einem Freistoß (65.) und Schüler wehrte einen scharfen Schuss ab (69.). In der 71. Minute zeigte der GSV wieder wie es geht und viele Anhänger sagten sich – warum nicht immer so! Ein toller Spielzug über mehrere Stationen und mit kurzen Pässen führte zum 3:0. P. Sirch legte abschließend für Kapitän Pfeiffer ab, der den Ball aus 18 Metern herrlich flach ins lange Eck schlenzte. Den Deckel drauf machte dann Kevin Sirch, der eine Ecke von Pfeiffer unter Bedrängnis zum 4:0 einköpfen konnte (83.). In der 88. Minute schickte der stark spielende Nick Weiden den eingewechselten Marcel Kunberger, doch dessen Querpass in die Mitte traf P. Sirch im Zentrum nicht richtig. Die letzte Aktion hatten die Gäste, jedoch konnte die GSV Abwehr den Versuch von Weber gerade noch blocken.

Zwar kein gutes Spiel vom GSV, aber dennoch 4:0 gewonnen und einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf auf Distanz gehalten. Ein wichtiger Dreier für das Team von Trainer Marcus Wenninger, das nun am Freitag beim Tabellenführer in Heimerdingen antreten muss.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Hachmann, Cardinale (46. Deyhle), K. Sirch, Weiden – Tränkle (46. Ranzinger), Porubek (90+1. Meier), Pfeiffer (C), Schlipf (70. Vejselovic), Bender (67. Marcel Kunberger) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 Bender (2./43.), 3:0 Pfeiffer (71.), 4:0 K. Sirch (83.).

Alexander Fuchs

Nachtrag zum Spiel GSV I vs. SV Schluchtern: Der GSV bedankt sich nochmals ausschließlich bei Imran Halilovic ( ehemaliger GSV-Jugendspieler ), der für den verletzten Schiedsrichter Daniel Fuchs eingesprungen ist …. DANKE Imran!

Samstag 23.03.2024 Landesliga Staffel 1, 22. Spieltag SV Breuningsweiler – GSV Pleidelsheim 6:2 (3:1)

Einen gebrauchten Tag erwischte der GSV I im Auswärtsspiel beim SV Breuningsweiler. Nach zuvor vier ungeschlagenen Partien und zehn Punkten, war es die erste Niederlage im Jahr 2024.

Eigentlich starteten die gelb/schwarzen gut in die Begegnung, denn Patrick Sirch brachte den GSV nach 21. Minuten durch einen Strafstoß mit 1:0 in Front. Doch die Gastgeber antworteten prompt mit dem 1:1 Ausgleich durch Haas (24.). Anschließend war es SV Akteur Friedrich, der dem Team von Trainer Marcus Wenninger den Zahn zog. Ihm gelang in knapp zehn Minuten vor und nach der Halbzeit drei Treffer in Folge und der GSV sah sich in kürzester Zeit mit 1:4 im Hintertreffen! Doch es kam noch heftiger. Wissmann erhöhte mit zwei weiteren Toren zuerst auf 1:5 (50.) und 1:6 (64.). Die gelb/schwarzen waren bedient und hatten sich nach den guten Vorstellungen der letzten Wochen doch mehr ausgerechnet. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte P. Sirch mit seinem zweiten Treffer des Spiels noch für Ergebniskosmetik und erzielte den 2:6 Endstand.

Diese deutliche Niederlage sollte schnell abgeschüttelt werden. Denn schon am Ostersamstag steigt schon das nächste Kellerduell, wenn man um 15 Uhr den Vorletzten SV Schluchtern empfängt.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Hachmann, Weiden (65. Cardinale) – Porubek (75. Meier), Deyhle (59. Marcel Kunberger), Pfeiffer (C), Schlipf (75. Mack), Bender (75. Igwe) – P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (21./Strafstoß), 1:1 Haas (24.), 2:1, 3:1 und 4:1 Friedrich (38./43./47.), 5:1 und 6:1 Wissmann (50./64.), 6:2 P. Sirch (87.).

Alexander Fuchs

Sonntag 17.03.2024 Landesliga Staffel 1, 21. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Germania Bieitgheim 2:1 (0:0)

DERBYSIEGER, DERBYSIEGER Hey Hey !!! – ja so hallte es nach dem Schlusspfiff auf dem Pleidelsheimer Kunstrasen. Mit 2:1 gewann der GSV I das Derby gegen den SV Germania Bietigheim und nahm Revanche für die 0:7 Pleite in der Hinrunde. Nach vier Rückrundenspiele bleibt das Team von Trainer Marcus Wenninger bei 10 Punkten weiterhin ungeschlagen und steht nun auf dem 10. Platz.

In der ersten Hälfte kam noch wenig Derbystimmung auf. Das lag vor allem daran, das beide Mannschaften wenig ins Risiko gingen und sich neutralisierten. In der 12. Minute konnte die GSV Abwehr im Verbund gerade noch zu einer Ecke klären und ein Freistoß des Ex – GSVler Kraut, verfehlte knapp den Pleidelsheimer Kasten (20.). Die einzige Möglichkeit auf Seiten der gelb/schwarzen hatte nach Zuspiel von Jan Schlipf Stürmer Patrick Sirch, der jedoch um einige Meter übers Gehäuse schoss (23.). Sein Bruder Kevin Sirch verhinderte in der 34. Minute den möglichen Rückstand, als er einen SVG Angreifer im 16er einschussbereit gerade noch ablief. Gleich nach der Pause gab es Freistoß aus ca. 30 Metern Entfernung und Robin Bender schoss diesen scharf Richtung Gästetor. Ex – GSV Torwart Jens Krüger rutschte die Kugel beim Fangen über die Fingerspitzen und trudelte hinter Ihm zum 1:0 für den GSV ins Tor (49.). Die gelb/schwarzen setzten anschließend nach. P. Sirch kam unverhofft an den Ball, doch er scheiterte frei stehend an der Fußabwehr von J. Krüger und bei der folgenden Flanke von Daniel Pfeiffer, verpasste P. Sirch haarscharf den Ball (54.). Einen weiteren Freistoß setzte Bender in der 68. Minute knapp über den Querbalken. Wenig später schlenzte Kurzweg den Ball Richtung GSV Kasten, jedoch war der starke GSV Keeper Magnus Schüler auf dem Posten und lenkte Ihn zur Ecke (71.). Bei der folgenden Ecke kam Ex – GSV Spieler Hirsch zum Kopfball, doch wieder war Schüler zur Stelle und klärte mit einem Reflex (72.). Auf der Gegenseite verzog der eingewechselte Tim Ranzinger seinen Versuch (77.). Zwei Minuten später bediente Nick Weiden herrlich P. Sirch mit einem weiten Pass, der GSV Torjäger blieb vor J. Krüger cool und hob den Ball über Ihn hinweg ins Netz zum 2:0. Der große GSV Jubel war soeben erst verklungen, da antworteten die Gäste mit dem 2:1. Weiller traf einen Freistoß unhaltbar aus über 20 Metern mit Hilfe des Innenpfostens ins GSV Tor (81.). Danach drückte die Germania auf den Ausgleich. Doch erst in der Nachspielzeit und in Unterzahl, Erarslan sah wegen Nachtreten an Markus Tränkle die Rote Karte (90+3.), kamen Sie noch zu zwei Chancen. Nach einer Flanke war Weiller ungedeckt am zweiten Pfosten, doch Schüler rettete mit einem überragenden Reflex die 2:1 Führung des GSV (90+4.). Die folgende Ecke überstanden die gelb/schwarzen auch noch mit Glück, denn Kainz setzte seinen Kopfball unbedrängt knapp über das GSV Gehäuse.

Der GSV feierte anschließend ausgiebig den knappen aber nicht unverdienten Derbysieg und schwebt weiterhin auf der Erfolgswelle.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Hachmann, Weiden – Porubek, Vejselovic (75. Deyhle), Pfeiffer (C) (63. Ranzinger), Schlipf (73. Igwe), Bender (89. Cardinale) – P. Sirch (90+3. Marcel Kunberger).

Tore: 1:0 Bender (49.), 2:0 P. Sirch (79.), 2:1 Weiller (81.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte Erarslan (90+3./SVG).

Alexander Fuchs

Samstag 09.03.2024 Landesliga Staffel 1, 20. Spieltag GSV Pleidelsheim – FSV Waiblingen 3:2 (2:1)

Der GSV I bleibt auch im dritten Rückrundenspiel ungeschlagen und bezwang in einem intensiven und wilden Aufsteigerduell den FSV Waiblingen mit 3:2. Dabei half Gästekeeper Labem bei allen drei GSV Treffern tatkräftig mit.

Mit dem ersten Angriff gingen die Waiblinger mit 0:1 in Führung – und der war schön heraus gespielt. Nach einem Steckpass in den 16er war es Allkollari, der souverän einschoss (4.). Die Gäste machten weiter Druck und Stölzel köpfte einen Freistoß knapp über den GSV Kasten (5.). Auf der anderen Seite prüfte Patrick Sirch den FSV Torwart (6.). Doch weiter war der FSV immer wieder durch ruhende Bälle gefährlich. So wehrte GSV Keeper Magnus Schüler einen Versuch gut ab (10.) und Kapitän Daniel Pfeiffer musste auf der Torlinie retten (12.). Wenig später dann der überraschende 1:1 Ausgleich für die gelb/schwarzen. Nach einem Rückpass der Gäste auf Ihren Keeper Labem, setzte Pfeiffer diesen unter Druck, der anschließend ein Luftloch schlug und der GSV Kapitän musste nur noch ins leere Tor einschieben (15.). Nach einer weiteren vergebenen Kopfballchance des FSV (17.), half FSV Keeper Labem wieder kräftig mit am GSV Führungstreffer. Wieder konnte er den Ball nicht richtig kontrollieren und haute beim Abwehrversuch Pfeiffer voll um. Den fälligen Strafstoß verwandelte P. Sirch gewohnt sicher zum 2:1 (25.). In der 33. Minute jubelte der GSV Anhang wieder, doch der Schiedsrichter nahm das Tor von P. Sirch nach Rücksprache mit seinem Assistenten zurück, da dieser wahrscheinlich den Vorlagengeber Jan Schlipf im abseits wähnte und seine Fahne kurz oben war – sehr umstrittene Entscheidung! Kurz darauf traf Beisswanger den GSV Außenpfosten (35.) und Schüler war bei einem weiteren Versuch der Gäste zur Stelle (41.). Vor dem Halbzeitpfiff ging es nun nochmals hoch her in beiden Strafräumen. So traf P. Sirch nach einem Freistoß nur den Außenpfosten (44.) und Schüler verhinderte mit einer Glanztat nach einer Ecke den Ausgleich (45+2.). Der GSV kam gut rein in den zweiten Durchgang und nach Pass von P. Sirch spitzelte Pfeiffer die Kugel im Liegen haarscharf am Kasten vorbei (48.). Doch kurz darauf erhöhten die gelb/schwarzen auf 3:1 und dies spektakulär. P. Sirch sah das FSV Torwart Labem zu weit vor seinem Gehäuse stand, versuchte es mit einem Heber aus über 40 Metern und traf genau ins obere Eck – Traumtor (51.) ! Anschließend wehrte Schüler einen Schuss der Gäste klasse ab (56.). In der Folgezeit wurde es nickliger und es gab viele Fouls. Spannung kam dann nochmals auf, als nach einem zu kurz abgewehrtem Freistoß der FSV durch Zimmermann auf 3:2 verkürzen konnte (71.). Drei Minuten später musste Popescu nach Beleidigung eines Zuschauers das Feld mit der Roten Karte verlassen. Trotz Unterzahl warfen die Gäste in der Schlussphase alles nach vorne und versuchten zum Ausgleich zu kommen. Der starke GSV Schlussmann Schüler wehrte glänzend einen Kopfball von Keyerleber ab (88.). Nach einer Ecke hatte der GSV Glück, als Plieninger frei stehend vorbei köpfte (90+1.). In der ultra langen Nachspielzeit scheiterte Pfeiffer nach einem Entlastungskonter mit seinem satten Schuss an Labem (90+8.). Im Gegenzug verteidigte der GSV eine Flanke viel zu lässig und Kotsoglou schoss aus wenigen Metern knapp über den Querbalken (90+9.).

Mit sieben Punkten aus drei Spielen, gegen Teams aus dem oberen Drittel, hat sich das Team von Trainer Marcus Wenninger etwas von den Abstiegsrängen entfernt.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Hachmann, Weiden – Porubek (46. Deyhle), Ranzinger (46. Vejselovic), Pfeiffer (C), Schlipf (59. Igwe), Bender (83. Marcel Kunberger) – P. Sirch (90+7. Cardinale).

Tore: 0:1 Allkollari (4.), 1:1 Pfeiffer (15.), 2:1 und 3:1 P. Sirch (25./51.), 3:2 Zimmermann (71.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Popescu (74./FSV).

Alexander Fuchs

Samstag 02.03.2024 Landesliga Staffel 1, 19. Spieltag TSV Ilshofen – GSV Pleidelsheim 0:0 (0:0)

Im Auswärtsspiel beim Tabellenfünften TSV Ilshofen, erkämpfte sich der GSV I ein verdientes 0:0 Unentschieden.

Im ersten Abschnitt gab es nur wenige Abschlüsse auf beiden Seiten, die entweder zu ungenau waren oder von den beiden Torsteher gehalten wurden. Zu Beginn der zweiten Hälfte verfehlte dann ein Kopfball der Gastgeber haarscharf das lange Eck des GSV Kastens (47.). Auch die gelb/schwarzen hatten eine ganz dicke Möglichkeit, jedoch lenkte der TSV Keeper den Schuss von Patrick Sirch an die Latte (70.). Im direkten Gegenzug war es GSV Torwart Magnus Schüler, der mit einer Glanztat das torlose Remis rettete.

Nach dem zweiten ungeschlagenen Spiel in 2024, verließ das Team von Trainer Marcus Wenninger die Abstiegsränge und kann so mit viel Selbstvertrauen ins nächste Spiel gegen den Favoriten FSV Waiblingen gehen.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Hachmann, Weiden – Porubek (77. Deyhle), Ranzinger (70. Vejselovic), Pfeiffer (C), Schlipf (66. Igwe), Bender (73. Marcel Kunberger) – P. Sirch.

Alexander Fuchs

Samstag 24.02.2024 Landesliga Staffel 1, 18. Spieltag GSV Pleidelsheim – FV Löchgau 2:1 (2:1)

Einen tollen Auftakt in die Rückrunde, zeigte das Team von Trainer Marcus Wenninger im Heimspiel und Derby gegen den FV Löchgau. Mit 2:1 gewannen die gelb/schwarzen die Partie und verließen damit die Abstiegsplätze.

Auf dem lang gesperrten Kunstrasen zeigten die Mannschaften ein umkämpftes Spiel. Die Gäste zeigten zwar die bessere Spielanlage, doch der GSV war körperlich present, stand defensiv kompakt und diszipliniert. Der FVL hatte die erste Chance durch Ntarok, der frei stehend den Ball nach einer Flanke verpasste (3.). Mit dem ersten eigenen Angriff ging der GSV mit 1:0 in Front. Über die rechte Seite passte der starke Jan Schlipf scharf nach innen und am ersten Pfosten bugsierte Patrick Sirch die Kugel ins kurze Eck (10.). Die Freude im GSV Lager wehrte jedoch nicht lange, den nach einer Ecke war es Kühnle, der am zweiten Pfosten erst an Daniel Pfeiffer auf der Torlinie scheiterte, aber im zweiten Versuch zum 1:1 abstaubte (12.). Anschließend hielt FVL Keeper Altmann einen Schuss von Pfeiffer (17.), und auf der Gegenseite war GSV Torwart und Neuzugang Magnus Schüler bei einem Volleyschuss von Wiens zur Stelle (20.). Wenig später flog ein weiter Ball von Nick Weiden in den Löchgauer 16er, wo sich ein FVL Spieler und Altmann verschätzen, Schlipf rutschte danach zwar weg, jedoch konnte er im sitzen den Ball ins Tor zum 2:1 einschieben (25.). Die gelb/schwarzen waren weiter aggressiv und kamen zu weitern Gelegenheiten. So versuchte es P. Sirch knapp hinter der Mittellinie mit einem Weitschuss, den Altmann mit Schwierigkeiten halten konnte (32.) und Tim Ranzinger verfehlte die Kugel aussichtsreich vor dem FVL Keeper (35.). Nach dem Wechsel verfehlte Robin Bender mit einem Volleyschuss knapp den Kasten (49.). Danach drückten die Gäste immer mehr den GSV hinten rein und Gurth verfehlte frei stehend mit dem Kopf den Ball (53.). Der GSV konnte nun einige Zeit für keine Entlastung mehr sorgen. In der 65. Minute tankte sich P. Sirch an FVL Torschütze und Abwehrspieler Kühnle vorbei und wurde von seinem langen Bein am Auge getroffen. Kühnle sah die Rote Karte und P. Sirch hatte ein dickes Augenlied. In den Folgezeit bis zum Abpfiff stand der GSV weiter defensiv kompakt und ließ kaum mehr was zu. In der 80. Minute scheiterte P. Sirch nach einem Zuspiel von Pfeiffer an Altmann. Auch die lange Nachspielzeit wurde überstanden und so konnte man einen knappen aber nicht unverdienten 2:1 Derbysieg über den FV Löchgau feiern.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Hachmann, Weiden – Vejselovic (84. Deyhle), Ranzinger (63. Porubek), Pfeiffer (C), Schlipf (88. Marcel Kunberger), Bender (86. Igwe) – P. Sirch (90+3. Meier).

Tore: 1:0 P. Sirch (10.), 1:1 Kühnle (12.), 2:1 Schlipf (25.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Kühnle (65./FVL).

Alexander Fuchs

Sonntag 18.02.2024 Vorbereitungsspiel SV Pattonville – GSV Pleidelsheim 3:8 (1:3)

Vor dem Rückrundenauftakt und Nachholspiel gegen den FV Löchgau, siegte der GSV I im letzten Testspiel beim Bezirkligisten SV Pattonville hoch mit 8:3. Dabei war Torjäger Patrick Sirch fünfmal erfolgreich. Den frühen 0:1 Rückstand durch Harb (12.), drehte P. Sirch mit seinen ersten beiden Treffern die Partie auf 2:1 (19./37.). Robin Bender stellte in der 43. Minute den 3:1 Halbzeitstand her. Nach dem Wechsel konnte Uhse schnell auf 2:3 verkürzen (48.), ehe wieder P. Sirch mit einem Doppelpack auf 2:5 erhöhte (51./57.). Aaron Hachmann baute die Führung in der 65. Minute auf 2:6 aus. Mit einem Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden traf zuerst P. Sirch mit seinem fünften Tor des Tages zum 2:7 (77.) und der eingewechselte Marcel Kunberger markierte das 2:8 (78.). Durch einen Strafstoß erzielte der Pattonviller Uhse den 3:8 Endstand.

GSV Pleidelsheim: Schüler – Tränkle, K. Sirch, Weiden (73. Deyhle), Hachmann (73. Porubek), Vejselovic (73. Meier), Ranzinger (67. Di Romana), Pfeiffer (C), Schlipf (67. Marcel Kunberger), Bender (67. Igwe), P. Sirch.

Tore: 1:0 Harb (12.), 1:1 und 1:2 P. Sirch (19./37.), 1:3 Bender (43.), 2:3 Uhse (48,), 2:4 und 2:5 P. Sirch (51./57.), 2:6 Hachmann (65.), 2:7 P. Sirch (77.), 2:8 Marcel Kunberger (78.), 3:8 Uhse (84./Strafstoß).

Alexander Fuchs

Samstag 10.02.2024 Vorbereitungsspiel TSV Benningen – GSV Pleidelsheim 3:1 (3:0)

Die erste Niederlage in der Wintervorbereitung kassierte der GSV I beim Nachbarn und klassentieferen TSV Benningen. Dabei zeigte man vor allem eine schlechte erste Hälfte, in der man alle Gegentore schlucken musste. Der Ehrentreffer gelang Marcel Kunberger erst in der Nachspielzeit.

GSV Pleidelsheim: Czeilinger – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Weiden – Vejselovic, Ranzinger, Pfeiffer (C), Schlipf, Bender – P. Sirch. Einwechselspieler: Porubek, Di Romana, Marcel Kunberger, Igwe, Meier.

Tore: 1:0 Hill (17./Strafstoß), 2:0 Heusel (30.), 3:0 de Capua (41.), 3:1 Marcel Kunberger (90+3.).

Alexander Fuchs

Dienstag 06.02.2024 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – SV Salamander Kornwestheim 3:1 (2:0)

Gegen den Bezirksligisten SV Salamander Kornwestheim, der einige Tage zuvor 5:0 gegen den GSV II siegreich war, gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger mit 3:1. In der sechsten Minute brachte Mirsad Vejselovic die gelb/schwarzen mit 1:0 in Front. Vor der Pause erhöhte Patrick Sirch auf 2:0 (35.). Kurz vor dem Ende der Partie konnten der SVK durch Plitzner auf 2:1 verkürzen (87.). Doch postwendend stellte Marcel Kunberger mit dem 3:1 Endstand den alten Abstand wieder her. Der GSV I setzt seine gute Vorbereitung fort…. drei Spiele- drei Siege.

GSV Pleidelsheim: Czeilinger – Tränkle (46. Igwe), K. Sirch (46. Porubek), Weiden (46. Bender), Hachmann, Vejselovic, Di Romana (46. Meier), Pfeiffer (C), Schlipf (46. Grünenwald), P. Sirch, Ranzinger (46. Marcel Kunberger).

Tore: 1:0 Vejseloivic (6.), 2:0 P. Sirch (35.), 2:1 Plitzner (87.), 3:1 Marcel Kunberger (88.).

Alexander Fuchs

Samstag 03.02.2024 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – FSV Schwaigern 4:3 (2:2)

Der FSV Schwaigern war im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung beim GSV I zu Gast und war ein guter Gegner. Nach dreimaligem Rückstand gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger mit 4:3. Das 0:1 durch Weinhold (26.), glich Patrick Sirch postwenden zum 1:1 aus (28.). Auch den zweiten Gegentreffer, beantworteten die gelb/schwarzen durch Jan Schlipf relativ zügig (2:2/40.). Nach dem Wechsel dann der dritte Rückstand nach knapp einer Stunde durch Xhani zum 2:3 (58.). Diesmal war es Constance Igwe in der 73. Minute, der zum 3:3 ausgleichen konnte. Den Siegtreffer zum 4:3 besorgte wenig später Tim Ranzinger (80.).

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Tränkle (46. Sarcev), Weiden, K. Sirch, Vejselovic (46. Marcel Kunberger), Hachmann, Porubek (46. Meier), Pfeiffer (C) (Ranzinger), Bender (Di Romana), Schlipf (46. Igwe), P. Sirch.

Tore: 0:1 Weinhold (26.), 1:1 P. Sirch (28.), 1:2 Brasch (35.), 2:2 Schlipf (40.), 2:3 Xhani (58.), 3:3 Igwe (73.), 4:3 Ranzinger (80.).

Alexander Fuchs

Sonntag 28.01.2024 Vorbereitungsspiel Spvgg Bissingen – GSV Pleidelsheim 0:6 (0:3)

Im ersten Testspiel in der Wintervorbereitung gewann der GSV I bei der Spvgg Bissingen klar mit 6:0. Dabei setzte Trainer Marcus Wenninger alle Spieler ein. Torjäger Patrick Sirch eröffnete noch in der ersten Minute mit seinem Treffer zum 1:0 den Torreigen. Constance Igwe erhöhte schnell auf 2:0 in der 10. Minute, ehe Marcel Kunberger nach 31 Minuten den 3:0 Halbzeitstand herstellte. In Hälfte zwei starteten die gelb/schwarzen mit elf neuen Spielern. Jonathan Pasternak erzielte das 4:0 in der 59. Minute. Die letzten beiden Tore steuerte Tim Ranzinger bei, als er zunächst auf 5:0 stellte (65.) und kurz vor dem Ende zum 6:0 Endstand traf (88.).

GSV Pleidelsheim: Wunsch (46. Czeilinger) – Tränkle (46. Cardinale), Mack (46. Weiden), Deyhle (46. Vejselovic), K. Sirch (46. Di Romana), Hachmann (46. Porubek), Pfeiffer (C) (46. Sarcev), Marcel Kunberger (46. Bender), Schlipf (46. Meier), Igwe (46. Pasternak), P. Sirch (46. Ranzinger).

Tore: 0:1 P. Sirch (1.), 0:2 Igwe (10.), 0:3 Marcel Kunberger (31.), 0:4 Pasternak (59.), 0:5 und 0:6 Ranzinger (65./88.).

Alexander Fuchs

Samstag 25.11.2023 Landesliga Staffel 1, 17. Spieltag SKV Rutesheim – GSV Pleidelsheim 4:1 (3:1)

Zum Rückrundenauftakt verlor der GSV I das Auswärtsspiel im Kreisduell beim SKV Rutesheim mit 1:4. Leider konnte das Team von Trainer Marcus Wenninger nicht an das vorwöchige Spiel in Kaisersbach anknüpfen und steckt damit weiter tief im Keller.

Nach einigen Möglichkeiten und einer Großchance von Patrick Sirch (19.), brachte Lamatsch den SKV in der 24. Minute mit 1:0 in Führung. Die gelb/schwarzen vergaben danach eine gute Ausgleichschance (37.), das sich doppelt rächen sollte. Denn mit einem Doppelschlag durch Heiler (2:0/42.) und Russ (43.) stand es auf einmal 3:0 für die Gastgeber. Doch wiederum nur eine Minute später konnte Patrick Sirch durch einen schönen Treffer auf 3:1 verkürzen. Im zweiten Abschnitt versuchte der GSV nochmals ran zu kommen, doch der SKV ließ nur wenig zu und verwaltete die Partie. In der 82. Minute lenkte der SKV Keeper einen guten Versuch um den Pfosten. Auf der Gegenseite konnte sich auf GSV Keeper Michael Stroba bei einer guten Gelegenheit des SKV auszeichnen (89.). In der Nachspielzeit gab es dann noch einen Strafstoß für die Rutesheimer, den Gebbert zum 4:1 Endstand verwandelte (90+2.).

Nun heißt es am nächsten Samstag im letzten Spiel des Jahres gegen den FV Löchgau nochmals alles rein zu werfen.

GSV Pleidelsheim: Stroba – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Grünenwald (65. Bender) – Pfeiffer (C) Dehyle, Ranzinger (82. Max Kunberger), Schlipf, Hachmann – P. Sirch.

Tore: 1:0 Lamatsch (24.), 2:0 Heiler (42.), 3:0 Russ (43.), 3:1 P. Sirch (44.), 4:1 Gebbert (90+2./Elfmeter).

Alexander Fuchs

Sonntag 19.11.2023 Landesliga Staffel 1, 16. Spieltag SV Kaisersbach – GSV Pleidelsheim 1:2 (1:1)

Einen eminent wichtigen Dreier führ der GSV I im Auswärtsspiel beim SV Kaisersbach ein. Der Siegtreffer gelang den gelb/schwarzen erst in der letzten Minute. Mit dem vierten Saisonsieg verließ man das Tabellenende und hat nun wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze.

In Kaisersbach ging es allerdings schlecht los für den GSV. Schon in der zweiten Minute unterlief Markus Tränkle ein unglückliches Eigentor zum 0:1. Anschließend hatten beide Mannschaften einige Abschlüsse, die jedoch zu keinem weiteren Tor führten. In der 37. Minute dann doch der 1:1 Ausgleichstreffer durch GSV Kapitän Daniel Pfeiffer. Auch im zweiten Abschnitt war die Partie ausgeglichen und beide Teams hatten einige Möglichkeiten. Trainer Marcus Wenninger wechselte in der Schlussphase Robin Bender ein und hatte damit ein feines Näschen. Nur wenige Minuten auf dem Platz erzielte Bender schließlich den 2:1 Siegtreffer und Endstand (90.).  

GSV Pleidelsheim: Stroba – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Grünenwald (84. Bender) – Pfeiffer (C) Dehyle, Ranzinger (90. Marcel Kunberger), Schlipf (90+3. Max Kunberger), Hachmann – P. Sirch.

Tore: 1:0 Tränkle (2./Eigentor), 1:1 Pfeiffer (37.), 1:2 Bender (90.).

Alexander Fuchs

Samstag 11.11.2023 Landesliga Staffel 1, 15. Spieltag GSV Pleidelsheim – SpVgg Satteldorf 1:6 (0:1)

Eine deutliche 1:6 Niederlage, kassierte der GSV I gegen die SpVgg Satteldorf. Auf schwierigem Untergrund nutzten die Gäste in Hälfte zwei konsequent Ihre Möglichkeiten und schossen die gelb/schwarzen wieder auf den letzten Tabellenplatz.

Das Team von Trainer Marcus Wenninger startete druckvoll in die Partie und Patrick Sirch scheiterte nach sieben Minuten am tollen Reflex von SpVgg Keeper Wiedmann. Auf der Gegenseite schoss SpVgg Torjäger Eberlein über den Kasten (14.), ehe eine Minute später Schlageter zum 0:1 traf. Die Gäste wurden nun stärker und Eberlein scheiterte an GSV Torwart Hannes Wunsch (26.). Wenig später verpasste Schmieg knapp das GSV Gehäuse (29.). Mit dem knappen Rückstand für den GSV wurden die Seiten gewechselt. Nach der Pause dann eine kleine Druckphase der gelb/schwarzen, die nur in einem Freistoß von Robin Bender endete, der in der Mauer hängen blieb (58.). Kurze Zeit später gab es Foulelfmeter für die SpVgg, den Eberlein sicher zum 0:2 verwandelte (62.). Die Gäste setzten nach und Yerlikaya erhöhte nur drei Minuten später auf 0:3. Der GSV war nun völlig von der Rolle und kassierte gleich das 0:4. Zuerst konnte der eingewechselte Michael Stroba nach einer Ecke einen Kopfball noch abwehren, doch der Nachschuss von König war dann drin (69.). Die SpVgg zeigte sich in diesem Abschnitt Effektiv und legte in der 80. Minute durch Yerlikaya noch das 0:5 nach. Und war dies noch nicht genug, knallte Eberlein nach einem langen Einwurf die Kugel zum 0:6 in die Maschen (85.). In der Nachspielzeit konnte Patrick Sirch noch für Ergebniskosmetik sorgen und verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:6 Endstand.

Ein herber Dämpfer für den GSV, nach zuvor vier Punkten aus zwei Spielen. Nun heißt es Mund abputzen und weiter kämpfen. 

GSV Pleidelsheim: Wunsch (46. Stroba) – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Weiden – Pfeiffer (C) (20. Ranzinger), Porubek (58. Grünenwald), Schlipf, Bender (81. Di Romana), Vejselovic (75. Hachmann) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Schlageter (15.), 0:2 Eberlein (62./Elfmeter), 0:3 Yerlikaya (65.), 0:4 König (69.), 0:5 Yerlikaya (80.), 0:6 Eberlein (85.), 1:6 P. Sirch (90+1./Elfmeter).  

Alexander Fuchs

Sonntag 05.11.2023 Landesliga Staffel 1, 14. Spieltag TV Pflugfelden – GSV Pleidelsheim 1:1 (1:0)

Im Kreisduell beim TV Pflugfelden, errang der GSV I durch 1:1 Unentschieden einen Punkt. Für das Team von Trainer Marcus Wenninger war wieder Kevin Sirch erfolgreich.

Auf dem Kunstrasen in Pflugfelden entwickelte sich eine umkämpfte Partie. In der ersten halben Stunde hatte der GSV einige Abschlüsse zu verzeichnen. Robin Bender setzte einen Freistoß über den Kasten (9.), Tim Ranzinger und Patrick Sirch scheiterten am Torwart (13./25.). Der TVP zeigte es auf der anderen Seite wie es geht und Unterreiner brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung (38.). Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich die Mannschaften und es gab vor beiden Toren einige Chancen. In der 62. Minute glich Kevin Sirch nach einer Ecke von Bender zum 1:1 aus. Trotz einiger Abschlüsse im Anschluß, die zu ungenau waren blieb es beim 1:1 Remis. Dieser Punkt hilft im Abstiegskampf beiden Teams nicht so richtig weiter, doch der GSV bleibt im zweiten Spiel in Folge ungeschlagen und schöpft weiterhin Hoffnung aus dem Keller raus zu kommen.    

GSV Pleidelsheim: Stroba – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Weiden (83. Mack) – Pfeiffer (C), Porubek (73. Deyhle), Schlipf (81. Grünenwald), Bender (76. Marcel Kunberger) – Ranzinger (70. Vejselovic), P. Sirch.

Tore: 1:0 Unterreiner (38.), 1:1 K. Sirch (62.).

Alexander Fuchs

Samstag 28.10.2023 Landesliga Staffel 1, 13. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Pfedelbach 3:1 (2:1)

Einen ganz wichtigen und verdienten Dreier, fuhr der GSV I im Kellerduell gegen den Vorletzten TSV Pfedelbach ein. In einer geschlossenen kämpferischen Mannschaftsleistung, war jedoch Innenverteidiger Kevin Sirch der Matchwinner, der zwei Tore erzielte.

Die Gäste hatten gleich zu Beginn zwei Möglichkeiten. Zuerst lenkte GSV Torhüter Michael Stroba einen Flachschuss von Hack um den Pfosten, ehe beim anschließenden Eckball ein Kopfball ans Außennetz flog (3.). Auf der Gegenseite scheiterte Marvin Porubek nach Robin Bender´s Eckball am Gästetorwart (7.). Anschließend kam Tim Ranzinger zum Abschluss, doch er traf die Kugel nicht voll und TSV Schlussmann Bieniek konnte ohne Problem den Ball halten (17.). Auf dem tiefen und rutschigen Pleidelsheimer Sportplatz fighteten alle GSV Spieler um jeden Zentimeter und übernahmen nun das Spielgeschehen. Patrick Sirch´s Versuch wehrte TSV Keeper Bienick ab (20.). Kurz darauf umkurvte Ranzinger nach einem schönen Steckpass den Keeper, doch aus spitzem Winkel konnte TSV Akteur Frank auf der Torlinie gerade noch den Schuss von Ranzinger zur Ecke klären (24.). Die nun fällige GSV – Führung folgte zwei Minuten später, nachdem Kapitän Daniel Pfeiffer nur den Pfosten traf, staubte K. Sirch zum 1:0 ab (26.). Die gelb/schwarzen drückten weiter und Bender verzog einen Volleyschuss knapp am langen Pfosten vorbei (31.). Die Gäste waren, wenn überhaupt nur durch Standards gefährlich. Einen dieser Freistöße nutze der TSV in der 36. Minute zum 1:1 Ausgleich, als Hack ins lange Eck einköpfen konnte. Doch der GSV antwortete fünf Minuten später mit der erneuten Führung. Jan Schlipf setzte sich gut an der Grundlinie durch, über Ranzinger gelang die Kugel zu Bender, der im zweiten Versuch den Ball flach ins lange Eck zum 2:1 versenkte. Zu Beginn der zweiten Hälfte, konnte Bieniek einen Freistoß von Bender im Nachfassen fest machen (47.). Anschließend bot sich P. Sirch die große Chance zum 3:1, doch nach Zuspiel von Schlipf, traf er aus wenigen Metern nur die Querstange (52.). Aber die gelb/schwarzen spielten mutig weiter und belohnten sich wenig später. Eine Ecke verlängerte Porubek mit dem Kopf an den zweiten Pfosten, wo K. Sirch unbedrängt zum 3:1 einschieben konnte (60.). Die Gäste vergaben anschließend zwei Möglichkeiten (64./65.). P. Sirch scheiterte in der 70., 74. und 85. Minute drei Mal an Bieniek und verpasste so das vierte Tor für den GSV. Trotz der vergebenen Torchancen war der heutige Sieg des GSV nicht mehr in Gefahr. In der Nachspielzeit traf der eingewechselte Michele Di Romana mit einem Freistoß nur den Pfosten (90+4.).

Mit dem dritten Saisonsieg gab das Team von Trainer Marcus Wenninger die rote Laterne an die Pfedelbacher ab und spielt nun am nächsten Sonntag beim Ligakonkurrenten TV Pflugfelden.    

GSV Pleidelsheim: Stroba – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Weiden – Pfeiffer (C), Porubek (64. Deyhle), Schlipf (77. Mack), Bender (82. Marcel Kunberger) – Ranzinger (86. Di Romana), P. Sirch 90+1. Max Kunberger).

Tore: 1:0 K. Sirch (26.), 1:1 Hack (37.), 2:1 Bender (41.), 3:1 K. Sirch (60.).

Alexander Fuchs

Samstag 21.10.2023 Landesliga Staffel 1, 12. Spieltag TSV Crailsheim – GSV Pleidelsheim 5:1 (1:1)

Die weite Auswärtsreise zum TSV Crailsheim war für den GSV I leider nicht erfolgreich. Trotz einer guten Leistung bis weit in die zweite Hälfte hinein, verlor das Team von Trainer Marcus Wenninger mit 1:5.

Dabei ging es gut los für die gelb/schwarzen, denn Torjäger Patrick Sirch erzielte früh nach einem Ballgewinn und schneller Umschaltaktion die 1:0 Führung in der vierten Minute. Der TSV glich in der 11. Minute mit einem etwas skurrilen Tor zum 1:1 aus, als sich eine gedachte Flanke von Michael hinter Ben Bednara ins lange Eck senkte. Das Spiel war durchaus ansehnlich, da beide Mannschaften den direkten Weg vor das gegnerische Tor suchten. In der 22. Minute zwingt Krebs den GSV Keeper und A-Junior Bednara zu einer Parade. Im zweiten Abschnitt konnte Bednara nach einer Ecke den Schuss von Wagemann halten (47.). Auch in der 58. Minute war Bednara zur Stelle und lenkte einen Versuch von Hermann ab. Der GSV hielt weiter gut dagegen, hatte jedoch in der Offensive kaum Aktionen. Wenig später war es wieder Bednara, der bei einem weiteren Schuss von Hermann auf dem Posten war (65.). Bei der folgende Ecke lenkte der GSV Schlussmann einen Kopfball von Wagemann noch an die Latte, doch den Abpraller versenkte J. Pfeiffer zum 1:2 ins Netz (66.). Auf der Gegenseite flog ein Freistoß von Robin Bender gefährlich durch den Strafraum (69.). Das 1:3 für den TSV entstand wieder nach einer Ecke, die diesmal Hermann am kurzen Pfosten einnickte (76.). J. Pfeiffer vergab dann anschließend für die Crailsheimer eine Doppelchance (82./83.). Auf der anderen Seite wurde P. Sirch bei seinem Versuch gerade noch geblockt (85.). In der Endphase machte der GSV auf und der TSV nutze den sich bietenden Platz zu noch zwei weiteren Treffern. Zuerst köpfte J. Pfeiffer kompromisslos zum 1:4 ein (89.) und Maurer traf in der Nachspielzeit aus spitzem Winkel zum 1:5 Endstand (90+3.).

Das Endergebnis fällt am Ende um zwei Tore zu hoch aus. Die gelb/schwarzen hielten gut mit und bereiteten den Crailsheimer lange Probleme.

GSV Pleidelsheim: Bednara – Tränkle, Cardinale, K. Sirch, Weiden – Pfeiffer (C), Porubek (86. Meier), Schlipf (69. Mack), Bender (81. Marcel Kunberger) – Ranzinger (81. Di Romana), P. Sirch 90. Max Kunberger).

Tore: 0:1 P. Sirch (4.), 1:1 Michael (11.), 2:1 J. Pfeiffer (66.), 3:1 Hermann (76.), 4:1 J. Pfeiffer (89.), 5:1 Maurer (90+3..).

Alexander Fuchs

Samstag 14.10.2023 Landesliga Staffel 1, 11. Spieltag GSV Pleidelsheim – TV Öffingen 3:7 (2:3)

Eine ganz bittere und hohe Niederlage kassierte der GSV I im Kellerduell gegen den Vorletzten TV Öffingen. Damit bleibt der GSV auf dem letzten Tabellenrang und hofft auf einige Rückkehrer in den nächsten Spielen.

Der Beginn der Partie lief auf Seiten der gelb/schwarzen nicht nach Wunsch. Der Öffinger Sürmer Okar brachte die Gäste durch einen Doppelschlag mit 0:2 in Front (3./12.). Zuerst war er nach einer Flanke zur Stelle und anschließend spazierte er durchs Mittelfeld und konnte ungehindert aus 18 Metern einschießen. Danach fand das Team von Trainer Marcus Wenninger besser in die Partie. Nach einem Foul an Marcel Kunberger verwandelte Tim Ranzinger einen Strafstoß im Nachschuss zum 1:2 (25.). Wenig später glich Robin Bender mit einem herrlichen 20 Meter Freistoß zum 2:2 aus (29.). Direkt danach die große Chance auf die GSV Führung, doch zuerst prallte die Kugel an den Pfosten und den Nachschuss klärte ein Öffinger Akteur auf der Linie (31.). Anschließend ließen die gelb/schwarzen wieder nach, was Okar mit seinem dritten Treffer des Tages und gleichzeitig mit dem 2:3 bestrafte (39.). Gleich nach der Halbzeit lag der Ball zum Ausgleich im Netz, jedoch wurde das Tor von Marcel Kunberger wegen abseits zurück gepfiffen (46.). Nur zwei Minuten später rappelte es auf der anderen Seite und Chettibi staubte nach einem Pfostenschuss zum 2:4 ab. Dieses Tor zog dem GSV den Stecker und man konnte in der Offensive kaum mehr was anbieten. Auch in der Defensive ging es nun für die Gäste viel zu einfach. Zuerst traf wieder mal Okar zum 2:5 (61.) und Alvarez erhöhte fünf Minuten danach auf 2:6, was schon die Vorentscheidung war. Der eingewechselte Michele Di Romana gelang durch sein Tor zum 3:6 ein wenig Ergebniskosmetik (80.). Den Schlusspunkt setzte aber der TVÖ durch Slawig´s Treffer zum 3:7 Endstand!

„Die Gegentore waren zu einfach. Wir sind zu wenig in die Zweikämpfe gekommen. Diese Spiel hat die Mannschaft gewonnen, die heute mehr wollte“, bilanzierte GSV Coach Wenninger.   

GSV Pleidelsheim: Maus – Meier, Cardinale, K. Sirch, Tränkle (80. Weiden) – Pfeiffer (C), Devhle (78. Porubek), Schlipf (65. Di Romana), Bender (65. Mack) – Ranzinger, Marcel Kunberger (65. Igwe).

Tore: 0:1 und 0:2 Okar (3./12.), 1:2 Ranzinger (25.), 2:2 Bender (29.), 2:3 Okar (39.), 2:4 Chettibi (48.), 2:5 Okar (61.), 2:6 Alvarez (66.), 3:6 Di Romana (80.), 3:7 Slawig (87.).

Alexander Fuchs

Dienstag 03.10.2023 Landesliga Staffel 1, 10. Spieltag GSV Pleidelsheim – VfR Heilbronn 3:0 (1:0)

Endlich! Am Tag der deutschen Einheit konnte der GSV I nach sieben Niederlagen am Stück wieder punkten und das gleich dreifach! Durch eine überragende kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung, rang man den Meisterschaftsfavoriten VfR Heilbronn mit 3:0 nieder!

Vor großer Kulisse von ca. 300 Zuschauer (darunter etwa die Hälfte aus Heilbronn) agierte das Team von Trainer Marcus Wenninger aus einer kompakten Defensive und versuchte über Konter Nadelstiche zu setzten. Die Gäste waren zwar über die vollen 90 Minuten die spielerisch klar bessere Mannschaft, jedoch war dann im 16er meistens Endstation, da die gute GSV-Abwehr um Giovanni Cardinale und Kevin Sirch fast alles klären konnte. Dahinter im Tor gab Michael Stroba mit 42 Jahren sein Comeback bei den gelb/schwarzen (letztes GSV I Spiel 2018!) und brachte dem Team durch einige Paraden Sicherheit. In der 20. Minute spielte der GSV einen Konter super aus und kam zur 1:0 Führung. Eine tolle Flanke von Max Mack köpfte Torjäger Patrick Sirch in gewohnter Manier ins Tor. Direkt danach flog ein Querpass gefährlich durch den GSV Fünfer (21.) und ein Schuss der Gäste ging am Kasten vorbei (23.). In der 34. Minute entschied sich Mack aussichtsreich nicht für einen Torschuss und sein Pass geriet für P. Sirch zu weit. Doch im Nachsetzten kam Ben Leon Deyhle zum Abschluss, der die Kugel nicht richtig traf. Wenig später musste Stroba das erste Mal richtig eingreifen und lenkte einen Schuss aus spitzem Winkel gerade noch über die Querstange (36.). Kurz vor dem Wechsel strich ein Versuch von Marmullaku knapp über die Latte (43.). Im zweiten Abschnitt dann weiter dasselbe Bild. Der VfR setzte die gelb/schwarzen weiter unter Druck und der GSV verteidigte tief. In der 50. Minute schien bei vielen Zuschauern der Ball schon im GSV Tor zu sein, doch Stroba zeigte eine unglaubliche Parade, nachdem er den Ball aus dem kurzen Eck krazte! Auf der Gegenseite schoss GSV Kapitän Daniel Pfeiffer volley über das Gehäuse (56.) und eine scharfe Hereingabe von P. Sirch konnte der VfR gerade noch klären (58.). Anschließend brachte Trainer Wenninger Robin Bender und Michele Di Romana in die Partie und hatte damit ein feines Näschen. Doch zuvor flog ein Schlenzer von Diakiesse am langen Pfosten vorbei (64.). Zwei Minuten später bediente Di Romana den startenden Bender, der kurz aufschaute und VfR Keeper Glatting mit einem wundervollen Heber aus 25 Meter zum 2:0 überwand! Aber es sollte noch besser und spektakulärer für die gelb/schwarzen werden. Markus Tränkle erkämpfte sich die Kugel und passte zu Di Romana, der über die rechte Seite nach vorne lief und auch sah, dass wieder Glatting zu weit vor seinem Kasten stand. Mit einem traumhaften Heber aus ca. 35 Metern erhöhte „Miche“ schließlich auf 3:0 und ließ den GSV Anhang lange jubeln (70.). In der restlichen Zeit bis zum Abpfiff verteidigten alle GSV Spieler leidenschaftlich das eigene Tor, denn der eingewechselte VfR Stürmer Rasic machte nun mächtig Betrieb. In der 81. Minute schoss Rasic volley knapp über das Tor, bevor er drei Minuten später am starken Stroba scheiterte. Auch in der 87. Minute zielte er zu ungenau, als sein Versuch haarscharf das Tor verfehlte. Die letzte Möglichkeit im Spiel hatte dann Marmein in der Nachspielzeit, nachdem er nur den Pfosten getroffen hatte.

Danach war Schluss. Die GSV Mannschaft konnte mit seinen Anhängern endlich wieder einen Sieg feiern und das auch noch „zu Null“!  Das Team hat am nächsten Spieltag spielfrei und kann dadurch ein wenig Kräfte sammeln, bevor das Heimspiel gegen den TV Öffingen ansteht.      

GSV Pleidelsheim: Stroba – Grüenwald (12. Weiden), Cardinale, K. Sirch, Tränkle – Pfeiffer (C), Devhle (46. Ranzinger), Schlipf (60. Bender), Weilguny (62. Di Romana) – Mack, P. Sirch (90+2. Porubek).

Tore: 1:0 P. Sirch (20.), 2:0 Bender (66.), 3:0 Di Romana (70.).

Alexander Fuchs

Samstag 30.09.2023 Landesliga Staffel 1, 9. Spieltag SG Sindringen/Ernsbach – GSV Pleidelsheim 3:0 (2:0)

Auch im Auswärtsspiel beim SG Sindringen/Ernsbach gelang dem GSV I kein Befreiungsschlag und kassierte die siebte Niederlage in Folge! Abermals konnte man keine eigenen Tore erzielen und kassiert auf der Gegenseite viel zu einfache Gegentore. Mit nun schon 31 Gegentore stellen die gelb/schwarzen die schwächste Defensive der Landesliga.

Schon nach knapp einer halben Stunde war der GSV mit zwei Treffer im Hintertreffen. Beide Male war SG Spieler Klein zur Stelle (18./24.). Wieder Mal nahm sich das Team von Trainer Marcus Wenninger viel vor, doch wieder musste man einen Rückstand aufholen. Man kam zwar zu einigen Abschlüssen aber diese waren zu ungenau oder der SG Torwart konnte abwehren. Auch durch einige Wechsel im Team gab es keinen Umschwung und die gelb/schwarzen mussten in der Schlussminute noch das 0:3 durch Süßmann hinnehmen.

Natürlich fehlt der Mannschaft nach dieser langen Negativserie Selbstvertrauen aber man sollte weiter kämpfen und nicht aufgeben. Es sind noch über zwei Drittel der Runde zu spielen und irgendwann muss der Knoten wieder aufgehen!

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Grüenwald, Cardinale, K. Sirch, Hachmann (36. Mack) – Pfeiffer (C), Devhle (76. Porubek), Bender (46. Di Romana), Schlipf (86. Weilguny), Ranzinger (46. Kreutter) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 Klein (18./24.), 3:0 Süßmann (90.).

Alexander Fuchs

Sonntag 24.09.2023 Landesliga Staffel 1, 8. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Heimerdingen 0:5 (0:1)

Auch gegen den Tabellenzweiten TSV Heimerdingen, konnte der GSV I den Negativlauf nicht stoppen. Mit 0:5 verlor man das Kreisduell etwas zu hoch, und bleibt nach der sechsten Niederlage am Stück Vorletzter in der Tabelle.

Trainer Marcus Wenninger stellte in der Abwehr auf Viererkette um und wollte so aus einer kompakten Defensive agieren. Darunter litt jedoch die Offensive, denn man hatte im ganzen Spiel nur zwei Schüsse auf das gegnerische Gehäuse. Der TSV war für die gelb/schwarzen heute eine Nummer zu groß. Zu ballsicher, technisch besser und abgezockter zeigten sich die Gäste. In der 24. Minute verpasste ein TSV Spieler wenige Meter vor dem Tor den Ball und zwei Minuten später klärte der lang verletzte Markus Tränkle auf der Torlinie. In der Nachspielzeit kassierte der GSV das unnötige 0:1. Nach einem schlampigen Ballverlust im Mittelfeld, trug der TSV einen schnellen Angriff über die Seite vor und in der Mitte musste nur noch Gudzevic den Fuß hinhalten (45+1.). Auch in Abschnitt zwei bestimmten die Gäste die Partie und Hannes Wunsch musste bei einem Freistoß zupacken (50.). Nach einem weiteren Versuch des TSV, der knapp am Pfosten vorbei flog (53.), war es Reichardt der auf 0:2 stellte (58.). Dabei überraschte er Wunsch im GSV Tor bei seinem Schlenzer. Anschließend lenkte Wunsch mit dem Fuß einen Volleyschuss stark zur Ecke ab (75.). Kurz darauf erhöhte Reichardt nach einem Konter auf 0:3, was die Vorentscheidung bedeutete (81.). Die einzige Annäherung der gelb/schwarzen gab es in der 86. Minute, als Mirsad Vejselovic über den Kasten schoss. In der Nachspielzeit wurde es dann noch bitterer für den GSV. Der eingewechselte TSV Stürmer Ruckh war zweimal zur Stelle und markeirte mit seinem Doppelpack den 0:5 Endstand.    

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Tränkle (46. Grüenwald), Cardinale (C), K. Sirch, Hachmann – Porubek (76. Kreutter), Devhle (55. Vejselovic), Bender (63. Marcel Kunberger), Schlipf (72. Di Romana), Ranzinger – P. Sirch.

Tore: 0:1 Gudzevic (45+1..), 0:2 und 0:3 Reichardt (58./81), 0:4 und 0:5 Ruckh (90+1./90+3.).

Alexander Fuchs

Samstag 16.09.2023 Landesliga Staffel 1, 7. Spieltag SV Schluchtern – GSV Pleidelsheim 4:1 (2:0)

Der Negativlauf des GSV I hält auch im Spiel beim Tabellenletzten SV Schluchtern an. Durch eine 1:4 Niederlage stecken die gelb/schwarzen weiter im Tabellenkeller fest.

Weiterhin ersatzgeschwächt musste der GSV den Abschluss der englischen Woche bestreiten. Nach der 0:3 Niederlage beim Mitaufsteiger FSV Waiblingen rechnete man sich beim noch sieglosen SV Schluchtern etwas aus. Doch daraus wurde nichts. Durch einen Doppelpack von SV Spieler Kuen, lag das Team von Marcus Wenninger mit 0:2 zur Pause zurück. Die letzten Hoffnungen auf einen Punktgewinn wurden schon kurz nach dem Seitenwechsel durch das schnelle 0:3 von Bostan begraben (47.). Der GSV gab sich jedoch nicht auf und Patrick Sirch erzielte in der 64. Minute den 1:3 Anschlusstreffer. Anschließend vergaben beide Seiten einige Möglichkeiten. Kurz vor dem Ende der Partie gelang dem SV durch Kirsten der 1:4 Endstand (86.).

Der GSV ist gerade in der Abwärtsspirale, bedingt durch viele Verletzte und gesperrte Spieler. Vielleicht kann man am nächsten Sonntag im Kreisduell gegen den TSV Heimerdingen den Bock umstoßen.      

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Weiden (60. Porubek), K. Sirch, Hachmann (C) – Ranzinger (81. Marcel Kunberger), Vejselovic, Bender, Di Romana (39. Max Kunberger), Weilguny (60. Deyhle) – Kreutter, P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 Kuen (36./41.), 3:0 Bostan (47.), 3:1 P. Sirch (64.), 4:1 Kirsten (86.).

Alexander Fuchs

Mittwoch 13.09.2023 Landesliga Staffel 1, 6. Spieltag FSV Waiblingen – GSV Pleidelsheim 3:0 (1:0)

Im Aufsteigerduell beim überraschend gut startenden FSV Waiblingen ( Tabellenführer ), verlor der GSV I mit 0:3. Durch die vierte Niederlage in Folge bleibt das Team von Trainer Marcus Wenninger auf einem Abstiegsrang.

Die gelb/schwarzen kamen gut in die Partie. Patrick Sirch traf in der Anfangsphase nur den Pfosten und zwei weitere gute Gelegenheiten wurden vergeben. Mit der ersten guten Möglichkeit gelang dem FSV die 1:0 Führung durch Mourera nach knapp einer halben Stunde. Der GSV hielt weiterhin dagegen, jedoch war man nicht durchschlagskräftig genug und in der Defensive gab es immer mehr Lücken. So erhöhten die Gastgeber, die sich vor der Saison mit einigen höherklassigen Akteure verstärkt haben, in der letzten Viertelstunde das Ergebnis. Popescu zeigte sich dabei kaltschnäuzig und erzielte durch einen Doppelpack zuerst das 2:0 (74.) und den Endstand zum 3:0 (84.).

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Mack (78. Marcel Kunberger), K. Sirch, Hachmann (C), Weiden, Ranzinger, Vejselovic (53. Porubek), Bender, Schlipf (66. Di Romana), Kreutter (82. Max Kunberger), P. Sirch.

Tore: 1:0 Mourera (28.), 2:0 und 3:0 Popescu (74./84.).

Alexander Fuchs

Samstag 09.09.2023 Landesliga Staffel 1, 5. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Breuningsweiler 0:2 (0:1)

Durch die dritte Niederlage in Folge rutscht der GSV I auf einen Abstiegsplatz. Bei der 0:2 Niederlage gegen den SV Breuningsweiler, musste Trainer Marcus Wenninger auf viele Stammkräfte verzichten ( Uwe Düding / Schienbeinbruch, Daniel Pfeiffer / rotgesperrt, Aaron Hachmann / Urlaub, Gianni Cardinale, Michele Di Romana, Ben Deyhle, Markus Tränkle und Nico Sarcev alle verletzt! ).

Die Gäste aus Breuningsweiler gewannen die Partie verdient und waren diese zwei Tore besser als die gelb/schwarzen. Vor allem in der ersten Hälfte hatte der GSV kaum Zugriff und so war der 0:1 Pausenrückstand durch Wissmann in der 22. Minute nur folgerichtig. Zu Beginn des zweiten Abschnitts war der GSV druckvoller und hatte auch ein paar Abschlüsse, die jedoch zu ungenau waren. Der SVB verwaltete die Begegnung, stand defensiv kompakt und erhöhte in der Schlussphase auf 0:2. Einen langen Freistoß von Moll, flog an Allen vorbei ins lange Eck zum Endstand (85.).

Im GSV Lager hoffen Alle, dass sich das Lazarett weiter lichtet und einige Spieler in den Kader zurück kehren. Nach der englischen Woche ( Mittwoch 13.09. beim Tabellenführer FSV Waiblingen ), steht das nächste Auswärtsspiel beim Letzten SV Schluchtern an!   

GSV Pleidelsheim: Wunsch – Mack (75. Kreutter), K. Sirch, Grünenwald (46. Schlipf), Weiden, Porubek (78. Marcel Kunberger), Ranzinger, Vejselovic, Max Kunberger (46. P. Sirch), Weilguny, Bender (C).

Tore: 0:1 Wissmann (22.), 0:2 Moll (85.).

Alexander Fuchs

Samstag 02.09.2023 Landesliga Staffel 1, 4. Spieltag SV Germania Bietigheim – GSV Pleidelsheim 7:0 (3:0)

Was für ein rabenschwarzer und bitterer Nachmittag musste der GSV I im Pferdemarktspiel und Derby beim SV Germania Bietigheim erleben. GSV Keeper Uwe Düding brach sich bei einer versuchten Rettungsaktion außerhalb des Strafraumes das Schienbein und wird erst mal lange ausfallen! Dass er dabei die Rote Karte sah, wie auch Kapitän Daniel Pfeiffer, war da zweitrangig. In doppelter Unterzahl und geschockt von der Verletzung kassierten die gelb/schwarzen auch noch eine schmerzhafte 0:7 Klatsche!

Schon früh in der Partie lag der GSV mit 0:1 in Rückstand, als die Germanen sich viel zu leicht über links durchspielen konnte und Lendl am kurzen Pfosten einschob (3.). Die gelb/schwarzen bemühten sich ins Spiel zu finden. Christian Kreutter verfehlte mit einem strammen Versuch nur knapp das Gehäuse (14.) und wenig später lenkte Ex – GSV Torwart J. Krüger eine Flanke von Kreutter aus dem Winkel (21.). Kurz darauf die verhängnisvolle Aktion. Ex – GSV Akteur T. Krüger entwischte in abseitsverdächtigter Position der GSV Abwehr, Düding sprintete aus dem Tor, war ein Tick zu spät dran und prallte mit T. Krüger zusammen. Schmerzverzerrt blieb er liegen und musste vom Platz getragen werden. Zusätzlich zeigte Ihm der Schiri noch die Rote Karte und Hannes Wunsch übernahm den Posten im GSV Tor (38.). Nach knapp Viertelstündiger Unterbrechung wurde Düding von den Sanitätern versorgt und das Spiel lief weiter. Anschließend nutzen die Gastgeber die Verunsicherung im GSV Team aus und erhöhten vor der Pause auf 0:3. Zuerst war es Nick Weiden der auf Torlinie stehend ins eigene Tor zum 0:2 traf (42.). Beim 0:3 ließ sich der GSV nach einer eigenen Ecke auskontern und Lendl versenkte die Kugel zum 0:3 (45+5.). Kurz nach Wiederanpfiff wurde Patrick Sich im 16er umgestoßen, doch der Schiri ließ weiterlaufen – Fehlentscheidung! (47.). Einen Bärendienst leistete sich dann GSV Kapitän Pfeiffer, als er bei einem Disput mit seinem Gegenspieler diesen weg stieß und ebenfalls mit Rot vom Platz musste (50.). Danach hatte der SVG gegen neun Mann ein noch leichteres Spiel und Eppler nutze dies gleich zum 0:4 (52.). Zwei Minuten später kam dann Kreutter zum Abschluss, jedoch zielte er genau auf J. Krüger (54.). Auf der Gegenseite erhöhte Erarslan eine Minute später auf 0:5, als er nur noch einschieben musste. Die Moral beim GSV war gebrochen und T. Küger erzielte in der 68. Minute das 0:6. In der 80. Minute konnte Kevin Sirch gerade noch einen Angriff an die eigene Latte abwehren. Den Endstand besorgte Erarslan mit einem sehr schmeichelhaften Foulelfmeter zum 0:7 (86.).

Nach den ersten zwei erfolgreichen Spieltagen, kam es für den GSV an Spieltag drei und vier knüppeldick. Nun heißt es wieder Kopf hoch und weiter machen. Die Saison ist noch lang genug. Der gesamte GSV wünscht Uwe Düding gute Besserung und schnelle Genesung!     

GSV Pleidelsheim: Düding – Weiden (73. Marcel Kunberger), K. Sirch, Hachmann, Mack (38. Wunsch) – Pfeiffer (C), Porubek (62. Vejselovic), Max Kunberger (46. Ranzinger), Bender – Kreutter (60. Grünenwald), P. Sirch.

Tore: 1:0 Lendl (3.), 2:0 Weiden (42./Eigentor), 3:0 Lendl (45+5.), 4:0 Eppler (52.), 5:0 Erarslan (55.) 6:0 T. Krüger (68.), 7:0 Erarslan (86./Foulelfmeter).

Besondere Vorkommnisse: Rote Karten für Düding (38./GSV) und Pfeiffer (50./GSV). In der 24. Minute wurde das Spiel verletzungsbedingt für 14 Minuten unterbrochen. 

Alexander Fuchs

Samstag 26.08.2023 Landesliga Staffel 1, 3. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Ilshofen 3:4 (2:0)

Im zweiten Heimspiel in der Landesliga, musste der GSV I gegen den TSV Ilshofen in der zweiten Halbzeit Leergeld bezahlen und verlor nach 2:0 Pausenführung noch mit 3:4!

Der Verbandsligaabsteiger TSV Ilshofen hatte in der Partie die erste Chance, doch Lausenmeyer zielte einen Freistoß über den GSV Kasten (5.). Anschließend übernahmen die gelb/schwarzen das Kommando …und wie! Innerhalb von nur einer Minute  gelang dem GSV ein Doppelschlag zur 2:0 Führung. Das 1:0 erzielte Christian Kreutter, nachdem Patrick Sirch einen Querpaß von Robin Bender durchließ umkurvte der Neuzugang noch den Torwart und schob die Kugel ins leere Tor (10.). Kurz darauf kam Bender an der Strafraumkante zum Ball und versenkte Sie leicht abgefälscht ins kurze Eck. Der GSV – Lauf hörte man einige Zuschauer sagen, schien einfach immer weiter zu gehen. Dazu passte auch die Torjubelmusik…. der Zug hat keine Bremse! Die Gäste waren davon etwas geschockt und die gelb/schwarzen störten weiter früh und aggressiv. Bis auf zwei Schüsse von Fischer, die den GSV Kasten verfehlten (26./38.), fiel Ihnen nicht ein. Noch vor dem Wechsel kam Kreutter zum Abschluss, jedoch zielte er genau auf den Torwart (40.). Mit einer verdienten 2:0 Führung ging es in die Pause und der GSV schien einem Heimsieg entgegen zu steuern. Dies wurde schon in der 49. Minute jäh gestoppt als Lindner einen Abpraller zum 2:1 im kurzen Eck unterbrachte. Kurz darauf dann die große Möglichkeit auf das 3:1, doch nach Zuspiel von P. Sirch konnte TSV Keeper Rohn einen tollen 30 Meter Heber von Bender gerade noch über die Latte lenken (52.). Anschließend hielt Uwe Düding einen Versuch von Lausenmeyer (54.), ehe er wenig später zum Pechvogel wurde. An der 16er Kante wollte er einen Ball annehmen, rutschte aus und Krieger war dadurch der Nutznießer und glich zum 2:2 ins leere Gehäuse aus (63.). Im GSV Spiel gab es jetzt zu viele Lücken und zehn Minuten später stand es 2:3. Die GSV Abwehr konnte den Ball nach einem Konter nicht klären und wieder war es Krieger der über den Umweg Innenpfosten traf. Die gelb/schwarzen spielten weiter offensiv und wollten den Ausgleich. Doch die Gäste verteidigten jetzt gut und erhöhten nach einem Konter und guten Angriff auf 2:4. Fischer war es, der die abschließende Flanke am langen Pfosten einköpfen konnte (79.). Die gelb/schwarzen zahlten in diesem zweiten Abschnitt ein wenig Leergeld, gaben sich jedoch nicht auf. So gelang dem eingewechselten Marcel Kunberger nach einer Außenristflanke von Jan Schlipf mit dem Kopf noch der 3:4 Anschlusstreffer (90+4.). Das Tor fiel jedoch zu spät um noch zum Ausgleich zu kommen.

Das Team von Trainer Marcus Wenninger sollte aus diesem Spiel die Lehren ziehen, denn schon am nächsten Samstag bietet sich die Gelegenheit, dies im Derby beim SV Germania Bietigheim zu zeigen!  

GSV Pleidelsheim: Düding – Grünenwald (58. Weiden), K. Sirch, Hachmann – Pfeiffer (C) (83. Marcel Kunberger), Vejselovic (66. Porubek), Schlipf, Di Romana (67. Max Kunberger) – Kreutter (77. Ranzinger), P. Sirch, Bender.

Tore: 1:0 Kreutter (10.), 2:0 Bender (11.), 2:1 Lindner (49.), 2:2 und 2:3 Krieger (63./73.), 2:4 Fischer (79.), 3:4 Marcel Kunberger (90+4.).

Alexander Fuchs

Sonntag 20.08.2023 Landesliga Staffel 1, 2. Spieltag FV Löchgau – GSV Pleidelsheim 1:5 (1:0)

Es ist schon fast surreal, was dieses Team seid zwei Jahren leistet. Im Derby beim FV Löchgau setzten die gelb/schwarzen Ihren unglaublichen Lauf weiter fort und gewannen mit 5:1!!

Dabei sah es für die Elf von Trainer Marcus Wenninger im ersten Abschnitt nicht so aus, als ob Sie heute diesem hohen Sieg feiern könnte. Die Gastgeber waren das spiel bestimmende Team und hatten einige gute Chancen, um höher als nur 1:0 zur Pause zu führen – da hatte der GSV Glück. Diese besorgte Trautwein in der Nachspielzeit für den FVL (45+2.). Doch im zweiten Durchgang kamen die gelb/schwarzen wie verwandelt auf den Kunstrasen zurück und zeigten eine grandiose Vorstellung. Man stand nun sicherer, gewann die Zweikämpfe und schaltet nach Ballgewinne immer schnell nach vorne um. Damit hatte der FVL nun große Probleme. In der 54. Minute steckte Christian Kreutter schön zum startenden Kapitän Daniel Pfeiffer durch und der „Jungpapa“ glich ins lange Eck zum 1:1 aus. Das 2:1 leitete Giovanni Cardinale mit einem guten Ballgewinn ein, Patrick Sirch bediente sofort den eingewechselten Max Kunberger, der die Kugel vorbei am FV Keeper ins Netz schoss (66.). Der GSV legte nur drei Minuten später nach, als Robin Bender mit einem langen Schlag P. Sirch fand und der Torjäger schob überlegt zum 3:1 ins kurze Eck ein. Was für eine tolle Moral und Energieleistung zeigte der GSV in dieser Halbzeit. Es kam aber noch besser, denn nach einem Einwurf flankte P. Sirch an den kurzen Pfosten, wo Bender die Kugel ins lange Eck zum 1:4 einköpfte (82.). Den Endstand zum 5:1 erzielte P. Sirch und dies war fast eine Kopie des 3:1. Bender bediente mit einem langen Ball die GSV – Tormaschine und vor dem Keeper lupfte er die Kugel gekonnt über Ihn hinweg in die Maschen! (86.).

Auch im zweiten Spiel in der noch jungen Landesligasaison bleibt der GSV ungeschlagen und feierte seinen ersten Erfolg. Mit nun vier Punkten stehen die gelb/schwarzen auf dem dritten Tabellenrang.   

GSV Pleidelsheim: Düding – Deyhle (27. Weiden), K. Sirch, Hachmann (66. Grünenwald), Cardinale – Pfeiffer (C), Vejselovic (82. Weilguny), Schlipf (64. Bender), Di Romana (46. Max Kunberger) – Kreutter, P. Sirch.

Tore: 1:0 Trautwein (45+2.), 1:1 Pfeiffer (54.), 1:2 Max Kunberger (66.), 1:3 P. Sirch (69.), 1:4 Bender (82.), 1:5 P. Sirch (86.).

Alexander Fuchs

Samstag 12.08.2023 Landesliga Staffel 1, 1. Spieltag GSV Pleidelsheim – SKV Rutesheim  2:2 (1:0)

Nach 23 Jahren war es wieder soweit! Der GSV bestritt wieder eine Partie in der Landesliga und trotzte dem Verbandsligaabsteiger SKV Rutesheim nicht ganz unverdient einen Punkt ab. Trainer Marcus Wenninger sah ein Punkt für die Moral und die zufriedenen GSV Anhänger spendeten nach Abpfiff lauten Applaus, für die gezeigte Leistung der Aufstiegsmannschaft.

Wie nicht anders zu erwarten, hatten die Gäste von Beginn an die gefälligere Spielanlage, doch die gelb/schwarzen hielten voll dagegen und machten die Räume eng. In der dritten Minute blockte Aaron Hachmann den Versuch von Lamatsch und nach einem Freistoß bugsierte Strahl die Kugel am GSV Kasten vorbei (4.). Auf der Gegenseite kam Kapitän Daniel Pfeiffer zum Abschluss, doch sein Schuss wurde gerade noch geblockt (10.). Nach einer halben Stunde verlor der SKV ein wenig den Faden und dem GSV gelang es nun selbst vermehrt offensiv Akzente zu setzten. Auf Zuspiel von Patrick Sirch kam Michele Di Romana zum Schuss aber dieser war zu zentral und kein Problem für SKV Keeper Göbel. In den letzten fünf Minuten gab es von Seiten des GSV ein Powerplay. Zuerst konnte ein Gästeverteidiger eine scharfe Hereingabe von Jan Schlipf gerade noch über die Latte lenken (41.). Bei der anschließenden Ecke lenkte Göbel den Kopfball von Hachmann über die Querstange (42.). Es folgte der nächste Eckball, den die Gäste zu kurz abwährten, Hachmann´s Rückpass gelang zu Di Romana und der wuselige Außenstürmer versenkte die Kugel überlegt hoch ins Eck zum 1:0 (43.). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit einer anderen Körpersprache aus der Kabine. In der 46. Minute konnte die GSV – Hintermannschaft mit vereinten Kräften den Ausgleich durch Lamatsch verhindern. Vor allem über die rechte GSV Abwehrseite, trugen nun die Gäste Ihre Angriffe vor. So verfehlte Lamatsch mit seinem Schuss knapp das Gehäuse (52.) und Meier traf von der Strafraumkante das Lattenkreuz (56.). Das nun fällige 1:1 fiel dann wenig später, als die GSV Abwehr eine Ecke nicht richtig klären konnte und Strahl abstauben konnte (60.). Wo war eigentlich GSV Torjäger P. Sirch? Hier! Nach einem tollen Angriff, eingeleitet von Lucas Weilguny, zog Robin Bender die Flanke toll auf den langen Pfosten und P. Sirch versenkte die Kugel im Fallen unter die Latte zum umjubelten 2:1 (78.). Die Freude im GSV Lager hielt jedoch nur wenige Minuten. Wieder war es ein Standard, den der GSV nur ungenügend klärte und Weiss den Ball technisch perfekt volley in den Winkel zum 2:2 setzte (84.). Der eingewechselte Max Kunberger hätte im direkten Gegenzug fast das 3:2 erzielt, doch sein Versuch schlug ein SKV Spieler von der Torlinie (85.).

So aber blieb es beim nicht ganz unverdienten Unentschieden, was vor dem Spiel nicht viele dem jungen Team von Trainer Marcus Wenninger zugetraut hätten. Doch die erste Partie in der neuen Landesligasaison hat gezeigt, das die gelb/schwarzen in der Liga mithalten können!

GSV Pleidelsheim: Düding – Deyhle (68. Weilguny), K. Sirch, Hachmann (46. Cardinale) –  Porubek, Pfeiffer (C), Vejselovic, Schlipf (60. Weiden), Di Romana (70. Bender) – Kreutter (77. Max Kunberger) P. Sirch.

Tore: 1:0 Di Romana (42.), 1:1 Strahl (60.), 2:1 P. Sirch (78.), 2:2 Weiss (84.).

Alexander Fuchs

Sonntag 06.08.2023 Testspiel TSV Eintracht Eschau – GSV Pleidelsheim 2:4 (1:2)

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Ligaauftakt in der Landesliga am Samstag gegen den SKV Rutesheim, gewann der GSV im Trainingslager in Eschau ( Spessart ), gegen den ansässigen TSV Eintracht mit 4:2. Die Tore erzielten Mirsad Vejselovic, Michele Di Romana, Kevin und Patrick Sirch.  

Tore: Vejselovic, K. Sirch, P. Sirch, Di Romana

Alexander Fuchs

Mittwoch 02.08.2023 Testspiel GSV Pleidelsheim – TV Möglingen 6:2 (2:2)

Gegen den A-Ligisten TV Möglingen, gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger das Testspiel mit 6:2. Neuzugang Christian Kreutter brachte die gelb/schwarzen früh mit 1:0 in Front (3.). Auch das 2:0 besorgte Kreutter in der 41. Minute. Doch noch vor der Halbzeit kassierte der GSV zwei vermeidbare Treffer zum 2:2 Pausenstand. Im zweiten Abschnitt schalteten die gelb/schwarzen einen Gang hoch und erzielten noch weitere vier Tore. Zuerst markierte Patrick Sirch das 3:2 (57.), ehe Mirsad Vejselovic auf 4:2 stellte (79.). Der eingewechselte Till Tutsch erhöhte auf 5:2 (84.), bevor Kreutter mit seinem dritten Tor des Tages den 6:2 Endstand herstellte (87.).  

GSV Pleidelsheim: Düding – Deyhle, K. Sirch, Pace (58. Zagatta), Porubek (46. Tutsch), Vejselovic, Pfeiffer (C), Schlipf, Kreutter, Di Romana, P. Sirch.  Einwechselspieler: Meier

Tore: 1:0 und 2:0 Kreutter (3./41.), 2:1 Scozzari (42.), 2:2 Kilburg (45.), 3:2 P. Sirch (57.), 4:2 Vejselovic (79.), 5:2 Tutsch (84.), 6:2 Kreutter (87.).  

Alexander Fuchs

Samstag 29.07.2023 WFV-Pokal 2. Runde TSV Pfedelbach – GSV Pleidelsheim 2:1 (0:0)

Im ersten Pflichtspiel als Neu-Landesligist, unterlag das Team von Trainer Marcus Wenninger beim Ligakonkurrenten TSV Pfedelbach unglücklich in der letzten Minute mit 1:2 und ist damit in der 2. Runde des DB Regio WFV-Pokal ausgeschieden.

Dabei machten die gelb/schwarzen gar kein schlechtes Spiel, hielten voll dagegen in der ausgeglichenen Partie.Wir haben den Pfedelbachern mindestens Paroli geboten und haben für nicht einmal zwei Wochen Vorbereitung recht spritzig gewirkt“, berichtet der GSV-Trainer und zieht als Fazit: „Wir müssen uns in der Landesliga nicht verstecken und sind auf einem guten Weg, auch in der Kürze der Zeit vernünftig in die Runde zu starten. Das lässt mich zuversichtlich in die nahe Zukunft schauen.“ Der GSV hatte durch Michele Di Romana die erste Gelegenheit, doch nach Hereingabe von Robin Bender zielte er drüber (11.). Bender war es dann wenig später, der mit seinem Freistoß an TSV Keeper Bienick scheiterte (26.). Der TSV wurde gefährlich, wenn er schnell spielte und so das aggressive Forechecking des GSV aushebelte. Doch Schmidgall schob den Ball nach einem Konter knapp am langen Pfosten vorbei (21.). Und Barbir zielte nach einem schnell ausgeführten Freistoß übers Lattendreieck (40.). Nach dem Wechsel kam der GSV nach einem guten Spielzug zur 1:0 Führung, nachdem Neuzugang Christian Kreutter einen Querpass von Di Romana versenkte (55.). Die Gastgeber glichen zehn Minuten später zum 1:1 aus, als Krämer eine Flanke einköpfte. Anschließend prüfte Marvin Porubek mit seinem Kopfball Bienick (72.). Das es dann zu keiner Verlängerung kam lag daran, dass GSV Kapitän Daniel Pfeiffer Blondowski im 16er umgerissen hatte und es in der Schlussminute Strafstoß gab. Diesen verwandelte der gefoulte selbst zum 2:1 Endstand für die Pfedelbacher.

Trotz des  Ausscheidens aus dem WFV-Pokal, war es ein erster Gradmesser für die gelb/schwarzen, was Ihnen in der Landesliga erwartet. 

GSV Pleidelsheim: Düding – Mack, K. Sirch, Cardinale, Grünenwald (71. Pace) – Pfeiffer (C), Porubek – Di Romana (66. Marcel Kunberger), Kreutter (66. Vejselovic), Bender (88. Pasternak) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Kreutter (55.), 1:1 Krämer (65.), 2:1 Blondowski (90./Foulelefmeter).

Alexander Fuchs

Dienstag 25.07.2023 Testspiel GSV Pleidelsheim – FSV 08 Bietigheim-Bissingen U19 1:4 (1:1)

Im ersten Testspiel nach der kurzen Sommerpause, verlor der Neu-Landesligist GSV I  mit 1:4 gegen die in der Verbandsliga spielende U19 des FSV 08 Bietigheim-Bissingen. Dabei setzte Trainer Marcus Wenninger auch die Neuzugänge ein.

GSV Pleidelsheim: Düding – Deyhle, K. Sirch, Cardinale, Vejselovic, Pfeiffer (C), Schlipf, Kreutter, Max Kunberger, Di Romana, P. Sirch.

Tore: 0:1 (23.), 1:1 Max Kunberger (31.), 1:2 (48.), 1:3 (59.), 1:4 (60.).

Alexander Fuchs

GSV I Berichte Saison 2022/2023

Sonntag 25.06.2023 3 Relegationsspiel zur Landesliga VfB Neckarrems Fußball – GSV Pleidelsheim 2:3 (0:2) in Renningen

Die SENSATION ist perfekt – Der GSV hat es vollbracht und steigt zum dritten Mal in die Landesliga auf!!!!

Was für eine grandiose Leistung! Der GSV macht den Durchmarsch von der Kreisliga A in di Landesliga perfekt. Durch den heutigen 3:2 Sieg gegen den VfB Neckarrems Fußball spielen die gelb-schwarzen ab nächster Saison zum dritten Mal in ihrer Vereinshistorie in der Landesliga. Aber der Reihe nach. Bei sehr heißen Temperaturen an diesem Sonntag Nachmittag in Renningen begann der Landesligist spielbestimmend, war aber vor dem GSV-Tor harmlos. Ganz anders die gelb-schwarzen. Angetrieben von vielen lautstarken GSV-Fans schlug man eiskalt zu. In der 22. Minute besorgte, natürlich wer sonst, Goalgetter Patrick Sirch die wichtige 1:0 Führung. Keine elf Minuten später schraubte Nick Weiden das Ergebnis auf 2:0 (33. Minute). Bis zur Pause das gleiche Bild, Neckarrems war bemüht aber vorne einfach nicht effektiv genug, Gott sei Dank! Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich dann die Ereignisse. Der zur Halbzeit eingewechselt Michele di Romana erhöte gleich in der 46. Minute auf 3:0. Alle dachten, das wäre die Vorentscheidung, aber keine zwei Minuten später handelte sich Kapitän Daniel Pfeiffer nach einem tatischen Foul die gelb-rote Karte ein (48.). Und das bei diesem Wetter dachten sich alle im GSV-Lager. Der VfB witterte nun seine Chance und stellte kurz darauf durch Mardoche Calemba den 3:1 Anschluß her (51. Minute). Nun war langes bangen angesagt im GSV-Lager. Aber die Jungs kämpften aufopferungsvoll, warfen sich in jeden Zweikampf und wurden immer wieder von den Fans angefeuert. So rannte dem VfB die Zeit davon und erst spät in der langen Nachspielzeit von sieben Minuten markierte man den 3:2 Anschlußtreffer durch Robert Slawig (90.+6). Da war es aber schon zu spät, denn gleich darauf war das Spiel aus und der GSV in die Landesliga aufgestiegen!!!

Man kann den Erfolg dieser Mannschaft und des Vereins nicht hoch genug bewerten, denn das Erreichte ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Die Mannschaft besteht aus vielen Pleidelsheimer Eigengewächse und der Kern der Mannschaft spielt schon viele Jahre zusammen. Einsatz, Wille und Teamgeist stimmen und jeder kämpft für den anderen. Das war auch heute wohl ausschlaggebend!! Herzlichen Glückwünsch an alle Beteiligten. UND JETZT: LASST ES IM / AM VEREINSHEIM KRACHEN!!!! 

AUF DIE GELBEEEEEE…!!!!

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, Hachmann (58. Mack) – Porubek, Pfeiffer (C), Bender (90.+1 C. Theurer), N. Weiden, Vejselovic (74. Deyhle), Weilguny (46. Di Romana) – P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (22.), 0:2 N. Weiden (33.), 0:3 Di Romana (46.), 1:3 Calemba (51,), 2:3 Slavig (90.+6)

 Gerald Fuchs

Sonntag 18.06.2023 2. Relegationsspiel zur Landesliga Sportfreunde Lauffen – GSV Pleidelsheim 0:2 (0:1) in Bad Friedrichshall

WAHNSINN, PHENOMENAL, UNGLAUBLICH!!!

Der GSV I schwebt weiter auf der Erfolgswelle, übersprang auch die zweite Hürde und schlug im 2. Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga in Bad Friedrichshall die Sportfreunde Lauffen am Ende verdient mit 2:0. Wieder war es Torjäger Patrick Sirch, der zweimal zuschlug und so den gelb/schwarzen das entscheidende Relegationsspiel am Sonntag 25.06.2023 um 15 Uhr in Renningen gegen den VfB Neckarrems Fußball sicherte.

Es mutet ja fast zum Märchen an, was das Team von Trainer Marcus Wenninger in dieser Saison leistet. Die gelb/schwarzen zeigten bei heißen Temperaturen eine leidenschaftliche Vorstellung. „Das ist unbeschreiblich. Ich bin sehr stolz auf das Erreichte“, lobte GSV-Trainer Marcus Wenninger seine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft. „Der Gegner war zäh und hat uns in der zweiten Halbzeit gut beschäftigt. Aber die klaren Chancen hatten wir und hätten schon in der ersten Hälfte mehr Tore erzielen können. Als der Gegner in der Schlussphase versucht hat zu drücken, mussten wir etwas zittern“, kommentierte Wenninger die Partie gegen einen spielstarken, aber in der Offensive nicht durchschlagskräftigen Gegner, dem gegen eine sehr gute GSV Abwehr um Giovanni Cardinale, Kevin Sirch und Aaron Hachmann etwas der Plan fehlte, das Bollwerk zu knacken. Besser als im Spiel gegen den SV Wachach agierte der GSV diesmal im ersten Durchgang und hätte auch schon höher zur Pause führen können. Die 1:0 Führung entsprang nach einer guten Flanke von Robin Bender, die P. Sirch freistehend einköpfen konnte (27.). Danach hatte der Torjäger zweimal Pech. Zuerst traf er nur den Pfosten (40.), dann versprang ihm ungewohnt der von Bender maßgerecht aufgelegte Ball (41.). Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte beim GSV etwas nach und man setzte auf weite Bälle. Gegen die anrennenden Lauffener, verteidigten die gelb/schwarzen mit hohem Aufwand. Dem eingewechselten Lucas Weilguny bot sich dann die große Chance zum 2:0, jedoch scheiterte er an SFL – Kepper Carl. In den letzten 15 Minuten stand immer mehr GSV – Torwart Uwe Düding im Mittelpunkt. Doch der junge Keeper reagierte mehrfach glänzend und bewahrte so sein Team vor einer nochmaligen Verlängerung. Den Deckel drauf machte dann in der Nachspielzeit…. wer sonst als P. Sirch, der einen langen Ball von Cedric Theurer aufnahm und überlegt zum viel umjubelten 2:0 Endstand vollstreckte.

Der GSV schaltete nach dem SV Wachbach aus Hohenlohe mit Lauffen aus dem Unterland auch den zweiten Bezirksliga-Vizemeister aus und ist noch einen Sieg vom Durchmarsch aus der Kreisliga A in die Landesliga entfernt. Ein DANK gilt auch an den wieder mal großen mitgereisten Anhang!

Auf die gelbeeee !!

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, Hachmann – Porubek, Pfeiffer (C), Bender (82. C. Theurer), N. Weiden (87. Mack) , Vejselovic (90+2. Deyhle), Di Romana (26. Di Romana) – P. Sirch.

Tore: 0:1 und 0:2  P. Sirch (27./90+2.).

Alexander Fuchs

Fußball-Relegation zur Landesliga: Spfr Lauffen – GSV Pleidelsheim in Bad Friedrichshall, Uwe Düding (TW Pleidelsheim) im Duell mit Niklas Rein (Lauffen)

Mittwoch 14.06.2023 1. Relegationsspiel zur Landesliga SV Wachbach – GSV Pleidelsheim 1:2 n.V. (1:0/1:1) in Blaufelden

JAAAA!!! Der GSV I hat das 1. Relegationsspiel gegen den SV Wachbach in Blaufelden nach Verlängerung mit 2:1 gewonnen. Dabei schien die Saison schon vorbei zu sein, doch in der Nachspielzeit sicherte Robin Bender mit seinem Tor die Verlängerung, in der dann Torjäger Patrick Sirch das Weiterkommen klar machte. Super unterstützt und angefeuert von weit über 100 Fans, die die lange Anfahrt ( knapp 100 km ) auf sich nahmen, steht das Team von Trainer Marcus Wenninger nun in der 2. Runde der Relegation, in der man am Sonntag 18.06. um 15 Uhr in Bad Friedrichshall auf die Sportfreunde Lauffen trifft.

Im ersten Durchgang war es eine zähe Begegnung in der der SV Wachbach das bessere Team war. Trainer Wenninger haderte mit der Vorstellung seiner Jungs, die nicht Ihr gewohntes Spiel zeigten. Trotzdem hatte der GSV durch Bender (8.) und P. Sirch (14.) zwei Schussmöglichkeiten. In der 35. Minute erzielte Schuler nach einer Ecke für den SV die nicht unverdiente 1:0 Halbzeitführung.  In der zweiten Hälfte waren die Pleidelsheimer aktiver, spielten zügig nach vorne und hatten durch Mirsad Vejselovic (50./52.) und Cedric Theurer (78.) beste Chancen auf den Ausgleich, scheiterten aber an SV Torhüter Hadamek. Als dann schon Alle auf GSV Seite mit dem Ende der Saison rechneten, fand P. Sirch mit seiner Flanke in der Mitte Bender, der mit einem Kullerball und Unterstützung von Hadamek zum umjubelten 1:1 Ausgleich traf (90+3.). In der Verlängerung gelang dann Torjäger P. Sirch das entscheidene Tor zum 2:1 Endstand. Nach einem weiten Ball von Vejselovic war der GSV Stürmer einen Schritt schneller als seine Gegenspieler und vollendete mit links satt ins lange Eck (97.). Anschließend verteidigten die gelb/schwarzen bis zum Ende jeden Angriff der Gäste und feierten nach dem Schlusspfiff das Weiterkommen in die nächste Runde der Relegation!   

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, Hachmann – Porubek (69. C. Theurer), Pfeiffer (C), Bender, Weilguny (46. Schlipf/69. Deyhle), Vejselovic, Di Romana (58. N. Weiden) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Schuler (35.), 1:1 Bender (90+3.)., 1:2 P. Sirch (97.).

Alexander Fuchs

Samstag 10.06.2023 Bezirksliga Enz/Murr 34. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Benningen 3:4 (1:2)

Vor einer stattlichen Kulisse verlor das Team von Trainer Marcus Wenninger das Derby und letzte Saisonspiel gegen den TSV Benningen mit 3:4. Weiter ersatzgeschwächt und mit Blick auf das Relegationsspiel am Mittwoch 14.06.2023 in Blaufelden gegen den SV Wachbach um 18 Uhr, wurden einige Akteure etwas geschont.

Kein Abtasten gab es im letzten Heimspiel der Saison. Denn schon in der achten Minuten führten die Benninger mit 0:1 durch D. Cappella. Doch nur kurz darauf konnte der GSV zum 1:1 ausgleichen, nachdem Torjäger Patrick Sirch zur Stelle war (10.). Bei sommerlichen Temperaturen wogte die Partie Hin und Her. In der 32. Minute dann die erneute Führung der Gäste, als M. Rath das 1:2 erzielte. Nach einigen Wechsel auf Seiten der gelb/schwarzen (sogar Pascal Lipic wurde reaktiviert), kam der GSV besser ins Spiel. Den Gästen war das in der 62. Minute egal und De Capua konnte auf 1:3 erhöhen. Trotzdem ließen sich die GSV Spieler nicht hängen und Mirsad Vejselovic verkürzte in der 81. Minute auf 2:3. Und als P. Sirch sein zweiter Treffer gelang, hieß es 3:3 Unentschieden (87.). Jedoch sollte dies nicht das letzte Tor der Partie sein. In der Schlussminute war es R. Cappella, der den 3:4 Endstand herstellte und so dem GSV die Generalprobe für das Relegationsspiel verdarb.

Der GSV I unter Trainer Wenninger schloss die Saison als Aufsteiger auf einem sensationellen zweiten Tabellenrang ab und war nie in Abstiegsgefahr. Man erreichte sehr starke 69 Punkte bei einem Torverhältnis von 80:51. Patrick Sirch war wieder erfolgreichster Torschütze mit 35 Toren.

Nun heißt es nochmals alle Kräfte bündeln, um die Relegationsspiele so erfolgreich wie möglich zu bestreiten, dann wäre der Durchmarsch in die Landesliga perfekt!

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, N. Weiden – Lipic (43. Porubek), Pfeiffer (C), Tutsch (60. Bender), Deyhle (60. Hachmann), Mack (43. Weilguny), Vejselovic – P. Sirch.

Tore: 0:1 D. Cappella (8.), 1:1 P. Sirch (10.), 1:2 M. Rath (32.), 1:3 De Capua (62.), 2:3 Vejselovic (81.), 3:3 P. Sirch (87.), 3:4 R. Cappella (90.).

Alexander Fuchs

Samstag 03.06.2023 Bezirksliga Enz/Murr 33. Spieltag TSV Phönix Lomersheim – GSV Pleidelsheim 3:4 (1:3)

GSV I MACHT DIE RELEGATION SICHER!!

Was für ein großer Erfolg für das Team von Trainer Marcus Wenninger! Mit einem knappen 4:3 Auswärtssieg beim Vierten TSV Phönix Lomersheim, sicherten sich die gelb/schwarzen am Vorletzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga und die Teilnahme zu den Relegationsspielen zur Landesliga! Da man erst in dieser Saison von der Kreisliga A aufgestiegen ist, kann man diese Leistung nicht hoch genug würdigen!

Mit dem letzten Aufgebot ( fünf Stammspieler sind aktuell verletzt ) musste man zum schweren Auswärtsspiel nach Lomersheim reisen. Der Tabellenvierte hätte mit einem Erfolg über den GSV auch noch im Kampf um den Relegationsrang eingreifen können. So begannen die Gastgeber schwungvoll und Buck brachte Phönix in der neunten Minute mit 1:0 in Front. Doch  bei den gelb/schwarzen war wieder die „Lebensversicherung“ am Start – namentlich Patrick Sirch! Mit zwei Treffern drehte er die Partie auf 1:2 (12./21.). Noch vor der Pause erhöhte Robin Bender auf 1:3 (38.). Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts erzielte P. Sirch mit seinem dritten Tor des Spiels das 1:4 und damit schon die Vorentscheidung (48.). Im Anschluss gab es auf beiden Seiten weitere Gelegenheiten, die nicht genutzt wurden. Einen klaren Sieg vor Augen, wurde es kurz vor Schluss nochmals eng für den GSV. TSV Spieler Buck konnte mit zwei Toren nochmals auf 2:4 (90.) und 3:4 verkürzen (90+4.). Aber mehr ließ der GSV nicht mehr zu und konnte so den Einzug in die Relegation feiern.

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Hachmann, N. Weiden – Porubek (90. Deyhle), Pfeiffer (C), Bender (81. Bitmez), Schlipf (43. Mack), Weilguny, Vejselovic (77. Tutsch) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Buck (9.), 1:1 und 1:2 P. Sirch (12./21.), 1:3 Bender (38.), 1:4 P. Sirch (48.), 2:4 und 3:4 Buck (90./90+4.).

Alexander Fuchs

Pfingstmontag 29.05.2023 Bezirksliga Enz/Murr 32. Spieltag GSV Pleidelsheim – Spvgg Warmbronn 1:1 (1:1)

Am Pfingstmontag kam das Team von Trainer Marcus Wenninger gegen den Absteiger Spvgg Warmbronn nicht über ein enttäuschendes 1:1 Unentschieden hinaus.

Arg ersatzgeschwächt ( es fehlten Patrick Sirch, Markus Tränkle, Tim Ranzinger ) ging der GSV in die Partie. Als Stoßstürmer agierte A-Junior Max Mack bei seiner Aktivenpremiere. Mit der ersten Offensivaktion gelang den gelb/schwarzen das 1:0. Robin Bender´s Hereingabe musste Lucas Weilguny nur noch über die Linie drücken (14.). Eine Minute später dann der nächste verletzungsbedingte Ausfall beim GSV, als Michele Di Romana den Platz mit einer Oberschenkelverletzung verlassen musste. Danach lenkte GSV Keeper Uwe Düding einen Freistoß über den Querbalken (18.) und Jan Schlipf scheiterte auf der Gegenseite mit einem harten Schuss am Gäste-Torwart (20.). Zwei Minuten darauf zielte Mack aufs lange Eck, doch der Ball war sichere Beute vom guten Gäste-Torwart. Die Spvgg bestrafte dann die erste große Nachlässigkeit des GSV. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie spielten Sie Ihren Kapitän frei, der Düding keine Chance ließ – 1:1 (33.). Bei sehr warmen Temperaturen taten sich die GSV Spieler weiter schwer, sich gute Möglichkeiten zu erspielen. In der 41. Minute hatte der GSV Glück, nachdem ein Gästespieler freistehend nicht den Ball ins Tor köpfte. Auf der Gegenseite verpasste Hachmann die Kugel nach einem Freistoß von Bender (43.) und nachdem sich Mack gut durchsetzte, schoss Kapitän Daniel Pfeiffer seinen Rückpass aussichtsreich über den Kasten (45.). Auch in Durchgang zwei fehlte es an Spielfluss und Ideen im GSV-Spiel. Die Gäste kamen Ihrerseits auch zu einigen Gelegenheiten. So musste Düding in der 50. Minute einen Versuch abwehren. Nick Weiden scheiterte in der 62. Minute aus spitzem Winkel am Keeper. Anschließend wurde Bender´s Freistoß vom Gäste-Torwart gehalten (69.) und bei einer Flanke von Bender, erwischte der eingewechselte Bilal Bitmez den Ball nicht richtig  (75.). Düding war es dann, der eine Minute später hervorragend im Eins gegen Eins reagierte und so den GSV vor einem Rückstand bewahrte. In der 78. Minute drosch Bender einen Volleyschuss aus guter Position über das Gehäuse und Bitmez verpasste eine scharfe Flanke von Bender haarscharf am langen Pfosten (85.). In der Nachspielzeit rettete nochmals Düding bei einer Chance der Gäste stark (90+2.) und der eingewechselte Mirsad Vejselovic vergab die letzte Gelegenheit, als er die Kugel am Kasten vorbei bugsierte (90+5.).

Der GSV hat heute nicht die beste Leistung gezeigt und muss sich mit einem Punkt begnügen. Doch durch die Niederlage des ärgsten Verfolgers ( TSV Münchingen ), hat man nun zwei Spieltage vor dem Saisonende auf dem Relegationsplatz stehend, vier Punkte Vorsprung.

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, Hachmann – Porubek, Pfeiffer (C), Bender, Schlipf (79. Tutsch), Weilguny (88. Vejselovic), Di Romana (15. N. Weiden) – Mack (67. Bitmez).

Tore: 1:0 Weilguny (14.), 1:1 Kindler (33.).

Alexander Fuchs

Sonntag 21.05.2023 Bezirksliga Enz/Murr 31. Spieltag SV Perouse – GSV Pleidelsheim 0:1 (0:0)

Einen knappen aber enorm wichtigen Dreier fuhr der GSV I beim SV Perouse ein. Das goldene Tor an diesem Nachmittag markierte Mirsad Vejselovic, der für den fehlenden Torjäger Patrick Sirch in die Bresche sprang. Es war eine anstrengende und enge Kiste, bei einem unangenehmen Gegner, der dem Team von Trainer Marcus Wenninger alles abverlangt hat. Trotzdem reichte es am Ende zu drei Punkte, die Vejselovic mit seinem Treffer in der 83. Minute sicherte. Damit bleiben die gelb/schwarzen weiter ganz dick im Geschäft um den Relegationsrang.

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale, Hachmann (29. N. Weiden) – Tränkle, Porubek, Pfeiffer (C), Bender (69. Schlipf), Weilguny (75. Tutsch), Vejselovic (86. C. Theurer) – Di Romana.

Tor: 0:1 Vejselovic (83.).

Alexander Fuchs

Sonntag 14.05.2023 Bezirksliga Enz/Murr 30. Spieltag GSV Pleidelsheim – FSV 08 Bietigheim-Bissingen II 3:0 (1:0)

Am frühlingshaften Muttertag, erledigte das Team von Trainer Marcus Wenninger die Pflichtaufgabe und gewann gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen II mit 3:0. Alle Treffer erzielte Torjäger Patrick Sirch, der nun insgesamt auf 30 Tore in dieser Saison kommt!

Ein Auftakt nach Maß gelang den gelb/schwarzen, denn schon in der zweiten Minute erzielte P. Sirch die frühe 1:0 Führung. Der GSV bestimmte weiter die Partie, doch ein zweiter Treffer blieb aus. Noch in der ersten Hälfte hätten die Gäste ausgleichen können, denn es gab ein Strafstoß gegen den GSV. Jedoch war Uwe Düding zur Stelle und parierte den Elfmeter stark. Auch in den zweiten Abschnitt starteten die gelb/schwarzen gut. Wieder war es P. Sirch, der traf und auf 2:0 erhöhte (51.). Anschließend verwaltete man die Begegnung und P. Sirch markierte in der Schlussminute den 3:0 Endstand (90.).

Damit festigte der GSV den Relegationsplatz und das als Aufsteiger! Sehr imposant ist weiter die Heimbilanz. Hier ist der GSV sogar an erster Stelle: 13 Siege, 1 Remis und nur 2 Niederlagen bei 43:19 Toren!!   

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale (88. N. Weiden), Hachmann – Tränkle, Pfeiffer (C) (65. Porubek), Bender, Weilguny (86. Sarcev), Schlipf (62. Di Romana), Vejselovic – P. Sirch.

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 P. Sirch (2./51./90.).

Besonderes Vorkommnis: Düding (GSV) hält Elfmeter.

Alexander Fuchs

Sonntag 07.05.2023 Bezirksliga Enz/Murr 29. Spieltag TSV Nussdorf – GSV Pleidelsheim 0:4 (0:2)

Mit einem souveränen 4:0 Erfolg beim TSV Nussdorf kletterte der GSV I auf den Relegationsplatz. Das Team von Trainer Marcus Wenninger spielt als Aufsteiger weiter eine überragende Runde.

Im Hardtwäldle hatten die gelb/schwarzen einen Auftakt nach Maß. Schon in der vierten Minute gelang Lucas Weilguny die 0:1 Führung. Diese baute Weilguny in der 25. Minute auf 0:2 aus.  Mit dieser beruhigten Führung wechselte man die Seiten. Nach wenigen Sekunden im zweiten Durchgang machte Jan Schlipf mit seinem Treffer zum 0:3 den Deckel drauf (46.). Der GSV verwaltete die Partie und in der 64. Minute traf auch Torjäger Patrick Sirch, der den 0:4 Endstand besorgte.

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale(C), Hachmann (74. N. Weiden) – Tränkle, Porubek, Ranzinger (55. Bender), Weilguny (73. Sarcev), Schlipf (67. Di Romana), Vejselovic – P. Sirch.

Tore: 0:1 und 0:2 Weilguny (4./25.), 0:3 Schlipf (46.), 0:4 P. Sirch (64.).

Alexander Fuchs

 

Sonntag 30.04.2023 Bezirksliga Enz/Murr 28. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Münchingen 7:1 (2:0)

Was für ein Sahnetag erwischte der GSV im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Münchingen. Mit sage und schreibe 7:1 deklassierte man die Gäste, mit denen man nun punktgleich ist. Mann des Tages war wieder einmal Torjäger Patrick Sirch, der für seinen Hattrick nur acht Minuten brauchte!

Mit der ersten Offensivaktion gelang Jan Schlipf das 1:0, nachdem er einen Abpraller unter die Latte drosch (9.). Die Gäste hatten nach 12 Minuten die Chance zum Ausgleich, doch Ancona zielte aus wenigen Metern über das GSV Gehäuse. Wenig später tankte sich P. Sirch klasse an der Grundlinie durch, bediente Mirsad Vejselovic, der den TSV Keeper mit einem Flachschuss zum 2:0 überwand (15.). Anschließend vergab zweimal P. Sirch den nächsten Treffer (18./27.). Auf der Gegenseite führte der TSV einen Freistoß schnell aus, die GSV Abwehr ließ Yenisen völlig ungedeckt aber zum Glück köpfte er frei stehend knapp am GSV Tor vorbei (31.). Das Team von Trainer Marcus Wenninger war das aggressivere Team und Tim Ranzinger verfehlte mit seinem Schlenzer hauchdünn den Kasten (34.). Auch nach dem Wechsel waren es die gelb/schwarzen, die das Spiel bestimmten. Nach guter Vorarbeit von Schlipf, lenkte der TSV Keeper den Schuss von Vejselovic gerade noch um den Pfosten (48.). Auch kurz darauf war es wieder Vejselovic, der die Kugel nicht am Torwart vorbei ins Netz brachte (52.). Dies rächte sich im Gegenzug, als nach schönem Spielzug der Gäste Yenisen frei vor Uwe Düding den Ball ins lange Eck hob und auf 2:1 verkürzte (53.). P. Sirch scheiterte zwei Minuten später am Keeper und den Abpraller passte er zu ungenau auf Lucas Weilguny (55.). Besser machte er es in der 64. Minute, als er einen Freistoß vorbei an der Mauer zirkelte, wobei der TSV Keeper kräftig mithalf – 3:1 für den GSV. Nach einer vergebenen Möglichkeit von TSV Spieler Gruner, konterte der GSV über Vejselovic, der P. Sirch frei spielte und der Torjäger traf flach ins lange Eck zum 4:1 (66.). In der 72. Minute macht er seinen schnellen Hattrick ( acht Minuten ! ) perfekt. An der Grundlinie erkämpfte sich P. Sirch die Kugel stark zurück und erhöhte aus spitzem Winkel auf 5:1. Die gelb/schwarzen ließen danach aber nicht locker und schossen in der Schlussphase noch einen Kantersieg heraus. Zuerst musste der eingewechselte Weilguny nach einem Querpass von Ranzinger nur noch zum 6:1 ins leere Tor einschieben (87.). Auch beim Tor zum 7:1 Endstand war der Torschütze Weilguny. Marvin Porubek bediente Ihn und ansatzlos knallte er die Kugel aus 20 Metern in den Winkel (90+1.).

Damit krönte der GSV eine tolle Leistung und die Jungs konnten anschließend den Erfolg gebührend auf dem Hexentanz am GSV Vereinsheim feiern.

GSV Pleidelsheim: Düding – K. Sirch, Cardinale,(C), Hachmann – Tränkle, Pfeiffer (C) Ranzinger (87. Sarcev), Bender (46. Weilguny), Schlipf (58. Di Romana), Vejselovic (78. Porubek) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Schlipf (9.), 2:0 Vejselovic (15.), 2:1 Yenisen (53.), 3:1, 4:1 und 5:1 P. Sirch (64./66./72.), 6:1 und 7:1 Weilguny (87./90+1.).

Alexander Fuchs

Sonntag 23.04.2023 Bezirksliga Enz/Murr 27. Spieltag FC Marbach – GSV Pleidelsheim 1:1 (0:0)

Das Lokalderby beim FC Marbach schien schon sichere Beute für den GSV gewesen zu sein, doch in der Nachspielzeit glichen die Schillerstädter noch aus und die gelb/schwarzen verloren so noch zwei Punkte.

Bei schönem Frühlingswetter und guter Kulisse, war es ein ausgeglichenes und chancenarmes Derby. Nach torloser erster Hälfte war es der GSV, der im zweiten Abschnitt mehr die Initiative übernahm und versucht hat, die Führung zu erzielen. Diese gelang dann Torjäger Patrick Sirch in der 80. Minute, als er zentral vor dem Kasten das 0:1 markierte. Der FC gab sich jedoch nicht geschlagen und so gelang Bez in der Nachspielzeit noch der 1:1 Ausglich (90+1.). Bitter für den GSV, der so einen sicheren Sieg hergab und nun den Tabellenzweiten TSV Münchingen zum Spitzenspiel empfängt.

GSV Pleidelsheim: Düding – N. Weiden, K. Sirch, Cardinale,(C) Tränkle – Ranzinger, Vejselovic (71. Hachmann), Weilguny, Di Romana (59. Bender), Schlipf (63. Porubek)- P. Sirch (85. Pfeiffer).

Tore: 0:1 P. Sirch (80.), 1:1 Bez (90+1.).

Alexander Fuchs

Sonntag 16.04.2023 Bezirksliga Enz/Murr 26. Spieltag SV Gebersheim – GSV Pleidelsheim 2:3 (1:2)

Wiedergutmachung nach der 0:4 Heimniederlage, betreib der GSV I im Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten SV Gebersheim. Das Team von Trainer Marcus Wenninger gewann knapp mit 2:3 und bleibt weiter guter Dritter in der Tabelle. Die gelb/schwarzen kamen gut in die Partie und Torjäger Patrick Sirch erzielte schon in der sechsten Minute das 0:1. Lucas Weilguny baute die Führung in der 25. Minute auf 0:2 aus. Die Gastgeber konnten noch kurz vor der Halbzeit durch Rau auf 1:2 verkürzen. Der SVG witterte nun seine Chance und schon kurz nach dem Wiederanpfiff glichen Sie zum 2:2 durch Kohler aus (51.). Trainer Wenninger reagierte und hatte ein gutes Händchen. Nach einer Stunde war es der eingewechselte Robin Bender und der Joker stach zum 2:3 Endstand. Dieses Ergebnis brachten die gelb/schwarzen mit Glück und Geschick über die Zeit und konnten einen knappen Erfolg feiern.

GSV Pleidelsheim: Düding – N. Weiden, K. Sirch, Hachmann (60. Cardinale), Tränkle – Pfeiffer (C) (74. Di Romana), Ranzinger (56. Bender), Vejselovic (46. Porubek), Weilguny, Schlipf – P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (6.), 0:2 Weilguny (25.), 1:2 Rau (44.), 2:2 Kohler (51.), 2:3 Bender (61.).

Alexander Fuchs

Sonntag 02.04.2023 Bezirksliga Enz/Murr 24. Spieltag Drita Kosovo Kornwestheim – GSV Pleidelsheim 1:2 (0:1)

Sehr spät sicherte sich der GSV I einen knappen 2:1 Auswärtssieg bei Drita Kosovo Kornwestheim. Die Mannschaft von Trainer Marcus Wenninger festigte dadurch den dritten Tabellenplatz.

Gegen die technisch versierten Gastgeber, die gegen den Abstieg kämpfen, brachte Torjäger Patrick Sirch die gelb/schwarzen mit 0:1 in Front. Im zweiten Abschnitt kassierte der GSV nach etwas mehr als einer Stunde den 1:1 Ausgleich (64.). Die Partie schien auf ein 1:1 Remis hinauszulaufen, als in der Nachspielzeit der aufgerückte Innenverteidiger Aaron Hachmann doch noch traf und dem GSV glücklich einen 1:2 Auswärtssieg schnekte (90+2.).

GSV Pleidelsheim: Düding – N. Weiden (62. Singer), K. Sirch, Hachmann, Tränkle – Pfeiffer (C), Porubek (82. Cardinale) Vejselovic, Weilguny (46. Di Romana), Bender (73. Schlipf) – P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (26.), 1:1.Muzliukaj (64.), 1:2 Hachmann (90+2.).

Alexander Fuchs

 

Sonntag 26.03.2023 Bezirksliga Enz/Murr 23. Spieltag GSV Pleidelsheim – TV Aldingen 1:0 (1:0)

Nach der Niederlage am letzten Spieltag beim Tabellenführer TV Pflugfelden, gelang dem GSV I im Heimspiel gegen den TV Aldingen ein knapper 1:0 Arbeitssieg.

Die Gäste zeigten sich auf dem Pleidelsheimer Kunstrasen als aggressiver und harter. So gab es viele Zweikämpfe und wenige Möglichkeiten für die Mannschaften. Am nächsten zum Abschluss kam in der 17. Minute GSV Torjäger Patrick Sirch, der jedoch nach gutem Steckpass von Mirsad Vejselovic über den TVA Keeper lupfte aber auch knapp über den Kasten. Nach einer halben Stunde war es wieder P. Sirch, der an einer scharfen Hereingabe von Michele Di Romana vorbei rutschte. Auf der Gegenseite musste Uwe Düding bei einem Freistoß klären (33.). Wenig später folgte dann die 1:0 Führung für die gelb/schwarzen. Robin Bender flankte schön in die Mitte, dort schraubte sich P. Sirch nach oben und köpfte die Kugel ins kurze Eck (37.). Vor der Pause kam der TVA nochmals gefährlich zum Abschluss, doch der Ball landete am Außennetz (42.). Auch im zweiten Abschnitt waren die Gelegenheiten rar gesät. In der 65. Minute scheiterte zuerst P. Sirch frei stehend am Torwart und auch den Abpraller brachte Di Romana nicht im Tor unter. Eine Minute danach verfehlte P. Sirch nach einer Flanke von Daniel Pfeiffer mit seinem Kopfball das Gehäuse. Der aufgerückte Innenverteidiger Aaron Hachmann hatte die letzte Möglichkeit und schoss aus 20 Metern haarscharf über das Tor (75.). Das Team von Trainer Marcus Wenninger verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff und bleibt mit dem 1:0 Erfolg weiter auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz.

GSV Pleidelsheim: Düding – N. Weiden, K. Sirch, Hachmann, Tränkle – Pfeiffer (C) (73. Edelmann), Vejselovic, Di Romana (81. Singer), Bender (65. Schlipf) – P. Sirch (90+4. Weilguny).

Tor: 1:0 P. Sirch (37.).

Alexander Fuchs

Sonntag 19.03.2023 Bezirksliga Enz/Murr 22. Spieltag TV Pflugfelden – GSV Pleidelsheim 2:0 (2:0)

Im absoluten Spitzenspiel, verlor der GSV leider unglücklich beim Tabellenführer TV Pflugfelden mit 2:0. Damit hat das Team von Trainer Marcus Wenninger nun sieben Punkte Rückstand auf den Primus der Bezirksliga und musste nach vier Siegen in der Rückrunde das erste Mal Federn lassen.

Über die gesamte Spielzeit hielt der GSV voll dagegen und hatte Pech bei seinen Standardmöglichkeiten. Der TVP dagegen war etwas abgezockter und verwertete effizient seine Chancen. So war es zweimal Delkos, der für die Pflugfeldener erfolgreich war und in der 18. und 44. Minute die entscheidende Tore erzielte. Zu einem bösen Zusammenprall kam es, als TVP Spieler Parlak ungestüm mit Aaron Hachmann und Uwe Düding zusammen stieß und dafür nur die gelbe Karte sah. Hoffen wir das Hachmann ( Schulterprobleme ) und Düding ( Brummschädel ) beim nächsten Spiel wieder fit sein können.

GSV Pleidelsheim: Düding – Singer (58. N. Weiden), K. Sirch, Hachmann (69. Edelmann), Tränkle – Pfeiffer (C), Ranzinger, Weilguny (58. Vejselovic), Schlipf (58. Di Romana), Bender – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 Delkos (18./44.).

Alexander Fuchs

Sonntag 12.03.2023 Bezirksliga Enz/Murr 21. Spieltag GSV Pleidelsheim – FV Löchgau II 4:0 (2:0)

Einen souveränen und verdienten 4:0 über den FV Löchgau II feierte der GSV I und bleibt in der Rückrunde weiter ohne Punktverlust. Torjäger Patrick Sirch war der Mann des Tages mit drei Treffern.

Nach einer kurzen Abtastphase ging der GSV nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Bei einem langen und hohen Ball, erzwang Lucas Weilguny den „zweiten Ball“, P. Sirch schaltete am schnellsten und vollstreckte aus spitzem Winkel ins lange Eck (14.). Anschließend konnte ein FVL Spieler nach einer scharfen Ecke von Robin Bender auf der Linie klären (17.) und Weilguny verfehlte zweimal knapp im Strafraum die Hereingaben von Bender (19./20.). Der GSV war weiter spielbestimmend und P. Sirch blockte einen Befreiungsschlag des Gästekeepers knapp am Gehäuse vorbei (23.). Bender und Aaron Hachmann scheiterten danach mit Ihren Versuchen am Gästetorwart (32./34.). Das überfällige 2:0 markierte dann wieder Torjäger P. Sirch , der eine Ecke von Bender unbedrängt aus zwei Metern am kurzen Pfosten einköpfen konnte (39.). Bei der einzigen Möglichkeit des FVL, flog der Kopfball nach einem Freistoß knapp über den GSV Kasten (42.). Im zweiten Durchgang machten die gelb/schwarzen nach 52 Minuten den Deckel drauf aufs Spiel. Einen guten Angriff über links mit anschließender Flanke von Bender, köpfte Tim Ranzinger an den Innenpfosten und von dort ins Netz zum 3:0. P. Sirch scheiterte zwei Minuten später am Keeper und auf der Gegenseite verfehlte Walter haarscharf den GSV Kasten (55.). Der 4:0 Endstand folgte kurz darauf, als P. Sirch nach einem abgewehrten Schuss von Weilguny abstauben konnte (60.). Der Eingewechselte Jan Schlipf (63.) und P. Sirch (74.) vergaben noch einen höheren Sieg. So steuerten die gelb/schwarzen auf den vierten Sieg im vierten Rückrundenspiel zu. In der 89. Minute sicherte Uwe Düding seinem Team und sich selbst das „Zu Null“, nachdem er stark gegen Müller klären konnte.

GSV Pleidelsheim: Düding – Singer, K. Sirch, Hachmann, Tränkle – Pfeiffer (C) (70. Edelmann), Porubek, Ranzinger (62. Vejselovic), Weilguny (62. Schlipf), Bender (70. Di Romana) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 P. Sirch (14./39.), 3:0 Ranzinger (52.), 4:0 P. Sirch (60.).

Alexander Fuchs

Sonntag 05.03.2023 Bezirksliga Enz/Murr 20. Spieltag TSV Heimsheim – GSV Pleidelsheim 2:3 (0:1)

Beim Tabellenschlusslicht TSV Heimsheim errang der GSV I wieder mal ein knapper Sieg in der Schlussphase und bleibt dadurch weiter in der Spitzengruppe der Tabelle.

Das Team von Trainer Marcus Wenninger tat sich schwer in Heimsheim. Jedoch gelang den gelb/schwarzen in der 31. Minute doch die 0:1 Führung durch Lucas Weilguny. Im zweiten Durchgang verwaltete der GSV die Partie, bis der TSV zum durch Gündüz zum 1:1 ausgleichen konnte (72.). Nun wurde die Begegnung sehr wild und es gab einen offenen Schlagabtausch. Torjäger Patrick Sirch brachte recht schnell den GSV wieder mit 1:2 in Front (76.). Aber nur zwei Minuten später glich Abdiji wieder aus und es stand 2:2. Als dann alle mit einem Remis rechneten, war es der eingewechselte Jan Schlipf , der zwei Minuten vor dem Schlusspfiff den viel umjubelten 2:3 Siegtreffer erzielte. Damit bewahrte er die gelb/schwarzen vor einer negativen Überraschung und der GSV steht dadurch weiter auf dem dritten Rang.

GSV Pleidelsheim: Düding – Singer, K. Sirch, Hachmann, Tränkle – Pfeiffer (C) (68. Schlipf), Vejselovic (62. Porubek), Ranzinger (77. Edelmann), Weilguny, Bender (90+3. Di Romana) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Weilguny (31.),  1:1 Gündüz (72.), 1:2 P. Sirch (76.), 2:2 Abdiji (78.), 2:3 Schlipf (88.).

Alexander Fuchs

Sonntag 26.02.2023 Bezirksliga Enz/Murr 19. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Salamander Kornwestheim 2:1 (1:0)

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde gelang dem GSV I ein Last-Minute Erfolg über den SV Salamander Kornwestheim. In einer ausgeglichenen Partie, fiel das Siegtor in der letzten Aktion durch ein Eigentor der Gäste.

In der ersten halben Stunde gab es bei eisigen Wind nur wenige Highlights. Kapitän Daniel Pfeiffer zielte bei seinem Versuch genau auf den Torwart (11.) und kurz darauf hielt Uwe Düding den ersten Abschluss des SVK (15.). Glück hatten dann die gelb/schwarzen in der 29. Minute, als nach einem Freistoß die Kugel an den Pfosten klatschte. Zwei Minuten später zappelte nach einem weiteren Schuss der Gäste das Außennetz (31.). Aber auch der GSV hatte durch Patrick Sirch (35.) und Robin Bender (40.) gute Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit ging der GSV dann doch mit 1:0 in Führung. Jan Schlipf bediente von der Seite Mirsad Vejselovic, der trocken direkt ins lange Eck traf (45.). Nur eine Minute später hatte Pfeiffer Pech, nachdem er mit einem Pfostenschuss das 2:0 verpasste. In der Nachspielzeit drosch Marvin Porubek die Kugel volley über den Kasten (45+3.). Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste nach einem Angriff über die Seite zum 1:1 durch Schima ausgleichen (59.). Vom Anstoß weg kam Bender zum Schuss, doch der SVK Torwart konnte den Ball gerade noch an die Latte lenken. In der 61. Minute verfehlte Strehlow mit dem Kopf knapp das GSV Gehäuse. Es folgten weitere Gelegenheiten auf beiden Seiten durch Bender (71.), Michael Edelmann (80.) und Plitzner auf Seiten des SVK (82.). Düding bewahrte den GSV in der 86. Minute vor dem Rückstand, als er überragend einen Versuch von Terzi zur Ecke klärte. Zwei Minuten danach war es wieder Terzi, der völlig frei vor Düding auftauchte, jedoch nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite konnten P. Sirch und Pfeiffer aus wenigen Metern den Ball nicht über die Linie bringen (89.). Tief in der Nachspielzeit gab es dann nochmals Eckball für den GSV. Bender brachte diesen scharf ins Zentrum und ein Gästespieler bugsierte die Kugel zum 2:1 Endstand für die gelb/schwarzen ins Netz. Gleich darauf folgte der Schlusspfiff und der GSV konnte seine imposante Heimbilanz mit einem weiteren Sieg ausbauen.

GSV Pleidelsheim: Düding – Singer, K. Sirch, Hachmann, Tränkle (87. Weilguny) – Pfeiffer (C), Porubek (78. Edelmann), Vejselovic (57. Ranzinger), Schlipf (46. Di Romana ), Bender – P. Sirch.

Tore: 1:0 Vejselovic (45.),  1:1 Schima (59.), 2:1 SVK (90+5./Eigentor).

Alexander Fuchs

Sonntag 19.02.2023 Bezirksliga Enz/Murr 18. Spieltag GSV Pleidelsheim – AKV B.G. Ludwigsburg 3:2 (1:0)

Zum Rückrundenauftakt gelang dem Team von Trainer Marcus Wenninger ein knapper Erfolg über den AKV Ludwigsburg. Dass die Partie wie schon am ersten Spieltag in Pleidelsheim statt fand lag daran, dass die Gäste gerade keine Heimspielstätte haben und so das Heimrecht getauscht wurde.

Wie schon im Hinspiel ( 3:0 ) erzielte der GSV drei Treffer, doch in der Schlussphase konnten der AKV noch mit zwei Treffer verkürzen. Das 1:0 markierte Torjäger Patrick Sirch in der 23. Minute. Nach der Pause erhöhten die gelb/schwarzen durch einen Doppelschlag auf 3:0. Zuerst gelang Kapitän Daniel Pfeiffer das Tor zum 2:0 (67.), ehe nur zwei Minuten später Kevin Sirch auf 3:0 stellte. Der AKV gab sich jedoch noch nicht geschlagen und konnte in der 77.  und 87. Minute mit zwei Toren auf 3:1 und 3:2 verkürzen.

GSV Pleidelsheim: Düding – Singer, K. Sirch, Hachmann, Sarcev (68. Gamba) – Pfeiffer (C), Porubek, Ranzinger (46. Vejselovic), Di Romana (46. Weilguny), Schlipf (53. Bender) – P. Sirch.

Tore: 1:0 P. Sirch (23.),  2:0 Pfeiffer (67.), 3:0 K. Sirch (69.), 3:1 AKV (77.), 3:2 AKV (87.).

Alexander Fuchs

Samstag 11.02.2023 Vorbereitungsspiel SKV Rutesheim – GSV Pleidelsheim 1:0 (1:0)

Sehr gut aus der Affäre zog sich das Team von Trainer Marcus Wenninger beim Verbandsligisten SKV Rutesheim. Der GSV I verlor äußerst knapp mit 1:0 und ist trotzdem gewappnet für den Punktspielauftakt am Sonntag beim AKV Ludwigsburg.

GSV Pleidelsheim: Düding – Sarcev, Gamba, Porubek, Pfeiffer (C), Ranzinger, Singer, Bender, Schlipf, Hachmann, P. Sirch.   Einwechselspieler: Tränkle, Edelmann, L. Weilguny, M. Schneider, Di Romana, Pasternak

Tore: 1:0 Oehme (12.).

Alexander Fuchs

Dienstag 07.02.2023 Vorbereitungsspiel TV Möglingen – GSV Pleidelsheim 1:2 (1:1)

Beim A-Ligisten TV Möglingen gewann der GSV I sein Testspiel mit 1:2. Nach einem frühen Rückstand egalisierte Torjäger Patrick Sirch das Ergebnis bis zur Pause. Im zweiten Durchgang war es dann der eingewechselte Michael Edelmann, der den 1:2 Siegtreffer markierte (72.).

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, Gamba, Porubek, L. Weilguny (46. Edelmann) – Pfeiffer (C), Ranzinger, Singer, Bender, Hachmann – P. Sirch.   Einwechselspieler: Michler, M. Schneider, Di Romana, Schlipf, Pasternak

Tore: 1:0 Caglayan (12.), 1:1 P. Sirch (26.), 1:2 Edelmann (72.).

Alexander Fuchs

Samstag 04.02.2023 Vorbereitungsspiel VfB Neckarrems Fußball – GSV Pleidelsheim 4:0 (2:0)

Beim Landesligisten VfB Neckarrems, verlor der GSV I sein zweites Testspiel in der Vorbereitung zur Rückrunde. Dabei musste Trainer Marcus Wenninger vor allem in der Abwehr verletzungsbedingt einige Umstellungen vornehmen. Die gelb/schwarzen zeigten trotzdem eine engagierte Leistung verloren jedoch gegen den Klassenhöheren mit 4:0.

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider (46. Edelmann), Sarcev, Fausel, Bender (68. Singer) – Vejselovic (46. Hachmann), Pfeiffer (C), Ranzinger (46. Porubek), Schlipf (46. Gamba), Di Romana (30. L. Weilguny) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Cinar (13.), 2:0 Eichhorn (31.), 3:0 Ntarok (46.), 4:0 Sica (56.).

Alexander Fuchs

Samstag 28.01.2023 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – VfL Brackenheim 7:1 (2:1)

Im ersten Testspiel in der Vorbereitung zur Rückrunde, bezwang der GSV I den Bezirksligisten aus dem Unterland deutlich mit 7:1. Nach einem frühen 0:1 Rückstand, drehten Kapitän Daniel Pfeiffer und Jan Schlipf die Partie bis zur Halbzeit. Nach einigen Wechsel in der Pause, schraubten die gelb/schwarzen das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 7:1 hoch. Die weiteren Treffer erzielten Patrick Sirch (3), Mirsad Vejselovic und Michele Di Romana.

GSV Pleidelsheim: Düding – Sarcev, Fausel, Gamba, Tränkle – Porubek, Pfeiffer (C), Singer, Edelmann, Schlipf – Hachmann.   Einwechselspieler: Bender, M. Schneider, Michler, Weiden, Vejselovic, Di Romana, P. Sirch, Ranzinger, Cardinale.

Tore: 0:1 Stark (9.), 1:1 Pfeiffer (16./Strafstoß), 2:1 Schlipf (27.), 3:1 P. Sirch (54.), 4:1 Vejselovic (55.), 5:1 Di Romana (58.), 6:1 und 7:1 P. Sirch (68./75.).

Alexander Fuchs

Samstag 10.12.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 17. Spieltag TSV Benningen – GSV Pleidelsheim 1:5 (1:3)

Im letzten Hinrundenspiel und Derby beim TSV Benningen, schloss der GSV I ein super Jahr mit einem weiteren Sieg ab. Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg in die Bezirksliga, legte das Team von Trainer Marcus Wenninger als Aufsteiger, eine überragende Vorrunde hin und belegt einen tollen dritten Tabellenplatz.

Die gelb/schwarzen starteten gut in die Partie und führten nach elf Minuten durch Robin Bender mit 0:1. Nur zwei Minuten später hieß es schon 0:2 für den GSV, nachdem der Benninger Lauer ins eigene Gehäuse traf. Und weil der GSV gerade im Flow ist, erhöhte in der 24. Minute Nick Weiden sogar auf 0:3. Mit dem Halbzeitpfiff dann ein kleiner Dämpfer, als Hill den TSV auf 1:3 heranbrachte (45+1.). Doch dieser Gegentreffer machte die gelb/schwarzen nicht nervös. In der 56. Minute war der alte Abstand wieder hergestellt und es stand 1:4. Der Treffer ging auf das Konto des TSV Keeper Gröppner, dem das zweite Benninger Eigentor des Spiels unterlief. Nach dieser Vorentscheidung verwaltete der GSV die Partie. Bender war es dann in der 78. Minute, der noch auf 1:5 erhöhen konnte und so der GSV Fussballabteilung einen schönen und erfolgreichen Jahresabschluss schenkte!

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch (65. P. Sirch), Cardinale, Weiden – Pfeiffer (C), Porubek – Schlipf (46. Di Romana), Bender (83. Weilguny), Singer (60. Vejselovic) – Hachmann.

Tore: 0:1 Bender (11.), 0:2 Lauer (13./Eigentor), 0:3 Weiden (24.), 1:3 Hill (45+1.), 1:4 Gröppner (56./Eigentor), 1:5 Bender (78.).

Alexander Fuchs

Sonntag 04.12.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 16. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Phönix Lomersheim 2:1 (1:0)

Im letzten Heimspiel der Vorrunde, bezwang der GSV I im Verfolgerduell den Drittplatzierten TSV Phönix Lomersheim und steht nun selbst als Aufsteiger auf einem hervorragenden dritten Rang.

Keine Minute waren gespielt, als die gelb/schwarzen durch ein Tor von Maximilian Singer schon mit 1:0 führten. In der Folgezeit war die Begegnung ausgeglichen, obwohl der GSV ein wenig mehr fürs Spiel investierte. Es gab kaum weitere Möglichkeiten und so ging der GSV mit einer knappen Führung in die Pause. Nach einer Stunde wurden die Gäste stärker und die gelb/schwarzen kamen nun nicht mehr gefährlich vor das Lomersheimer Gehäuse. Folgerichtig konnte der TSV in der 71. Minute ausgleichen. Nach einer weiten Flanke stand Buck am langen Pfosten frei und drückte die Kugel zum 1:1 über die Linie. Als dann alle mit einem Remis rechneten, war der eingewechselte Patrick Sirch zur Stelle und sicherte dem GSV spät und glücklich noch den Dreier. Nach einem Abwehrfehler lief er alleine auf den TSV Keeper zu und vollstreckte flach ins lange Eck zum 2:1 Endstand (88.). In der Nachspielzeit hätte er fast noch erhöhen können, jedoch ging sein Schuss am Kasten vorbei.

Vor dem letzten Spiel der Hinrunde ( Derby beim TSV Benningen ) steht der GSV als Aufsteiger in der Tabelle sehr gut da. Dabei ist man vor allem Zuhause eine Macht und holte 22 von 27 möglichen Punkten!

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel (66. Cardinale), Weiden – Pfeiffer (C), Porubek (70. Schlipf) – Weilguny, Di Romana (79. Edelmann), Singer – Hachmann (82. P. Sirch).

Tore: 1:0 Singer (1.), 1:1 Buck (71.), 2:1 P. Sirch (88.).

Alexander Fuchs

Sonntag 27.11.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 15. Spieltag Spvgg Warmbronn – GSV Pleidelsheim 2:2 (1:0)

Am 1. Advent kam der GSV I beim Mitaufsteiger Spvgg Warmbronn nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Die Gastgeber gingen dabei in der 14. Minute durch Zekjiri mit 1:0 in Führung. Erst im zweiten Abschnitt konnte Patrick Sirch eine Möglichkeit zum 1:1 Ausgleich nutzen (53.). Wenige Minuten danach dann sogar die 1:2 Führung für den GSV, nachdem der Warmbronner Kindler ins eigene Tor traf (62.). Die gelb/schwarzen verpassten anschließend die Vorentscheidung und kassierten wenige Minuten vor dem Schlusspfiff durch Kindler`s Strafstoßtreffer den 2:2 Ausgleich.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Sarcev – Pfeiffer (C), Porubek (87. Weilguny),  Bender (70. Di Romana), Singer (78. Schlipf) – Ranzinger (33. P. Sirch), Hachmann.

Tore: 1:0 Zekjiri (14.), 1:1 P. Sirch (53.), 1:2 und 2:2 Kindler (62./Eigentor, 84./Strafstoß).

Alexander Fuchs

Samstag 19.11.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 14. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Perouse 2:1 (0:1)

Bei kaltem Novemberschmuddelwetter, drehte der GSV I in seinem Heimspiel gegen den SV Perouse einen 0:1 Rückstand noch in einen knappen 2:1 Arbeitssieg. Damit bleibt das Team von Trainer Marcus Wenninger weiterhin im ersten Tabellendrittel und baut seine starke Heimbilanz aus.

Patrick Sirch erzielt volley den 2:1 Siegtreffer!

Doch es ging erst schlecht los für die gelb/schwarzen. In der fünften Minute gab es Freistoß für die Gäste, den S. Sideris aus ca. 22 Metern flach um die Mauer ins kurze Eck zum 0:1 schlenzte. Da sah GSV Keeper Uwe Düding nicht gerade gut aus. Die gelb/schwarzen taten sich extrem schwer gegen die Perouser, die sehr aggressiv Ihre Zweikämpfe bestritten und so den Spielfluss des GSV störten. Erst nach über einer halben Stunde dann die ersten Möglichkeiten auf Seiten des GSV. Nachdem Kapitän Daniel Pfeiffer frei durch war, legte er vor dem Keeper zu weit quer (34.) und eine Minute später schoss Aaron Hachmann nach Chipball von Michele Di Romana volley übers Gehäuse. Gleich darauf wehrte der SV Torwart einen Versuch von Robin Bender ab (37.). In der Nachspielzeit hätten die Gäste fast auf 0:2 gestellt aber diesmal war Düding hellwach und reagierte überragend aus wenigen Metern (45+2.). Auch im zweiten Abschnitt kam der GSV in der Offensive nicht zur Geltung. Die Gäste aus Perouse konnten soweit alles weg verteidigen und hatten auch die Lufthoheit. In der 57. Minute setzte Bender einen Freistoß nur ans Außennetz. Erst nachdem Betreuer Eric Kautzleben das Flutlicht anmachte, ging den gelb/schwarzen ein Licht auf! Bender stand zentral aus 27 Meter bereit zum Freistoß und drosch Ihn vorbei an der Mauer ins untere Eck zum 1:1 Ausgleich (76.). Nun wollte der GSV auch den Sieg und setzte nach. Vier Minuten später flankte Bender klasse in den 16er, wo der eingewechselte Patrick Sirch sich von seinem  Bewacher frei stielte und den Ball technisch sauber volley unter die Latte zum 2:1 Siegtreffer schoss. Die restlichen zehn Minuten brachte das GSV Team ohne Probleme über die Zeit und konnte am Ende ein wichtigen und knappen Erfolg feiern.  

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Sarcev – Pfeiffer (C), Weilguny – (46. Vejselovic), Bender (85. Singer), Di Romana, Ranzinger (70. Schlipf) – Hachmann (65. P. Sirch).

Tore: 0:1 S. Sideris (5.), 1:1 Bender (76.), 2:1 P. Sirch (80.).

Alexander Fuchs

Sonntag 13.11.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 12. Spieltag FSV 08 Bietigheim – Bissingen II – GSV Pleidelsheim 0:0

Im Auswärtsspiel beim punktgleichen FSV 08 Bietigheim – Bissingen II  kaum der GSV I nicht über ein torloses 0:0 hinaus.

GSV Pleidelsheim: Düding (70. Michler) – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Sarcev – Pfeiffer (C), Weilguny, Bender (90+4. Schlipf), Di Romana (90. Singer) – Ranzinger (76. Vejselovic), Hachmann.

Alexander Fuchs

Sonntag 06.11.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 12. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Nussdorf 3:2 (3:1)

Am Kirbesonntag gelang dem GSV I ein knapper 3:2 Arbeitssieg gegen den Mitaufsteiger TSV Nussdorf. Dabei zeigten die gelb/schwarzen zwei Gesichter. In der ersten Hälfte spielte der GSV aggressiv, kombinationssicher und schnell nach vorne und hätte eigentlich viel höher führen müssen. Im zweiten Abschnitt hatte man Glück und einen starken Torwart Uwe Düding, der mehrmals die Führung rettete.

Das Team von Trainer Marcus Wenninger legte los wie die Feuerwehr und führte schon nach fünf Minuten durch einen Doppelschlag von Tim Ranzinger mit 2:0! Zuerst versenkte er eine Hereingabe von Nico Sarcev im kurzen Eck zum 1:0 (2.). Drei Minuten später stand er goldrichtig und staubte nach einem Pfostentreffer von Michele Di Romana zum 2:0 ab. Anschließend schoss Aaron Hachmann knapp über den Kasten (8.) und bei Robin Bender´s scharfer Flanke verpassten Alle in der Mitte haarscharf die Kugel (10.). Es ging fröhlich weiter in Richtung Gästetor und ein weiterer Treffer von Di Romana wurde wegen Abseits nicht gegeben (12.). In der 22. Minute lenkte der TSV Keeper einen fulminanten Versuch von Lucas Weilguny an die Latte. Wenig später verfehlte Di Romana nach einem Solo knapp das Gehäuse (25.) und kurz darauf traf er nach Querpass von Bender aussichtsreich den Ball nicht richtig (28.). Und wie es im Fußball so ist, schlagen die Gäste aus dem Nichts zu. Ristomanov zirkelte einen Freistoß aus ca. 22 Metern über die Mauer genau in den Winkel zum 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste (30.). Doch bei der nächsten Möglichkeit klappte es beim GSV wieder und das mit Hilfe des TSV. Nach einem tollen Pass von Bender, tauchte Ranzinger vor dem Torwart auf, sein Schuss rollte dann aber nur an den Pfosten aber Grözinger bugsierte den Abpraller ins eigene Netz zum 3:1 (39.). Im zweiten Durchgang verfehlte Ranzinger nach einer Ecke das lange Eck (52.) und auf der Gegenseite flog ein Versuch der Gäste knapp am GSV Tor vorbei (54.). Kurz darauf klärte Düding bei einer Ecke hervorragend (57.). Der GSV kam nach einer Ecke auch gefährlich zum Abschluss, jedoch köpfte Ranzinger am langen Pfosten stehend vorbei (59.). Düding war es dann wieder auf der anderen Seite, der nach einer Ecke überragend einen Kopfball von der Linie kratzte (63.). Nach einem schönen GSV Spielzug über Daniel Pfeiffer, versuchte es Doppeltorschütze Ranzinger in der Mitte mit der Hacke, doch das war etwas zu lässig (67.). In der 75. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für Nussdorf, den Wizemann sicher zum 3:2 verwandelte. Doch nur zwei Minuten später schwächten sich die Gäste selbst, als Langhans mit gelb/rot den Platz verlassen musste. Die jetzige Überzahl half dem GSV wenig. Der TSV drückte mit zehn Mann auf den Ausgleich und die gelb/schwarzen versuchten den knappen Vorsprung irgendwie über die Zeit zu retten. In der Nachspielzeit kamen die Gäste fast noch zum Ausgleich aber der letzte Schuss des TSV verfehlte haarscharf den GSV Kasten (90+2.).

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Sarcev – Pfeiffer (C), Weilguny, Bender (87. Singer), Di Romana (90+1. Weiden) – Ranzinger (76. Schlipf), Hachmann (81. Porubek).

Tore: 1:0 und 2:0 Ranzinger (2./5.), 2:1 Ristomanov (30.), 3:1 Grözinger (39./Eigentor), 3:2 Wizemann (75./Strafstoß).

Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Langhans (TSV/78.).

Alexander Fuchs

Sonntag 30.10.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 11. Spieltag TSV Münchingen – GSV Pleidelsheim 5:2 (1:0)

Nichts zu holen gab es für den GSV I beim Tabellenführer TSV Münchingen. Das Team von Trainer Marcus Wenninger verlor klar mit 5:2 gegen den Landesligaabsteiger.

Der Spitzenreiter ging in der 11. Minute durch seinen Torjäger F. Yenisen mit 1:0 in Führung. Auch kurz nach der Pause war er zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (47.). Doch auch der GSV hat einen Knipser mit Namen Patrick Sirch, der nur wenig später auf 2:1 verkürzen konnte (55.). Aber postwendend schlug der TSV durch einen Doppelschlag zurück. Zuerst stellte Wieland den alten Abstand mit dem 3:1 Treffer wieder her (56.) und Hamann erhöhte kurz darauf auf 4:1 (62.). Das war für die gelb/schwarzen der Knock Out. In der Nachspielzeit konnte abermals P. Sirch verkürzen und es stand nur noch 4:2 (90+1.). Jedoch unterlief dem GSV durch Giovanni Cardinale wie schon eine Woche zuvor ein unglückliches Eigentor zum 5:2 Endstand (90+2.).

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel (46. Cardinale), Weiden – Pfeiffer (C), Porubek –  Bender, Ranzinger (82. Hachmann), Di Romana (79. Singer) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 F. Yenisen (11./47.), 2:1 P. Sirch (55.), 3:1 Wieland (56.), 4:1 Hamann /62.), 4:2 P. Sirch (90+1.), 5:2 Cardinale (90+2./Eigentor).

Alexander Fuchs

Sonntag 23.10.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 10. Spieltag GSV Pleidelsheim – FC Marbach 2:2 (1:0)

Vor einer stattlichen Zuschauerzahl trennte sich der GSV I im Lokalderby mit 2:2 vom FC Marbach. Dabei hätten die gelb/schwarzen drei Punkte verdient gehabt, jedoch unterlief Kapitän Daniel Pfeiffer ein unglückliches Eigentor zum 2:2 und mehrmals trafen die GSV Spieler im zweiten Abschnitt nur die Umrandung des Tores!

Es war ein intensives, packendes und hochklassiges Derby was die gelb/schwarzen und die gelb/blauen den vielen Zuschauern boten. Nicht ganz so mithalten konnte Schiedsrichter Paul Poddig, der dem GSV ein klares Tor und eine 100 % Torchance verwehrte. Die erste Torannährung im Spiel hatte Patrick Sirch, der mit seinem Freistoß das Gehäuse verfehlte (5.). Wenig später scheiterte Jan Schlipf nach einem Solo am FC Keeper Wendler (13.). Die verdiente 1:0 Führung folgte dann vier Minuten später. Nach einem langen Pass von Lucas Weilguny auf P. Sirch, zog der GSV Torjäger mit einem Hacken am Gegenspieler vorbei und versenkte die Kugel scharf neben den Pfosten ins lange Eck (17.). Der FCM hatte durch Scimenes die erste Möglichkeit, doch nach seinem Solo setzte er den Ball am Tor vorbei (23.). Noch größer war die Gelegenheit in der 30. Minute, nachdem der Ex-GSV Spieler Dewald frei vor Uwe Düding zu lange zögerte und die GSV Abwehr im Verbund den Ball gerade so über den Kasten klärte. Im Gegenzug dann eine vier zu eins Situation für den GSV. Michele Di Romana lief von links frei auf den FC Keeper zu und konnte frei wählen, welchem Mitspieler er den Ball quer legen soll. P. Sirch bugsierte dann am langen Pfosten die Kugel zum vermeintlichen 2:0 ins Netz. Doch Schiri Poddig gab das Tor wegen angeblichem Abseits nicht – klare Fehlentscheidung! (31.). Schreckenberger köpfte auf FCM Seite eine Ecke nur haarscharf über den Querbalken (37.) und nach Zuspiel von Robin Bender scheiterte P. Sirch an Wendler (40.). Nach dem Wechsel passte Di Romana quer, jedoch traf P. Sirch den Ball nicht richtig und der Ball trudelte am Tor vorbei (48.). Auch wenig später fehlte das Glück auf Seiten des GSV, als Di Romana aus spitzem Winkel nur den Aussenpfostem traf (52.). Die Schillerstädter kamen Ihrerseits auch zum Abschluss aber in der 54. Minute verfehlten Sie knapp das lange Eck des GSV Tores. Und eine Minute später hieß es dann doch 1:1. Nach einem langen Pass an die 16er Kante zu Scimenes, flog der Ball Dewald vor die Füße und schoss die Kugel an Düding vorbei ins Tor. Gleich darauf klatschte ein Freistoß von Bender auf die Querstange (56.), ehe er in der 64. Minute doch ins Tor traf. Vorausgegangen war ein Freistoß von Pfeiffer, den Bender aus der Drehung ins lange Eck zum 2:1 vollstreckte. Der GSV wollte nachlegen, doch P. Sirch verpasste knapp eine Hereingabe von Di Romana (68.). Danach folgte dann die verhängnisvolle Aktion. Bei einen langen Abschlag von Wendler schaute Pfeiffer nur nach dem Ball und durch ein Missverständnis mit Düding, köpfte Pfeiffer den Ball über den GSV Torwart hinweg ins verwaiste Gehäuse – 2:2 (70.)! Im Anschluss scheiterte der gerade eingewechselte Maximilian Singer am FCM Keeper (77.).  Anschließend hätte P. Sirch noch zum Derbyheld werden können. Zuerst setzte er einen Freistoßkracher aus über 20 Metern an die Latte (81.) und zwei Minuten später traf er nach einem abgewehrten Freistoß volley nur den Innenpfosten…. was für ein Pech für die gelb/schwarzen! Kurz vor dem Schlusspfiff, griff nochmals Schiri Poddog ein und unterbrach einen vielversprechenden Angriff für den GSV.

So blieb es beim auf GSV Seiten doch enttäuschenden 2:2 Remis. Die gelb/schwarzen trafen vier Mal Aluminium, hatten ein Chancenplus und Pech mit den Schiedsrichterentscheidungen.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel, Weiden – Pfeiffer (C), Weilguny –  Schlipf (27. Bender/77. Singer), Ranzinger (65. Hachmann), Di Romana – P. Sirch.

Tore: 1:0 P. Sirch (17.), 1:1 Dewald (55.), 2:1 Bender (64.), 2:2 Pfeiffer (70./Eigentor).

Alexander Fuchs

Sonntag 16.10.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 9. Spieltag GSV Pleidelsheim – SV Gebersheim 4:0 (2:0)

Mit dem dritten Sieg in Folge, zieht das Team von Trainer Marcus Wenninger am Gegner SV Gebersheim vorbei und geht mit viel Selbstvertrauen in das Derby am Sonntag beim FC Marbach.

Der GSV legte sehr gut los und presste die Gäste schon in Ihrer Hälfte. Nach einem tollen Angriff über Michele Di Romana und Lucas Weilguny, war das Tor für Tim Ranzinger speerangelweit offen, doch leider setzte er das Leder nur an den Pfosten (3.). Patrick Sirch stand dann nach einem langen Pass frei vor dem Gästekeeper aber er scheiterte mit seinem Versuch an Ihm (13.). Die gelb/schwarzen drängten weiter auf den Führungstreffer. Der etwas unsichere Gerbersheimer Torwart ließ die Kugel in der 16. Minute aus seinen Händen fallen, Ranzinger kam zum Abschluss, jedoch wurde sein Schuss gerade noch geblockt. Eine Minute später bediente Di Romana P. Sirch aber Ihm misslang die Annahme in sehr aussichtsreicher Position. Wenig später war es soweit und der GSV führte mit 1:0 (21.). Ranzinger setzte sich stark gegen drei Mann durch, sein Steckpass nahm Weilguny auf und dieser versenkte den Ball im kurzen Eck. Im Anschluss kamen die Gäste besser ins Spiel, da auch der GSV etwas nachlässiger agierte. Diese Phase überstanden die gelb/schwarzen schadlos und erhöhten mit der nächsten Möglichkeit auf 2:0 (42.). Wieder war es Ranzinger der mit einem tollen Zuspiel Weilguny frei spielte, der die Kugel vorbei am Torwart im Netz unterbrachte. Zwei Minuten danach flog ein scharfer Eckball von Kapitän Daniel Pfeiffer an Allen vorbei durch den Fünfer. Nach der Pause legte Weilguny quer auf P. Sirch, doch anstatt direkt abzuschließen versprang Ihm der Ball wenige Meter vor dem Gehäuse (49.). Der SVG hatte in der 52. Minute die erste Gelegenheit, jedoch zischte der Schussversuch haarscharf am langen Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite scheiterte Weilguny mit seinem Knaller am Keeper (54.). Danach vergab Ranzinger zwei Großchancen. Zuerst legte er nach einem klasse Solo den Ball für Di Romana zu weit quer (71.) und nach einem weiten Pass stand er fei vor dem Torwart, lupfte anschließend den Ball über den Torwart, aber auch um Zentimeter am Kasten vorbei (75.). P. Sirch verpasste danach auch den dritten Treffer, als er nach Zuspiel von Jan Schlipf nur den Pfosten traf (76.). Es musste dann ein Handelfmeter her halten, den dann Torjäger P. Sirch sicher zum 3:0 verwandelte (77.). Drei Minuten später erhöhte P. Sirch auf 4:0, nachdem Ranzinger den Ball zu Ihm spitzelte und er die Kugel volley mit links ins Dreieck drosch – Traumtor! Sein Bruder Kevin Sirch verhinderte durch starkes ablaufen seines Gegenspieler das Gegentor und der GSV konnte einen hoch verdienten 4:0 feiern (82.).

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel, Weiden (57. Gamba) – Pfeiffer (C), Porubek (62. Bender) – Weilguny, Ranzinger (83. Hachmann), Di Romana (72. Schlipf) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 Weilguny (21./42), 3:0 und 4:0 P. Sirch (77./Handelfmeter/ 80.).

Alexander Fuchs

Sonntag 09.10.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 8. Spieltag SV Leonberg/Eltingen – GSV Pleidelsheim 1:3 (1:1)

Einen wichtigen 1:3 Auswärtserfolg feierte der GSV beim Landesligaabsteiger SV Leonberg/Eltingen. Zur Vorwoche stand wieder Torjäger Patrick Sirch zur Verfügung, der zum Mann des Spiels wurde.

Das Spiel war gerade drei Minuten alt, als die gelb/schwarzen schon mit 1:0 im Hintertreffen waren, nachdem Seufert getroffen hatte. Doch der GSV schlug nach knapp einer Viertelstunde zurück, denn Torjäger Patrick Sirch stand goldrichtig und glich zum 1:1 aus (14.). Mit dem Remis wurden die Seiten gewechselt. In der 57. Minute war es wieder P. Sirch, der den GSV mit 1:2 in Führung brachte. Das Team von Trainer Marcus Wenninger spielte es nun clever zu Ende und Michele Di Romana erhöhte in der 74. Minute noch auf 1:3. Mit dem zweiten Sieg in Folge steht der GSV auf einem guten siebten Tabellenrang.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel (42. Gamba), Weiden (78. M. Schneider) – Pfeiffer (C), Porubek (67. Singer) – Weilguny, Ranzinger, Di Romana (90. Schlipf) – P. Sirch.

Tore: 1:0 Seufert (3.), 1:1 und 1:2 P. Sirch (14./57), 1:3 Di Romana (74.).

Alexander Fuchs

Sonntag 02.10.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 7. Spieltag GSV Pleidelsheim – Drita Kosovo Kornwestheim 3:2 (1:0)

Durch einen im wahrsten Sinne dreckigen und nassen 3:2 Arbeitssieg über Drita Kosovo Kornwestheim, ist der GSV in die Spur zurück gekehrt. Trotzdem ist noch sehr viel Luft nach oben und hätte GSV Keeper Uwe Düding in der Schlussphase nicht mehrmals hervorragend geklärt, dann wäre man sogar als Verlierer vom Platz gegangen.

In der achten Minute die erste Möglichkeit der Gäste, doch der Freistoß flog über das GSV Gehäuse. Auf Seiten der gelb/schwarzen schlenzte Michele Di Romana den Ball am langen Pfosten vorbei (19.). Bei einem satten Weitschuss von einem Drita Spieler lenkte Düding die Kugel gerade noch stark über die Latte (26.). Auf dem schweren und tiefen Rasen setzte sich in der 31. Minute Di Romana glänzend über die rechte Seite durch,  nach seinem Pass in die Mitte flipperte die Kugel im Zentrum, Tim Ranzinger schaltet am schnellsten und bugsiert die Kugel zum 1:0 ins Netz. Drita hatte kurz vor der Halbzeit noch eine Gelegenheit, doch der Ball verfehlte knapp das GSV Tor (43.). Im zweiten Abschnitt setzte Robin Bender einen satten Flachschuss an den langen Pfosten und Ranzinger war beim Abpraller zu überrascht und schoss am leeren Tor vorbei (50.). Im direkten Gegenzug kam M. Muzliukaj nach einem Ballverlust zum Abschluss, jedoch schaufelte er frei vor Keeper Düding die Kugel über den Kasten (51.). Wenig später kamen die Gäste zum 1:1 Ausgleich, nachdem S. Muzliukaj eine Flanke gut verarbeitet und Düding im kurzen Eck überwand (63.). Der GSV schlug aber postwendend zurück. Nach einem Pressschlag zog Di Romana Richtung 16er Eck und sein Schuss ins lange Eck flog von einem Innenpfosten zum anderen und von dort hinter die Linie zur 2:1 Führung (65.). Der aufgerückte Markus Tränkle kam mit einem Volleyschuss dem 3:1 sehr nahe, jedoch ging sein Versuch knapp über die Latte (74.). In den letzten zehn Minuten erhöhten die Gäste zusehends den Druck, was aber auch am Nachlassen der gelb/schwarzen lag. So wehrte und hielt Düding mehrmals überragend die Schussversuche der Gäste (80./83./85./90.) und rettete dem GSV die knappe Führung. Diese wurde dann in der Nachspielzeit von Di Romana auf 3:1 ausgebaut, als Kapitän Daniel Pfeiffer den Ball nicht richtig traf, so aber Di Romana bediente und dieser ins leere Tor traf (90+1.). Die Gäste ließen weiterhin nicht locker und nach einem verlängerten Freistoß versenkte M. Muzliukaj den Ball zum 3:2 unter die Latte. Danach pfiff der Schiri die Partie ab und das Team von Trainer Marcus Wenninger konnte den knappen Erfolg feiern.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Fausel, Sarcev – Pfeiffer (C), Porubek (78. Weilguny) – Bender, Ranzinger, Di Romana – Hachmann.

Tore: 1:0 Ranzinger (31.), 1:1 S. Muzliukaj (63.), 2:1 und 3:1 Di Romana (65./90+1.), 3:2 M. Muzliukaj (90+3..).

Alexander Fuchs

Sonntag 25.09.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 6. Spieltag TV Aldingen – GSV Pleidelsheim 4:1 (2:0)

Auch beim TV Aldingen konnte der GSV I keine Punkte mitnehmen und setzt seinen Negativlauf fort. Mit 4:1 verlor das Team von Trainer Marcus Wenninger und rutscht dadurch in der Tabelle Richtung Abstiegszone.

Bei der heutigen Partie in Aldingen stand mit Manuel Michler schon der dritte unterschiedliche Torwart in der noch jungen Saison im GSV Kasten. Dieser konnte jedoch auch nicht verhindern, dass der TVA durch Prosser in der 15. Minute mit 1:0 in Führung ging. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Sellner auf 2:0. Doch im zweiten Abschnitt waren nur wenige Sekunden gespielt, da hieß es 2:1. Der Aldinger Jaiteh unterlief ein Eigentor und so war der GSV wieder im Spiel. Doch nicht lange konnte man sich bei den gelb/schwarzen Hoffnungen auf eine Aufholjagd machen, denn Giovanni Cardinale musste in der 66. Minute mit der Ampelkarte den Platz verlassen. In Unterzahl versuchte es der GSV nochmals, jedoch schlugen die Gastgeber wenig später zu und Sellner erzielte das 3:1 (72.). Der GSV konnte nun nicht mehr nachlegen und kassierte noch durch Prosser´s zweiten Treffer den 4:1 Endstand (84.).

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, N. Weiden – Pfeiffer (C) (86. Fausel), Porubek (78. Hachmann), Aras (46. Bender), Weilguny (78. C. Theurer)  – Di Romana, P. Sirch.

Tore: 1:0 Prosser (15.), 2:0 Sellner (45.), 2:1 Jaiteh (46./Eigentor), 3:1 Sellner (72.), 4:1 Prosser (84.).

Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Cardinale (GSV/66.).

Alexander Fuchs

Sonntag 18.09.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 5. Spieltag GSV Pleidelsheim – TV Pflugfelden 2:3 (1:1)

Gegen den Landesligaabsteiger TV Pflugfelden verlor der GSV verdient mit 2:3 und kassiert damit die erste Heimniederlage. Die Gäste waren einfach ein Stück entschlossener und aggressiver als das Team von Trainer Marcus Wemninger.

Der GSV kam gut ins Spiel und ging nach elf Minuten mit 1:0 in Führung. Eine kurz ausgeführte Ecke durch Kapitän Daniel Pfeiffer landete abgefälscht bei Patrick Sirch, der aus weniger Zentimeter nur noch die Kugel über die Linie drücken musste. Auf der Gegenseite rauschte ein abgefälschter Freistoß knapp am GSV Gehäuse vorbei und die folgende Ecke flog haarscharf über den Querbalken (14.). In der 20. Minute lenkte GSV Keeper Santos, der den erkrankten Uwe Düding im Tor vertrat, einen Schuss gerade noch an die Latte, doch TVP Stürmer Karagiannis staubte aus spitzem Winkel zum 1:1 ab. Beide Teams kämpften um jeden Zentimeter und es gab in der Folgezeit viele Fouls. In der 34. Minute flog eine scharfe Ecke von Robin Bender im Fünfer an Allen vorbei. Eine Minute später tauchte Karagiannis frei vor Santos auf, sein Lupfer ging über den GSV Keeper aber auch am Kasten vorbei. Zu Beginn der zweiten Halbzeit scheiterte Michele Di Romana am Torwart (48.) und Pfeiffer verpasste mit einem Schlenzer knapp das Dreieck (52.). Besser machten es der TVP, als nach einem Einwurf Yildiz sich durchsetzten konnte und den Ball unter die Latte zum 1:2 drosch (54.). Doch der GSV antwortet prompt mit dem 2:2 Ausgleich eine Minute später. Bender passte in der Strafraum zu P. Sirch, der sich gegen zwei Mann durchsetzte und die Kugel im Liegen noch über den TVP Keeper ins Tor lupfen konnte. Danach verfehlte Di Romana den Kasten knapp nach einer Flanke von Bender (59.). Der TVP kam dann nach einem Konter zum entscheidenden Tor. GSV Keeper Santos wehrte einen Kopfball von Karagiannis nur unzureichend ab und Köle stand goldrichtig und staubte zum 2:3 ab (65.). Im Anschluss versuchten es die gelb/schwarzen, doch zu einfallslos und ohne Elan wurden die Angriffe nach vorne getragen. Der TVP stand gut in der Defensive und brachte den nicht unverdienten 2:3 Erfolg nach Hause.

GSV Pleidelsheim: Santos – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, N. Weiden (82. Hachmann) – Pfeiffer (C), Ranzinger (70. Aras), Bender (76. Schlipf), Weilguny (76. C. Theurer) –  Di Romana – P. Sirch.

Tore: 1:0 P. Sirch (12.), 1:1 Karagiannis (21.), 1:2 Yildiz (54.), 2:2 P. Sirch (55.), 2:3 Köle (65.).

Alexander Fuchs

Sonntag 11.09.2022 Bezirksliga Enz/Murr, 4. Spieltag FV Löchgau II – GSV Pleidelsheim 1:1 (0:0)

Im Auswärtsspiel beim FV Löchgau II, kam der GSV I über ein 1:1 Unentschieden nicht hinaus. Erst im zweiten Abschnitt fielen dabei die entscheidenden Tore. Patrick Sirch brachte die gelb/schwarzen in der 77. Minute in Führung, doch nur drei Minuten später glich Keller zum 1:1 Endstand aus. Damit steht das Team von Trainer Marcus Wenninger mit sieben Punkte nach vier Spielen auf einem guten sechsten Tabellenrang.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Weiden – Porubek (74. Singer), Ranzinger – Bender (74. Weilguny), Pfeiffer (C) (84. Schlipf), Di Romana – P. Sirch (90+5. Hachmann).

Tore: 0:1 P. Sirch (77.),  1:1 Keller (80.).

Alexander Fuchs

Sonntag 04.09.2022 Bezirksliga Enz/Murr 3. Spieltag GSV Pleidelsheim – TSV Heimsheim 2:0 (1:0)

Zweites Heimspiel, zweiter Sieg! Durch einen verdienten 2:0 Erfolg über den TSV Heimsheim, bleibt das Team von Trainer Marcus Wenninger zu Hause ohne Punktverlust und ohne Gegentor.

Michele Di Romana kam in der neunten Minute zum Abschluss, jedoch wurde sein Versuch gerade noch geblockt. Wenig später erkämpfte sich Di Romana die Kugel, Robin Bender setzte sich im Anschluss im 16er durch und traf mit einem Flachschuss zum 1:0 ins Netz (12.). Der GSV presste die Gäste früh, die eigentlich nur mit langen Bällen agierten. Markus Tränkle verfehlte mit einem Fernschuss knapp das Gehäuse (24.) und Patrick Sirch scheiterte nach Pass von Bender am Torwart (33.). Danach vergaben Kevin Sirch und Tim Ranzinger weitere Gelegenheiten (35./37.). Ein Freistoß nahe der Seitenauslinie von Daniel Pfeiffer senkte sich ans Lattenkreuz (38.). Die größte Chance auf das nun überfällige zweite Tor hatte in der 45. Minute P. Sirch aber frei stehend lenkte der TSV Keeper seinen Versuch gerade noch um den Pfosten. Nach dem Wechsel musste GSV Torwart Uwe Düding das erste Mal ernsthaft eingreifen und lenkte einen Schuss über die Latte (48.). Pfeiffer stand dann in der 64. Minute nach Pass von P. Sirch ganz alleine vor dem Gästetor – jagte aber die Kugel weit drüber. Auch in der 70. Minute war es der GSV Kapitän, der auf Vorlage von Cedric Theurer nur den Außenpfosten traf. Kurz vor seiner Auswechslung scheiterte Pfeiffer nochmals aussichtsreich am Gästekeeper (78.). Das Auslassen der Chancen rächte sich beinahe, jedoch verzog ein TSV Angreifer und die Kugel flog über den GSV Querbalken (80.). C. Theurer und Ramazan Aras fanden mit Ihren Abschlüssen auch nicht den Weg ins Tor (86./89.). So war es der junge und umtriebige Ranzinger vorbehalten, das erlösende 2:0 zu erzielen – und wie! Einen abgewehrten Ball nahm er mit der Brust an und jagte Ihn anschließend volley in den Winkel (90+1.). Eine Minute darauf legte C. Theurer quer, aber Aras scheiterte wieder am Keeper (90+2.). Es bleib beim verdienten 2:0 der gelb/schwarzen.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Weiden – Porubek (61. Aras), Ranzinger – Bender (61. C. Theurer), Pfeiffer (C) (78. Singer), Di Romana – P. Sirch.

Tore: 1:0 Bender (12.),  2:0 Ranzinger (90+1.).

Alexander Fuchs

Donnerstag 01.09.2022 Bezirkspokal 1. Runde SKV Eglosheim – GSV Pleidelsheim 2:1 (0:0)

Ziemlich überraschend schied der GSV I schon in der 1. Runde des Bezirkspokals aus. Beim B-Ligisten SKV Eglosheim verlor das Team von Trainer Marcus Wenninger mit 2:1. Nach einigen ausgelassene Großchancen im ersten Abschnitt, wo die gelb/schwarzen eigentlich locker mit zwei oder drei Toren führen müssten, ging es mit einem 0:0 in die Pause. Gleich nach der Pause dann doch die hoch verdiente Führung für den GSV durch Robin Bender (0:1/49.). GSV Verteidiger Kevin Sirch unterlief in der 79. Minute ein Eigentor zum 1:1 Ausgleich. Der SKV witterte nun die Überraschung und traf kurz vor dem Ende zum entscheidende 2:1 durch Paletta. Damit ist die Pokalrunde für den GSV I schon früh zu Ende gegangen.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, K. Sirch, Fausel, Weiden (90. Ranzinger) – Pfeiffer (C), Porubek (69. Aras), Bender, Di Romana, Weilguny (59. C. Theurer) – P. Sirch.

Tore: 0:1 Bender (49.), 1:1 K. Sirch (79./Eigentor),  2:1 Paletta (86.).

Alexander Fuchs

Sonntag 28.08.2022 Bezirksliga Enz/Murr 2. Spieltag SV Salamander Kornwestheim – GSV Pleidelsheim 2:1 (0:0)

Nach dem Auftaktsieg letzter Woche, musste der GSV I beim Absteiger SV Salamander Kornwestheim eine unglückliche und knappe 2:1 Niederlage einstecken. Nach torloser erste Hälfte, lagen die gelb/schwarzen kurz nach dem Wechsel durch ein Eigentor von Kevin Sirch mit 1:0 im Rückstand (48.). Doch nur kurz darauf glich sein Bruder Patrick Sirch zum 1:1 aus. In der 67. Minute erzielte Böhl den 2:1 Siegtreffer für den SVK. Im Anschluss versuchte der GSV die Partie noch wenigstens auszugleichen, doch dies gelang leider nicht mehr.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Weiden (82. C. Theurer) – Pfeiffer (C), Ranzinger, Bender (72. Singer), Di Romana – Hachmann (58. Weilguny), P. Sirch.

Tore: 1:0 K. Sirch (48./Eigentor),  1:1 P. Sirch (55.), 2:1 Böhl (67.).

Alexander Fuchs

Sonntag 21.08.2022 Bezirksliga Enz/Murr 1. Spieltag GSV Pleidelsheim – AKV B.G. Ludwigsburg 3:0 (1:0)

Nach sechsjähriger Abstinenz, gelang dem GSV I bei der Rückkehr in die Bezirksliga ein Auftakt nach Maß. Gegen den AKV B.G. Ludwigburg gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger mit 3:0.

In der ersten Bezirksligapartie nach exakt 2269 Tagen und vor knapp 250 Zuschauer stand Uwe Düding im GSV Tor, Tim Ranzinger ( eigene A-Junioren) und Neuzugang Michele Di Romana neu in der Startelf. Aus einer kompakten Defensive, versuchten es die gelb/schwarzen nach Ballgewinn schnell nach  vorne umzuschalten. Die sich bietenden Chancen wurden jedoch von Robin Bender (12./26.) und Di Romana (20.) vergeben. Doch kurz vor der Pause belohnte sich der GSV. Di Romana fing einen Pass ab und nach einem Doppelpass mit Patrick Sirch und anschließender Flanke, grätschte Aaron Hachmann am langen Pfosten die Kugel zur 1:0 Führung über die Linie. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch im Kollektiv arbeiteten alle GSV Spieler toll nach hinten und hielten so das Tor sauber. Mit zunehmender Spieldauer ließ die Entlastung nach und Wenninger brachte Joker Maximilian Singer, der nochmals Schwung brachte und das Spiel mit entscheiden sollte. Nach einem langen Abschlag von Düding, verlämgerte Di Romana mit dem Kopf in den Lauf von Singer, der zum 2:0 traf (81.). Und keine 60 Sekunden später lief Singer bis zur Grundlinie und seine gute Flanke veredelte in der Mitte der ebenfalls eingewechselte Lucas Weilguny zum 3:0 Endstand.

Trainer Wenninger meinte nach dem Spiel: „Zu Hause auf diese Art und Weise zu gewinnen, ist natürlich ein Auftakt nach Maß. Der Zusammenhalt im Verein und auch im Umfeld ist groß. Das hat man heute gemerkt, macht Spaß und ist eine Geschichte, die gut tut“, freute sich Wenninger über die Unterstützung. Wir haben es im Kollektiv geschafft, die Stürmer von unserem Strafraum fernzuhalten, der damit ein Lob an sein gesamtes Team aussprach.. Denn auch unsere Stürmer müssen beim verteidigen einen großen Aufwand betreiben. Dafür werden sie aber auch belohnt. Und zwar mit Platz beim Kontern. Was sowohl beim 2:0 als auch beim 3:0 bestens funktionierte“.

Kapitän Daniel Pfeiffer: „Das bedeutet uns viel. Der GSV steht in der ewigen Bezirksliga-Tabelle immer noch ganz oben. Für alle, die in Pleidelsheim aktiv sind, ist es sehr wichtig, dass wir wieder dabei sind“.

Maxi Singer: „Wieder Bezirksliga zu spielen, nachdem wir einige Jahre weg waren, ist etwas Besonderes. Da war schon eine gewisse Nervosität zu spüren. Aber wir sind eine eingespielte Truppe, haben es taktisch gut gelöst und hatten auch das nötige Glück. Für uns ist das ein Traumstart“.

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, Weiden (65. Sarcev) – Pfeiffer (C), Ranzinger (87. Aras), Bender (66. Singer), Di Romana – Hachmann (46. Weilguny), P. Sirch.

Tore: 1:0 Hachmann (41.),  2:0 Singer (81.), 3:0 Weilguny (82.).

Alexander Fuchs

Samstag 13.08.2022 Testspiel GSV Pleidelsheim – VfL Brackenheim 5:0 (2:0)

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Ligaauftakt in der Bezirksliga am nächsten Sonntag, bezwang der GSV I den Unterlandbezirksligisten VfL Brackenheim klar mit 5:0 und geht damit mit Selbstvertrauen in die neue Saison. Wie schon ein paar Tage zuvor, war es Patrick Sirch, der die ersten zwei Tore der gelb/schwarzen zur 2:0 Halbzeitführung beisteuerte. Im zweiten Abschnitt erhöhte zuerst Kapitän Giovanni Cardinale auf 3:0 (58.), ehe wenig später Robin Bender auf 4:0 stellte (64.). Den Schlusspunkt zum 5:0 besorgte Maximilian Singer in der 78. Minute.

GSV Pleidelsheim: Düding – Weilguny (61. Aras), K. Sirch (69. Fausel), Cardinale (C), Weiden (55. Ranzinger) – Lipic (55. Sarcev), Tränkle, Vejselovic (67. M. Schneider), Bender (64. Singer) – Di Romana (76. Wagner), P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 P. Sirch (27./40.), 3:0 Cardinale (58.), 4:0 Bender (64.), 5:0 Singer (78.).

Alexander Fuchs

Dienstag 09.08.2022 Testspiel GSV Pleidelsheim – TSV Schwieberdingen 3:1 (2:1)

Gegen den Bezirksligaabsteiger TSV Schwieberdingen, gewann das Team von Trainer Marcus Wenninger das Testspiel mit 3:1. Nach einem unglücklichen Eigentor von GSV Keeper Manuel Michler lagen die gelb/schwarzen nach 11 Minuten mit 0:1 hinten. Bis zur Pause drehte Stürmer Patrick Sirch mit zwei Treffern die Partie auf 2:1 (18./41.). Gleich nach Wiederbeginn gelang Michele Di Romana schon der 3:1 Endstand.

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider (46. Bender), K. Sirch, Cardinale (C), Weiden (70. Wagner) – Porubek (46. Tränkle), Singer (46. Weilguny), Vejselovic, Hachmann (79. Gamba) – Di Romana, P. Sirch.

Tore: 0:1 Michler (11./Eigentor), 1:1 und 2:1 P. Sirch (18./Strafstoß, 41.), 3:1 Di Romana (47.).

Alexander Fuchs

Samstag 30.07.2022 Testspiel GSV Pleidelsheim – TSV Weilimdorf 0:3 (0:0)

Im dritten Testspiel der Vorbereitung unterlag der GSV I dem Landesligisten TSV Weilimdorf mit 0:3. Nach torloser ersten Hälfte, schwanden den gelb/schwarzen im Trainingslagerwochenende die Kräfte und man kassierte noch drei Gegentore.

GSV Pleidelsheim: Düding – L. Weilguny (46. C. Theurer), K. Sirch, Fausel, Weiden (46. Vejselovic) – Porubek, Ranzinger (46. Hachmann), Singer (46. Gamba), Tränkle (46. Sarcev) – R. Bender (C) (46. P. Sirch), Di Romana (46. M. Schneider).

Tore: 0:1 Tepegoez (63.), 0:2 Arslan (68.), 0:3 Fara (87.).

Alexander Fuchs

Mittwoch 27.07.2022 Testspiel GSV Pleidelsheim – VfB Neckarrems 2:0 (0:0)

Gegen den Verbandsligaabsteiger VfB Neckarrems, gewann der GSV I etwas überraschend mit 2:0. Die Gäste waren zwar spielbestimmend, jedoch machten die gelb/schwarzen die Tore. Kapitän Daniel Pfeiffer erzielte das 1:0 durch einen Elfmeter in der 59. Minute und Neuzugang Michele Di Romana erhöhte in der 70. Minute auf 2:0.

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider, K. Sirch, Sarcev, Tränkle – Pfeiffer (C), Lipic, Vejselovic, R. Bender – Hachmann, C. Theurer.   Einwechselspieler: Fausel, Cardinale, Gamba, Singer, Porubek, Di Romana, L. Weilguny, Ranzinger,

Tore: 1:0 Pfeiffer (59./Elfmeter), 2:0 Di Romana (70.).

Alexander Fuchs

Sonntag 24.07.2022 Testspiel GSV Pleidelsheim – SGV Freiberg U19 2:6 (0:5)

Das erste Testspiel in der Sommervorbereitung, verlor der GSV deutlich gegen die in der Oberliga spielende U19 des SGV Freiberg. Schon zur Halbzeit lag man mit 0:5 zurück. Neu-Trainer Marcus Wenninger brachte zu Beginn des zweiten Abschnitts alle Ersatzspieler und die gelb/schwarzen kamen noch zu zwei eigenen Treffer.

GSV Pleidelsheim: Michler (46. Düding) – M. Schneider, Fausel (46. Klein), Cardinale (C), Pace (46. C. Theurer) – Porubek (46. Sarcev), Pfeiffer (46. Singer), L. Weilguny (46. Ranzinger), Di Romana (46. Weiden) – R. Bender, Hachmann (46. Lipic).

Alexander Fuchs

GSV I Berichte Saison 2021/2022

Sonntag 12.06.2022 34. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 TDSV Kornwestheim – GSV Pleidelsheim 2:9 (2:4)

GSV bekommt den Meisterwimpel für die verdiente Meisterschaft

Kapitän Giovanni Cardinale, Staffelleiter, Ehrenpräsident Werner Lillich

Co-Trainer Dominic Booch, 2. Vorstand Hartmut Schneider, Trainer Roberto Raimondo

Im letzten Saisonspiel zeigte der GSV I als feststehenden Meister nochmals, warum man hoch verdient den Titel gewonnen hat. Zum Abschied von Meistertrainer Roberto Raimondo, gewannen die gelb/schwarzen beim Absteiger TDSV Kornwestheim mit 2:9. Nach der Partie nahm GSV Kapitän Giovanni Cardinale den Meisterwimpel in Empfang und das Team feierte zusammen mit dem GSV II die Doppelmeisterschaft in vollen Zügen!!

Die Begegnung nahm der GSV von Beginn an Ernst und führte schon nach 12 Minuten mit 0:4. Je zweimal Cedric Theurer und Torjäger Patrick Sirch sorgten mit Ihren beiden Doppelpacks früh für die Entscheidung. Doch der TDSV konnte durch Altay und Kap auf 2:4 verkürzen. Gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts, erhöhte der eingewechselte Jan Schneider durch den dritten GSV Doppelpack des Tages auf 2:5 (50.) und 2:6 (52.). Der A – Junior Tim Ranzinger gelang nur kurz darauf mit seinem Aktivenpremierentor das 2:7 (55.). Fast im Minutentakt rollte der GSV – Express weiter auf das Tor der Kornwestheimer zu. In der 58. Minute erzielte C. Theurer mit seinem dritten Tor das 2:8. Das letzte GSV – Tor der Saison ließ sich Torjäger P. Sirch (44 Saisontreffer ) nicht nehmen und erzielte schon in der 63. Minute den 2:9 Endstand! Anschließend versuchten es die gelb/schwarzen noch ein zweistelliges Ergebnis zu erreichen, jedoch gelang dies nicht mehr und man konnte der Wimpelübergabe herbeisehnen.

Mit 84 Punkten und einem unglaublichen Torverhältnis von 144:25 / +119 Toren, hat man nicht nur die meisten Punkte geholt, sondern auch die meisten Tore geschossen und die wenigsten Gegentore bekommen!! Torschützenkönig des GSV und der Kreisliga A 1 wurde Patrick Sirch mit 44 Toren in 29 Spielen!!

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider (46. J. Schneider), K. Sirch, Gamba (56. Booch), Tränkle  – Strigaro (C) (53. Cardinale), Porubek, R. Bender (20. Pfeiffer), Ranzinger – C. Theurer, P. Sirch.

Tore: 0:1 und 0:2 C. Theurer (2./3.), 0:3 und 0:4 P. Sirch (6./12.), 1:4 Altay (21..), 2:4 Kap (31.), 2:5 und 2:6 J. Schneider (50./52.), 2:7 Ranzinger (55.), 2:8 C. Theurer (58.), 2:9 P. Sirch (63.).

Alexander Fuchs

Pfingstmontag 06.06.2022 33. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – SGM Hochberg/Hochdorf 5:1 (3:0)

GSV holt die Meisterschaft und steigt auf in die Bezirksliga!

JAAAAA!! Endlich nach sechs langen Jahren, kehrt der GSV wieder in die höchste Klasse des Bezirks zurück. Mit einem 5:1 Erfolg über die SGM Hochberg/Hochdorf holt das Team zum krönenden Abschluss von Trainer Roberto Raimondo die Meisterschaft. Alle Spieler, Trainer, Betreuer und viele Fans feierten anschließend ausgiebig nach Spielschluss diesen hochverdienten Erfolg!!

Der heutige Start ins Spiel konnte für die gelb/schwarzen nicht besser laufen, denn schon nach zwei Minuten hieß es 1:0. Markus Tränkle bediente mit einem hohen Ball in den 16er Jan Schlipf und dieser schoss die Kugel volley ins lange Eck. In der zehnten Minute scheiterte Schlipf auf Vorlage von Patrick Sirch am SGM Torwart. Nur eine Minute danach wurde der Ball an der Mittellinie erkämpft, Robin Bender schnappte sich die Kugel und weil Ihn niemand angriff, versenkte er den Ball mit einem Flachschuss zum 2:0 ins Tor. Wenig später wurde R. Bender von Giovanni Cardinale mit einem langen Ball geschickt, doch zu weit abgedrängt, setzte er den Ball ans Außennetz (21.). Auf der Gegenseite musste GSV Keeper Manuel Michler eingreifen, als er einen Schuss aus wenigen Metern sensationell von der Linie klärte (23.). Danach wurde Schlipf bei seinem Versuch geblockt (31.) und Daniel Pfeiffer´ s Schuss flog knapp über den Querbalken (37.). Nach einem schönen Doppelpass legte Pfeiffer toll nach innen und Mirsad Vejselovic drückte den Ball zum 3:0 über die Linie (42.). Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatten die Gäste Ihre beste Phase. Zuerst zischte ein Freistoß knapp am GSV Kasten vorbei (55.), ehe es drei Minuten später nach einem Foul von Pfeiffer Strafstoß für die SGM gab. Diesen verwandelte Tobias Eichhorn sicher zum 3:1 Anschlusstreffer. Doch der GSV antwortete prompt. Kapitän Cardinale köpfte eine Ecke von Pfeiffer wuchtig ins Tor und erhöhte so auf 4:1 (62.). Eine Minute später ging Lucas Weilguny über die rechte Seite, jedoch zielte er anschließend zu ungenau (63.). Von den Gästen kam nun nicht mehr viel und der GSV kontrollierte die Partie. Den Schlusspunkt zum 5:1 erzielte Vejselovic in der 75. Minute. P. Sirch erkämpfte sich gerade noch den Ball im Liegen und in der Mitte blockte Vejselovic, bei einem Abwehrversuch eines SGM Spielers, den Ball über den Torwart ins Netz. Die letzte Chance des Spieles hatte P. Sirch, doch nach Vorarbeit von Alessio Gamba, zielte er genau auf den Keeper (83.).

Danach bereiteten sich Alle auf den erlösende Schlusspfiff vor. Als es soweit war, gab es kein Halten mehr. Es wurde gejubelt, getanzt, eine HUMBA angestimmt, Bengalos gezündet und gefeiert. JA der GSV ist wieder zurück in der Bezirksliga !!!

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, K. Sirch, Cardinale, L. Weilguny (84. J. Schneider) – Pfeiffer, Porubek, R. Bender (69. Gamba), Schlipf (38. Wagner) – Vejselovic (78. Lipic), P. Sirch.

Tore: 1:0 Schlipf (2.), 2:0 R. Bender (11.), 3:0 Vejselovic (42.), 3:1 T. Eichhorn (58./Elfmeter), 4:1 Cardinale (62.), 5:1 Vejselovic (75.).

Alexander Fuchs

Sonntag 29.05.2022 32. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 TV Aldingen II – GSV Pleidelsheim 3:0 (1:0)

GSV vergibt 1. Matchball

Durch eine überraschende 3:0 Niederlage beim TV Aldingen II, muss der GSV Pleidelsheim die Meisterschaft um mindestens eine Woche verschieben. Vielleicht war man heute zu nervös und verkrampft vor dem letzten Schritt zur Meisterschaft. Im Tor musste Pablo Kraft, den an der Hand verletzten Manuel Michler ersetzten. In der Anfangsviertelstunde vergaben die gelb/schwarzen vier gute Chancen zur Führung. Zuerst scheiterte Cedric Theurer zweimal am starken TVA Keeper (7./12.). Anschließend verfehlte Patrick Sirch knapp das lange Eck (12.) und seinen Freistoß lenkte der TVA Torwart um den Pfosten (14.). Dies rächte sich als der ca. 30 Minuten zu spät gekommene Schiedsrichter ein Foul von Kapitän Giovanni Cardinale kurz vor der Strafraumgrenze im 16er sah und Christoph Bremer den umstrittenen Elfmeter sicher zum 1:0 verwandelte (16.). Anschließend spielte es der GSV zu kompliziert und zu ideenlos, sodass die Abwehr des TVA alles klären konnte. Erst in der 39. Minute wurde es erst wieder richtig gefährlich, doch Daniel Pfeiffer scheiterte frei stehend am Keeper. In der Nachspielzeit wurde es nach einem Freistoß von Pfeiffer am kurzen Pfosten brenzlig, doch die Gastgeber konnten mehrmals den Ball blocken (45+1.). Nach dem Wechsel flog eine Versuch von Robin Bender knapp am Kasten vorbei (48.). Auf der anderen Seite war die GSV Mannschaft in der 52. Minute im Tiefschlaf. Nach zwei einfachen Pässen, erhöhte David Taraninov durch einen Konter auf 2:0 (52.). P. Sirch tankte sich mit einem Solo in der 65. Minute durch die Abwehr, doch seinen Versuch wehrte der TVA Keeper ab. Die Pleidelsheimer fanden weiter nicht zu Ihrem Spiel und fingen sich noch nach einem Standard das 3:0 durch Daniel Aupperle, der sich robust im Luftkampf gegen GSV Torwart Kraft durchsetzte (70.). Die gelb/schwarzen versuchten es danach weiter, jedoch blieb zu vieles Stückwerk. P. Sirch kam in der 80. Minute aussichtsreich zum Abschluss, doch er traf den Ball volley nicht richtig (80.). Wenig später war der TVA nach einer gelb/roten Karte nur noch zu zehnt (86.). Dem Ehrentreffer am nächsten kam anschließend zweimal C. Theurer als er zuerst mit einem Heber die Latte touchierte (88.) und wenig später nach einem Solo nur den Innenpfosten traf (90.).

Somit verpasste das Team von Trainer Roberto Raimondo den 1. Matchball zur Meisterschaft und versucht es nun an Pfingstmontag gegen die SGM Hochberg/Hochdoorf den 2. Matchball zu verwandeln.

GSV Pleidelsheim: Kraft – Gamba, K. Sirch, Cardinale, L. Weilguny (74. Ranzinger) – Pfeiffer (74. Lipic), Porubek (68. J. Schneider), R. Bender (80. Günter), C. Theurer – Vejselovic, P. Sirch.

Tore: 1:0 Bremer (16./Elfmeter), 2:0 Taraninov (52.), 3:0 Aupperle (70.).

Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Politze (86./TVA)

Alexander Fuchs

Sonntag 22.05.2022 31. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – FC Gerlingen II 14:0 (7:0)

Trotz einem 14:0 Kantersieg über den Tabellenletzten FC Gerlingen II, ist die Meisterschaft für den GSV I in der Kreisliga A Staffel 1 vertagt worden, da der FC Marbach auch seine Partie gewann. Die gelb/schwarzen benötigen aus den letzten drei Partien nur noch einen Sieg zum Aufstieg in die Bezirksliga!

Gegen das Schlusslicht nahm Trainer Roberto Raimondo einige Wechsel vor. Von der ersten Sekunde war es eine einseitige Begegnung und ein Spiel auf ein Tor. Wäre die Chancenauswertung noch besser gewesen, hätte der GSV heute weit über 20 Treffer erzielen können. Darum hier nur die Tore im Stenogramm:

1:0 (4.): Flanke von Robin Bender versenkt Jan Schneider am langen Pfosten ins Eck.

2:0 (9.): Patrick Sirch bedient R. Bender und dieser trifft aus dem Stand und ca. 20 Metern genau neben den Pfosten.

3:0 (11.): Eine Ecke von R. Bender spitzelt P. Sirch akrobatisch mit der Fußspitze über alle hinweg hoch ins Tor.

4:0 (28.): Enzo Strigaro legt im 16er quer und P. Sirch muss nur noch einschieben.

5:0 (31.): Mirsad Vejselovic scheitert zuerst am FC Keeper und beim Abpraller steht P. Sirch goldrichtig und schnürt den Hattrick.

6:0 (39.): P. Sirch spielt R. Bender frei und der Linksfuß setzt die Kugel flach ins kurze Eck.

7:0 (42.): R. Bender ´s Flanke köpft Cedric Theurer unter die Latte.

8:0 (51.): Einen schönen Querpass von Lucas Weilguny schiebt J. Schneider frei stehend am zweiten Pfosten ins Netz.

9:0 (64.): R. Bender ´s Versuch wird geblockt und C. Theurer versenkt den Abpraller im langen Eck.

10:0 (68.): Den Steckpass von R. Bender spitzelt C. Theurer am Torwart  vorbei.

11:0 (74.): Manuel Schneider setzt sich über rechts gut durch und seinen Rückpass vollstreckt C. Theurer.

12:0 (75.): P. Sirch auf C. Theurer und der Stürmer trifft zum vierten Mal in Folge!

13:0 (82.): Diesmal legt C. Theurer schön für P. Sirch auf der hoch ins Gehäuse trifft.

14:0 (89.): Auch “ Padde “ trifft zum fünften Mal, als er einen Rückpass von C. Theurer im Kasten unterbringt.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, Fausel, K. Sirch (46. Cardinale), L. Weilguny (77. Booch) – Strigaro (52. M. Schneider), Vejselovic, R. Bender (C), J. Schneider (60. Gamba) – C. Theurer, P. Sirch.

Tore: 1:0 J. Schneider (4.), 2:0 R. Bender (9.), 3:0, 4:0 und 5:0 P. Sirch (11./28./31.), 6:0 R. Bender (39.), 7:0 C. Theurer (42.), 8:0 J. Schneider (51.), 9:0, 10:0, 11:0 und 12:0 C. Theurer (64./68./74./75.), 13:0 und 14:0 P. Sirch (82./89.).

Alexander Fuchs

Sonntag 15.05.2022 30. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 FC Marbach – GSV Pleidelsheim 1:2 (1:0)

Im brisanten Derby beim Erzrivalen und ärgsten Verfolger FC Marbach, war Torjäger Patrick Sirch mit einem Doppelpack der Matchwinner. Damit macht der GSV einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga. Das Team vom scheidenden Trainer Roberto Raimondo hat vier Spieltage vor dem Ende sieben Punkte Vorsprung auf die Schillerstädter.

Bei herrlichem Wetter und stattlicher Zuschauerzahl lag der GSV im Leiselstadion nach knapp einer Viertelstunde mit 1:0 im Hintertreffen. FCM Spielmacher Pierre Fees hatte zugeschlagen und somit den Auftakt für ein spannendes Derby besorgt. Die gelb/schwarzen brauchten länger, um sich an den großen Platz zu gewöhnen. In der 27. Minute scheiterte Mirsad Vejselovic nach einer Flanke am FCM Keeper. Auf der Gegenseite war es wieder Fees, der diesmal seine Chance vergab (34.). Kurz vor dem Wechsel hatte P. Sirch innerhalb kürzester Zeit drei Möglichkeiten, die er aber nicht nutzen konnte (43./44./45.). Nach Wiederanpfiff machte der GSV weiter Dampf und Markus Tränkle scheiterte zweimal und verpasste den Ausgleich (47./49.). Dieser fiel dann eine Minute später als es Handelfmeter für den GSV gab und P. Sirch zum 1:1 ausgleichen konnte. Anschließend gab es Gelegenheiten auf beiden Seiten. Wieder Fees (52.) und zweimal Vejselovic (54./56.) konnten den Ball im Kasten nicht unterbringen. Die Gastgeber bekamen nun die zweite Luft und der GSV war unter Dauerdruck. Innerhalb zehn Minuten vergaben Tim Scheuerle (60./64.), Lukas Möhle (63.), Lukas Danner (64.) und Fees (65./69.) beste Chancen zur FCM Führung. Mit viel Glück überstanden die gelb/schwarzen diese Phase und schlugen in der 80. Minute Ihrerseits eiskalt zu. Nach Vorlage von Tränkle markierte P. Sirch das 1:2. Bis in die Nachspielzeit war diese Partie auf Messers Schneide. Wieder mal Fees scheiterte am Ausgleich (90+3.) und auf der anderen Seite war es der eingewechselte Jan Schneider, der die Vorentscheidung vergab (90+6.).

Danach war Schluss und die GSV Mannschaft konnte sich über den so wichtigen und wahrscheinlich entscheidenden Sieg zur Meisterschaft freuen.

GSV Pleidelsheim: Michler – Gamba (46. C. Theurer), Cardinale (C), K. Sirch, L. Weilguny – Porubek (87. Fausel), Vejselovic, Pfeiffer (58. Lipic), Tränkle – R. Bender (80. J. Schneider), P. Sirch.

Tore: 1:0 Fees (16.), 1:1 und 1:2 P. Sirch (50./Elfmeter, 80.).

Alexander Fuchs

Sonntag 08.05.2022 29. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 TSV Grünbühl – GSV Pleidelsheim 1:4 (1:2)

Im Auswärtsspiel beim TSV Grünbühl, behielt der GSV I die Oberhand und gewann verdient mit 1:4. Damit bewahren die gelb/schwarzen den Vierpunkte-Vorsprung auf den FC Marbach. Schon früh in der vierten Minute lag der GSV durch ein Tor von Massimo Villanueva mit 1:0 in Rückstand. Doch noch vor der Pause drehten Mirsad Vejselovic (1:1/25.) und Patrick Sirch zum 1:2 (42.) die Partie. Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Torjäger P. Sirch auf 1:3 erhöhte. Den Endstand zum 1:4 besorgte Robin Bender in der Schlussminute. Am nächsten Sonntag tritt die Mannschaft von Roberto Raimondo beim direkten Verfolger FC Marbach zum brisanten Derby an. Mit einem weiteren Erfolg über den Erzrivalen, könnten die gelb/schwarzen einen Riesenschritt Richtung Meisterschaft machen.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden (34. R. Bender), Cardinale (C), K. Sirch, L. Weilguny – Porubek (75. Lipic), Vejselovic, Schlipf (62. Gamba), Tränkle – C. Theurer (52. Pfeiffer), P. Sirch.

Tore: 1:0 Villanueva (4.), 1:1 Vejselovic (25.), 1:2 und 1:3 P. Sirch (25./85.), 1:4 R. Bender (90+4.).

Alexander Fuchs

Mittwoch 27.04.2022 Nachholspiel Kreisliga A Staffel 1 FV Ingersheim – GSV Pleidelsheim 0:7 (0:3)

Der GSV setzt durch den klaren 7:0 Erfolg beim Neckartalderby in Ingersheim seine Siegesserie fort und festigt die Tabellenführung. Auf dem holprigen Rasenplatz, war GSV Torjäger Patrick Sirch der Mann des Tages, mit vier Treffern insgesamt und einem lupenreinen Hattrick zur Halbzeit!

In den ersten 20 Minuten taten sich die gelb/schwarzen schwer und mussten sich erst an das schwere Geläuf gewöhnen. Doch dann bediente Robin Bender mit einem schönen Pass P. Sirch und der Goalgetter schoss eiskalt zur 0:1 Führung ein (21.). Nur drei Minuten später nutzte P. Sirch einen Abwehrfehler der Gastgeber aus und traf mit einem Distanzschuss aus 25 Metern zum 0:2 ins lange Eck. Auf der Gegenseite ließ Heinerich für den FVI eine Großchance aus (27.). In der 43. Minute zielte Daniel Pfeiffer mit einem Freistoß genau auf den Keeper. Nach einem Foul gab es Strafstoß für den GSV, P. Sirch verwandelte sicher zum 0:3 und schnürte dabei einen Hattrick (45+1.).  Im zweiten Abschnitt drückte das Team von Trainer Roberto Raimondo weiter aufs Tempo. Lucas Weilguny stand nach einem geblockten Versuch goldrichtig und staubte mit einem Seitfallzieher aus wenigen Metern zum 0:4 ab (52.). R. Bender scheiterte kurz darauf am Torwart, der seinen Schuss an den Pfosten lenkte (56.). Das 0:5 fiel dann nach einer Ecke von R. Bender, die GSV Kapitän Giovanni Cardinale wuchtig ins Tor köpfte (62.). Nur eine Minute später schnappte sich Markus Tränkle die Kugel und jagte Sie mit einem 30 Meter Traumschuss an die Unterkante der Latte und landete danach im Kasten zum 0:6. Den Endstand zum 0:7 besorgte wieder P. Sirch, der eine schöne Flanke des eingewechselten Alessio Gamba stark mit der Hacke über den FVI Torwart ins Netz lupfte (76.). Anschließend vergaben P. Sirch (77.), R. Bender (80.) und Cedric Theurer mit einem Drehschuss an die Latte, weitere Großchancen. So blieb es beim deutlichen 0:7 Derbysieg und einen weiteren Schritt für den GSV zum ersehnten Aufstieg in die Bezirksliga.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle (76. N. Weiden), Cardinale (C), K. Sirch, L. Weilguny (57. Gamba) – Porubek (69. Strigaro), Vejselovic, Schlipf, Pfeiffer (57. C. Theurer) – R. Bender, P. Sirch.

Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 P. Sirch (21./24./45+1./Elfmeter), 0:4 L. Weilguny (53.), 0:5 Cardinale (62.), 0:6 Tränkle (63.), 0:7 P. Sirch (76.).

Alexander Fuchs

Donnerstag 21.04.2022 Nachholspiel Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – SV Pattonville 3:1 (0:0)

GSV macht großen Schritt zur Meisterschaft

Donnerstagabend, Flutlicht, Topspiel und ca. 250 Zuschauer. Es war alles angerichtet für den Schlagabtausch zwischen dem GSV und seinem Verfolger SV Pattonville. In einer hochklassigen und umkämpften Partie, gewannen die gelb/schwarzen am Ende verdient mit 3:1 und machten dadurch einen großen Schritt zur Meisterschaft.

Die ersten 20 Minuten der Begegnung waren ausgeglichen und beide Teams kamen zu keinem gefährlichen Abschluss. Aber was sich schon abzeichnete, waren Kampf um jeden Zentimeter, Einsatz und Emotionen. Die erste Möglichkeit vergab Kevin Sirch, der in der 20. Minute aus der Drehung über den Kasten schoss. Im direkten Gegenangriff verzog Wael Hammoud knapp (21.). Wenig später erkämpfte sich Cedric Theurer stark den Ball, scheiterte danach mit seinem Schuss an SV Keeper Karl Birkeneder und der Nachschuss von Patrick Sirch wurde von der Linie geklärt (28.). Der GSV war jetzt am Drücker und drängte die Gäste immer mehr hinten rein. Der stark spielende Marvin Porubek schoss aus 18 Metern knapp über den Querbalken (34.) und P. Sirch verfehlte im Fallen das lange Eck haarscharf (36.). Die Führung lag nun förmlich in der Luft, jedoch ließ der GSV seine Chancen alle ungenutzt. C. Theurer´s Volleyschuss flog am Gehäuse vorbei (39.), Robin Bender´s Flanke senkte sich an den Innenpfosten und den Abpraller setzte P. Sirch aussichtsreich drüber (41.). Kurz vor der Pause wehrte Birkeneder einen Kopfball von Markus Tränkle gerade noch zur Ecke ab (43.). Gleich nach Wiederanpfiff köpfte P. Sirch eine Ecke von R. Bender knapp über das Tor (48.). Das Auslassen dieser Möglichkeiten rächte sich in der 52. Minute, als Jannik Hoffmann nach einer Ecke am langen Pfosten frei stand und ins lange Eck zum 0:1 vollstrecken konnte. Doch das GSV Team schlug zurück und kam zum hoch verdienten Ausgleich in der 65. Minute. C. Theurer flankte scharf in den 16er, wo er P. Sirch fand und der GSV Torjäger traf mit seinem Kopfball zum 1:1 ins kurze Eck. Bei einem Konter kam drei Minuten später Hammoud an die Kugel, doch sein Volleyschuss ging knapp am GSV Tor vorbei. Anschließend wurde viel gewechselt und beide Teams neutralisierten sich wieder. Es sah stark danach aus, das es im Topspiel keinen Gewinner geben wird. In der 86. Minute war es der eingewechselte Alessio Gamba, der eine Flanke nicht im Tor unterbringen konnte. Nach einem Foul an R. Bender gab es einen Freistoß in aussichtsreicher Position, wie gemalt für den gefoulten GSV- Standardspezialisten. R. Bender zirkelte diesen Freistoß aus ca. 23 Meter herrlich über die Mauer in den Winkel zur vielumjubelten 2:1 Führung. (90.). Schiedsrichter Sascha Härter zeigte zur Verwunderung Aller anschließend zehn Minuten Nachspielzeit an, in der es dann nochmals hoch her ging. C. Theurer verfehlte knapp das Gehäuse (90+1.). Nach einem Freistoß des Ex-GSVler Daniel Schick, hielt Manuel Michler klasse und der Nachschuss wurde zur Ecke geblockt (90+3.). Die folgende Ecke köpfte Eren Sonal haarscharf am GSV Kasten vorbei. Besser machte es wenig später der eingewechselte Pascal Lipic auf der anderen Seite. Eine Ecke von Daniel Pfeiffer köpfte er gekonnt zum 3:1 ins Netz und wurde danach von Allen Mitspielern gefeiert (90+6.). P. Sirch schoss kurz darauf knapp am Pfosten vorbei (90+8.) und Michler hielt einen weiteren Versuch der Gäste sicher (90+10.). Die letzte Chance hatte der SVP wieder nach einer Ecke, doch auch diesmal verpasste Sonal mit dem Kopf knapp das GSV Tor (90+12.). Danach war Schluss und das Team von Trainer Roberto Raimondo konnte diesen wichtigen Dreier ausgiebig feiern.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, Cardinale (C), K. Sirch, L. Weilguny (73. Wagner) – Porubek (83. Gamba), Vejselovic (73. Lipic), Schlipf (61. Pfeiffer), R. Bender – C. Theurer, P. Sirch.

Tore: 0:1 Hoffmann (52.), 1:1 P. Sirch (65.), 2:1 R. Bender (90.), 3:1 Lipic (90+6.).

Alexander Fuchs

 

 

Ostermontag 18.04.2022 26. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – FSV Oßweil 9:0 (3:0)

Am Ostermontag besiegte der GSV Pleidelsheim den FSV Oßweil souverän mit einem 9:0 Kantersieg. Es war der fünfte “ Zu Null “ Sieg in Folge bei 36 eigenen Treffern für das Team von Trainer Roberto Raimondo! Dadurch bleiben die gelb/schwarzen weiter an der Tabellenspitze. Von der ersten Sekunde legte der GSV den Vorwärtsgang ein. Jan Schlipf scheiterte aus spitzem Winkel am Torwart (1.) und Robin Bender´s Freistoß streifte den Außenpfosten (4.). Bei der ersten Ecke wurde der Kopfball von Mirsad Vejselovic von der Torlinie geschlagen (5.). Bei einem Abwehrversuch der Gäste flog der Ball knapp am Dreieck vorbei (9.). In der 22. Minute verfehlte Cedric Theurer das lange Eck und Patrick Sirch spitzelte die Kugel am Torwart vorbei, jedoch auch Zentimeter am Pfosten (29.). Besser machte es der Torjäger eine Minute später, als er eine Flanke von R. Bender gut verarbeitet, seinen Gegenspieler austanzte und zum 1:0 einschob. Wenig später legte Cedric Theurer das 2:0 nach, da er nach einer Ecke von R. Bender am schnellsten schaltete (34.). Noch vor der Pause erhöhte P. Sirch auf 3:0, nachdem er einen super Steckpass von R. Bender unter die Latte im kurzen Eck unterbrachte (40.). Auch im zweiten Abschnitt ließ der GSV keine Zweifel aufkommen und erhöhte ständig den Druck auf die Gäste. P. Sirch scheiterte volley am Torwart (53.), Schlipf schoss am langen Eck vorbei (54.) und auch C. Theurer konnte den FSV Keeper nicht bezwingen (58.). Doch eine Minute später stand R. Bender nach einem abgewehrten Versuch von C. Theurer goldrichtig und vollstreckte zum 4:0 (59.). Anschließend verpasste Mirsad Vejselovic zweimal aussichtsreich den nächsten Treffer (60./63.). Wie es geht zeigte wenig später P. Sirch mit seinem dritten Treffer, als er einen Pass von Vejselovic unter dem Torwart ins Netz spitzelte und auf 5:0 stellte (68.). Danach war es wieder R. Bender, der durch eine abgefälschte Ecke das 6:0 erzielte (71.). Der eingewechselte Marco Carrozzo, in seinem letzten Spiel im GSV Dress, wurde wenige Meter vor dem Tor im Getümmel angeschossen und markierte so das 7:0 (74.). Nur zwei Minute später verwertet der gerade erst eingewechselte Vincenzo Strigaro eine Flanke von Carrozzo aus wenigen Metern zum 8:0 (76.). Die einzige offensive Aktion der Gäste folgte in der 78. Minute, doch nach einem Konter ging der Schuss knapp am GSV Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite verzog C. Theurer äußerst knapp (81.), ehe er wenige Minuten danach doch noch traf. Einen Traumpass von Strigaro, nahm er stark an und versenkte die Kugel im langen Eck zum 9:0 Endstand (85.).

Am Donnerstagabend um 19:30 Uhr empfängt der GSV den SV Pattonville zum absoluten Topspiel und will seine Tabellenführung verteidigen.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, Cardinale (C), K. Sirch, L. Weilguny – Porubek, Vejselovic, Schlipf (62. Carrozzo/86. Gamba), R. Bender (73. Wagner) – C. Theurer, P. Sirch (75. Strigaro).

Tore: 1:0 P. Sirch (30.), 2:0 C. Theurer (34.), 3:0 P. Sirch (40.), 4:0 R. Bender (59.), 5:0 P. Sirch (68.), 6:0 R. Bender (71.), 7:0 Carrozzo (74.), 8:0 Strigaro (76.), 9:0 C. Theurer (85.).

Alexander Fuchs

Donnerstag 14.04.2022 Nachholspiel Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – SG Steinheim / Erdmannhausen 6:0 (3:0)

Mit dem vierten „Zu Null“ Sieg in Folge, übernimmt der GSV I Platz eins. Die SG Steinheim/Erdmannhausen wurde am Gründonnerstag mit 6:0 wieder nach Hause geschickt. Von Beginn an machten die gelb/schwarzen Druck und kamen zu Chancen. Patrick Sirch in der siebten Minute und Markus Tränkle in der 22. Minute vergaben noch Ihre Möglichkeiten, ehe Robin Bender in der 23. Minute fulminant zum 1:0 traf. P. Sirch verpasste in der 37. Minute auf 2:0 zu stellen. Doch nur wenig später auf Vorlage von R. Bender machte er dann doch sein Tor und erhöhte auf 2:0 (42.). Nur zwei Minuten später und kurz vor der Pause gelang Mirsad Vejselovic noch das 3:0, was schon die Vorentscheidung in dieser Partie war. Nach einer weiter vergebenen Gelegenheit von P. Sirch (51.), traf der eingewechselte Cedric Theurer eine Minute danach zum 4:0. Der GSV hatte alles im Griff und beherrschte Ball und Gegner. C. Theurer (58.) und P. Sirch (76.) verpassten das nächste Tor. Trainer Roberto Raimondo hatte heute ein gutes Händchen, denn auch seine weiteren Einwechselspieler waren als Torschützen erfolgreich. So erzielte Pascal Lipc in der 78. Minute das 5:0 und Alessio Gamba sorgte eine Minute vor dem Ende für den 6:0 Endstand.

GSV Pleidelsheim: Michler – Tränkle, Cardinale (C), K. Sirch (75. G. Cardinale), L. Weilguny – Porubek (78. Gamba), Vejselovic, Schlipf (57. Lipic), R. Bender – Hachmann (6. C. Theurer/75. Wagner), P. Sirch.

Tore: 1:0 R. Bender (23.), 2:0 P. Sirch (42.), 3:0 Vejselovic (44.), 4:0 C. Theurer (53.), 5:0 Lipic (78.), 6:0 Gamba (89.).

Alexander Fuchs

Sonntag 10.04.2022 25. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Höpfigheim – GSV Pleidelsheim 0:8 (0:1)

Der GSV Pleidelsheim bleibt durch einen ungefährdeten 0:8 Kantersieg beim Derby in Höpfigheim, weiter ein heißer Kandidat für den Aufstieg in die Bezirksliga. War Robin Bender in der 23. Minute zum 0:1  noch der einzige Schütze in Halbzeit eins, so fielen im zweiten Abschnitt die Tore wie reife Früchte. Das 0:2 gelang Patrick Sirch nach 51 Minuten, ehe Aaron Hachmann auf 0:3 erhöhte (56.). Mirsad Vejselovic markierte das 0:4 (59.) und das 0:5 dann wieder Hachmann wenig später (63.). Das halbe Dutzend voll machte in der 67. Minute Innenverteidiger Robin Fausel, der in der Abwehr wenig zu tun hatte. Die letzten beiden Treffer zum 0:7 und 0:8 erzielte wieder R. Bender (72./90.).

GSV Pleidelsheim: Düding – Tränkle, Fausel, K. Sirch (75. G. Cardinale), L. Weilguny (68. M. Schneider) – Porubek, Pfeiffer (C) (19. Vejselovic), Schlipf (62. C. Theurer), R. Bender – Hachmann, P. Sirch.

Tore: 0:1 R. Bender (23.), 0:2 P. Sirch (51./Elfmeter), 0:3 Hachmann (56.), 0:4 Vejselovic (59.), 0:5 Hachmann (63.), 0:6 Fausel (67.), 0:7 und 0:8 R. Bender (72./90.).

Alexander Fuchs

Sonntag 27.03.2022 23. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 FV Oberstenfeld – GSV Pleidelsheim 0:4 (0:2)

Souverän absolvierte der GSV I sein Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten FV Oberstenfeld. Schon früh in der achten Minute gelang Torjäger Patrick Sirch auf Vorlage von Lucas Weilguny das 0:1. Wenig später revanchierte sich P. Sirch und legte L. Weilguny das 0:2 auf (16.). In der 25. Minute verpasste P. Sirch das 0:3. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es gegen die gelb/schwarzen Elfmeter. Doch Julian Maus, der für den verletzten Stammkeeper Manuel Michler im Tor stand, wehrte den Strafstoß stark ab (45+3.). Im zweiten Abschnitt beherrschte der GSV die Partie. P. Sirch (54.) und L. Weilguny (56.) vergaben weitere Möglichkeiten. Aber nur kurz darauf erhöhte P. Sirch nach Vorlage von Mirsad Vejselovic auf 0:3 (58.). Vejselovic vergab dann eine weitere Großchance (68.), ehe Markus Tränkle mit seinem Pass P. Sirch fand, der mit seinem dritten Treffer zum 0:4 Endstand traf (73.).

Das Team von Roberto Raimondo trifft nun am nächsten Sonntag im absoluten Spitzenspiel auf den Tabellenführer SV Pattonville, den man durch einen Sieg von Platz eins stoßen kann.

GSV Pleidelsheim: Maus – Tränkle, Fausel, K. Sirch, Wagner – Porubek (46. Vejselovic), Pfeiffer (C) (65. Lipic) – L. Weilguny (37. M. Schneider), R. Bender (76. Carrozzo), Hachmann – P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (8.), 0:2 L. Weilguny (16.), 0:3 und 0:4 P. Sirch (58./73.).

Besonderes Vorkommnis: Maus (GSV) hält Elfmeter (45+3.).

Alexander Fuchs

Mittwoch 23.03.2022 22. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – TDSV Kornwetsheim 9:0 (1:0)

Im Heimspiel gegen den TDSV Kornwestheim kam der GSV I zu einem 9:0 Kantersieg. In der ersten Hälfte taten sich die gelb/schwarzen noch schwer, die vorhanden Chancen zu verwerten. Dies gelang im zweiten Abschnitt viel besser, als man acht Treffer nachlegte. Von Beginn an drängte der GSV die Gäste in die Defensive. In der zweiten Minute verpasste Patrick Sirch einen Querpass von Robin Bender haarscharf und Jan Schlipf legte die Kugel freistehend vor dem Keeper am Tor vorbei (7.). Wenig später wurde P. Sirch´s Schuß vom Torwart nach vorne abgewehrt, doch Mirsad Vejselovic brachte es fertig den Abpraller aus drei Metern über den Kasten zu setzten (12.). In der 28. Minute schlenzte R. Bender seinen Versuch nur an den Innenpfosten und wenig später scheiterte er am Keeper (32.). Vejselovic wurde im 16er gerade noch gelockt (36.), ehe R. Bender endlich zum erlösenden 1:0 traf (38.). Nach Pass von Kapitän Daniel Pfeiffer, schoss R. Bender aus 20 Metern trocken ins Eck. Gleich zu Wiederbeginn legte R. Bender mit einem Traumtor das 2:0 nach (47.). Marvin Porubek bediente R. Bender, der ließ mit einem Klassetrick seinen Gegenspieler aussteigen und nagelte die Kugel vom 16er Eck genau in den Winkel. Anschließend verzog P. Sirch nach schönem Rückpass von Schlipf äußerst knapp (51.) und Aaron Hachmann scheiterte am Torwart (53.). Nach Flanke von Lucas Weilguny, kam der Ball zu P. Sirch durch und der Torjäger verwandelte zum 3:0 (62.). Das 4:0 erzielte wieder R. Bender, der einen Querpass von Hachmann nur noch über die Linie schieben musste (68.). Kurz darauf war R. Bender mal Vorbereiter, denn seine Flanke köpfte L. Weilguny schön ins lange Eck zum 5:0 (74.). Danach vergaben Hachmann (76.) und P. Sirch (77.) weitere Möglichkeiten. Doch das 6:0 markierte abermals R. Bender, der eine Flanke von Hachmann am langen Pfosten über die Linie stocherte (78.). Der GSV war damit aber noch nicht zufrieden und erhöhte wenig später auf 7:0. Nach schöner Vorarbeit von Hachmann vollstreckte Pfeiffer zum nächsten Treffer (83.). Mit seinem fünften Tor an diesem Abend gelang R. Bender das 8:0, nachdem er die Vorlage von P. Sirch satt im kurzen Eck verwandelte (85.). Anschließend verpasste P. Sirch das nächste Tor (89.), ehe Hachmann noch den Endstand zum 9:0 erzielte. Eine Flanke von L. Weilguny beförderte Hachmann im zweiten Versuch ins Netz (90.).

GSV Pleidelsheim: Michler (72. Kraft) – Tränkle, Fausel, K. Sirch, Wagner – Porubek (74. Carrozzo), Vejselovic (46. Hachmann) – R. Bender, Pfeiffer (C), Schlipf (52. L. Weilguny) – P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 R. Bender (38./47), 3:0 P. Sirch (62.), 4:0 R. Bender (68.), 5:0 L. Weilguny (74.), 6:0 R. Bender (78.), 7:0 Pfeiffer (83.), 8:0 R. Bender (85.), 9:0 Hachmann (90.).

Alexander Fuchs

Sonntag 06.03.2022 18. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – TSV Affalterbach 3:2 (2:1)

Gegen den TSV Affalterbach fand der GSV wieder in die Spur zurück und die Begegnung knapp mit 3:2. Nach ausgeglichener erster halben Stunde brachte Grothe den TSV mit 0:1 in Front (29.). Nur wenig später konnte Markus Tränkle auf Vorlage von Kapitän Daniel Pfeiffer zum 1:1 ausgleichen (33.). Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Patrick Sirch drei Möglichkeiten, von der er eine zum 2:1 nutze. Nach einem schönen Spielzug und Querpass von Cedric Theurer vollstreckte der GSV-Torjäger in gewohnter Manier (45+2.). Gleich nach Wiederbeginn traf C. Theurer nur die Latte (49.). Zwei Minuten später machte er es besser, als er nach schönem Pass von P. Sirch auf 3:1 stellte. Anschließend verpassten Pfeiffer mit einem Freistoß (63.) und P. Sirch (64.) die endgültige Vorentscheidung. Dies sollte sich rächen, denn die Gäste verkürzten durch Mollo auf 3:2 (66.). Der GSV musste nun etwas um den Erfolg zittern. So rettete in der 84. Minute die Querlatte, nach einem Schuss von Grothe. TSV Akteur Diehl sah in der 90. Minute die gelb/rote Karte und die gelb/schwarzen brachten den knappen Erfolg in der langen Nachspielzeit über die Runden. Damit bleibt der GSV weiter in der Spitzengruppe.

GSV Pleidelsheim: Michler – L. Weilguny (75. Schlipf), N. Weiden, Fausel, Gamba – Pfeiffer (C), Wagner (86. Lipic), Tränkle, C. Theurer – Hachmann (46. Vejselovic/90+4. Booch), P. Sirch.

Tore: 0:1 Grothe (29.), 1:1 Tränkle (33.), 2:1 P. Sirch (45+2.), 3:1 C. Theurer (51.), 3:2 Mollo (66.).

Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Diehl (TSV/90.).

Alexander Fuchs

Sonntag 27.02.2022 17. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 SGV Murr – GSV Pleidelsheim 0:0 (0:0)

Im Derby beim SGV Murr, kam der GSV nicht über ein torloses 0:0 Unentschieden hinaus. Damit stehen die gelb/schwarzen mit zwei Punkten Rückstand auf den Rivalen FC Marbach auf dem zweiten Tabellenrang.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, L. Weilguny, Gamba, Pfeiffer (C), Lipic, Tränkle, R. Bender, Hachmann, P. Sirch.

Alexander Fuchs

Sonntag 20.02.2022 16. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – SV Salamander Kornwestheim II 3:1 (2:0)

Durch einen 3:1 Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen den SV Salamander Kornwestheim II, bleibt der GSV weiterhin Tabellenführer. Von Beginn an bestimmten die gelb/schwarzen die Partie und vergaben einige gute Möglichkeiten in der ersten halben Stunde. In der siebten Minute scheiterte Cedric Theurer nach Pass von Robin Bender am Gästekeeper. Anschließend verfehlten nach schönen Spielzügen Patrick Sirch (14.), Aaron Hachmann (15.), C. Theurer (18.) und R. Bender (19.) jeweils knapp das Gehäuse der Gäste. Das Auslassen der Chancen rächte sich in der 25. Minute fast, doch Manuel Michler reagierte zweimal überragend. In der 31. Minute bediente Hachmann toll P. Sirch und der Torjäger versenkte die Kugel überlegt zum 1:0 (31.). Nur wenige Sekunden später versuchte es P. Sirch mit der Pikke – haarscharf am Pfosten vorbei (32.). Dies holte P. Sirch wenig später nach, als Hachmann den Ball schön zu Ihm durchsteckte und er den Keeper mit einem Flachschuss zum 2:0 überwand (37.). Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung und der GSV tat nur das nötigste. Nach einer Notbremse an Hachmann, waren die Gäste nur noch zu zehnt (68.). Eine Minute danach schoss P. Sirch nach einer Ecke volley knapp über die Querlatte. Pascal Lipic scheiterte aus spitzem Winkel am Torwart (76.) und Daniel Pfeiffer´s Versuch konnte der SVK Torwart nicht festhalten, doch beim Abpraller von Markus Tränkle war er dann zur Stelle (81.). R. Bender verzog in der 86. Minute seinen Versuch auf das lange Eck äußerst knapp (86.), ehe er auf Zuspiel von Alessio Gamba doch noch traf – 3:0 (89.). Eine Nachlässigkeit nach einem weiten Ball brachte in der Nachspielzeit noch das unnötige Gegentor zum 3:1 Endstand durch Shanmugarajah (90+3.).

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, Fausel, K. Sirch, L. Weilguny (75. Gamba) – Pfeiffer (C) (88. J. Schneider), Lipic, C. Theurer (65. Tränkle), R. Bender – Hachmann (82. Wagner), P. Sirch.

Tore: 1:0 und 2:0 P. Sirch (31./37.), 3:0 R. Bender (89.), 3:1 Shanmugarajah (90+3.).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für SVK II (68.).

Alexander Fuchs

Sonntag 23.01.2022 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – SV Salamander Kornwestheim U19 6:2 (5:1)

Das zweite Testspiel im Rahmen der Rückrundenvorbereitung, gewann der GSV I gegen die U19 Mannschaft des SV Salamander Kornwestheim mit 6:2. Cedric Theurer erzielte früh das 1:0 in der sechsten Minute, ehe Kevin Sirch nach 16 Minuten auf 2:0 erhöhte. Nach dem Anschlusstreffer, besorgte Patrick Sirch mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von acht Minuten, drei weitere Tore zum 3:1 (36.), 4:1 (39.) und 5:1 (44.). Im zweiten Durchgang ging es ruhiger zu und es gab noch zwei Treffer. Zuerst verkürzten die A-Junioren auf 5:2 (56.), bevor Alessio Gamba zum 6:2 Endstand traf (59.).

GSV Pleidelsheim: Kraft (46. Michler) – K. Sirch (46. Gamba), Fausel, Vejselovic, L. Weilguny, Tränkle, Pfeiffer (46. Lipic), Hachmann (C) (46. J. Schneider), Schlipf (46. Carrozzo), C. Theurer (46. N. Weiden), P. Sirch.

Tore: 1:0 C. Theurer (6.), 2:0 K. Sirch (16.), 2:1 Boakye-Yiadom (18.), 3:1,4:1 und 5:1 P. Sirch (36./39./44.), 5:2 Boakye-Yiadom (56.), 6:2 Gamba (59.).

Alexander Fuchs

Samstag 15.01.2022 Vorbereitungsspiel SGV Freiberg – GSV Pleidelsheim 7:0 (5:0)

Nach nur zwei Trainingseinheiten absolvierte der GSV I am gestrigen Samstag sein erstes Testspiel. Und das gleich beim Nachbarn und Oberligaersten SGV Freiberg. Die gelb/schwarzen zeigten eine angagierte und gute Leistung, verloren jedoch mit 7:0 gegen den hohen Favoriten.

GSV Pleidelsheim: Michler – Gamba, K. Sirch, G. Cardinale (21. J. Schneider), N. Weiden, Vejselovic (82. Schlipf), Tränkle, Pfeiffer (76. Booch), Hachmann, R. Bender (32. Lipic), P. Sirch.

Tore: 1:0 Cardinale (1./Eigentor), 2:0 Thermann (4.), 3:0 Zinram (24.), 4:0 Mauersberger (37.), 5:0 Grüttner (45.), 6:0 und 7:0 Klauss (49./52.).

Alexander Fuchs

Sonntag 28.11.2021 15. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – TV Aldingen II 7:2 (3:1)

Das Team von Trainer Roberto Raimondo setzt seine Siegesserie weiter fort und steht wieder an der Tabellenspitze. Gegen den TV Aldingen II gewannen die gelb/schwarzen das Heimspiel klar mit 7:2. Nach je einer Chance auf beiden Seiten, gelang Cedric Theurer die 1:0 Führung. Von Patrick Sirch schön frei gespielt umkurvte er noch den Keeper und schob ein (22.). Anschließend vergab P. Sirch zwei Großchancen (24./32.). Die selbe Kombination wie beim 1:0, war auch für das 2:0 zuständig. Auf Zuspiel von P. Sirch ließ C. Theurer dem TVA Torwart keine Abwehrmöglichkeit (33.). Wenig später erhöhte Robin Bender nach starker Einzelleistung mit einem Schuss aus 20 Meter auf 3:0 (37.). Eine Minute später verpasste Mirsad Vejselovic den nächsten Treffer. In der Nachspielzeit kamen die Gäste durch einen verwandelten Strafstoß durch Bremer auf 3:1 (45+1.). Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte verlängerte Daniel Pfeiffer mit dem Kopf zu Alessio Gamba und dieser versenkte die Kugel nach einem Sololauf unter die Latte zum 4:1 (48.). Vejselovic verfehlte danch knapp das 5:1 (51.). Der TVA gab jedoch noch nicht auf und kam durch Vetter zum 4:2 (52.). Nick Weiden und abermals Vejselovic vergaben weitere Gelegenheiten (60./61.). Das 5:2 erzielte dann P. Sirch nach Vorlage von Pfeiffer mit einem Distanzschuss (65.). Der eingewechselte Lucas Weilguny erhöhte nach Zuspiel von N. Weiden auf 6:2 in der 77. Minute. Der GSV hatte nun alles im Griff und kam in der Schlussphase noch zu einigen Chancen. So traf Pfeiffer mit einem direkten Eckball nur den Pfosten (89.) und C. Theurer schoss knapp vorbei (90.). Den Endstand besorgte in der Nachspielzeit N. Weiden, als er einen Pass von L. Weilguny zum 7:2 verwertete.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, Cardinale (C), K. Sirch, Gamba (64. Tränkle) – Porubek, Pfeiffer, C. Theurer (71. Hachmann), Vejselovic – R. Bender (67. L. Weilguny), P. Sirch (78. Carrozzo).

Tore: 1:0 und 2:0 C. Theurer (22./33.), 3:0 R. Bender (37.), 3:1 Bremer (45+1./Strafstoß), 4:1 Gamba (48.), 4:2 Vetter (52.), 5:2 P. Sirch (65.), 6:2 L. Weilguny (77.), 7:2 N. Weiden (90+2.).

Alexander Fuchs

Samstag 20.11.2021 14. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 FC Gerlingen II – GSV Pleidelsheim 1:5 (0:2)

Das Kontrastprogramm zum vorwöchigen Derbyerfolg gegen den FC Marbach, erledigte der GSV I beim 1:5 Auswärtssieg beim Tabellenletzten FC Gerlingen II professionell. Auf der Gerlinger Höhe brachte GSV Torjäger Patrick Sirch seine Farben in der 15. Minute mit 0:1 in Führung. Sein Sturmpartner Robin Bender erhöhte nach knapp einer halben Stunde auf 0:2. Nach dem Anschlusstreffer von Maarten Nguyen zum 1:2 (65.), antworteten die gelb/schwarzen mit dem schnellen 1:3 durch P. Sirch (69.). Der eingewechselte Aaron Hachmann erhöhte in der 77. Minute auf 1:4, ehe Kapitän Daniel Pfeiffer den Endstand zum 1:5 herstellte (89.).

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden (67. Carrozzo), Fausel, K. Sirch, Gamba – Porubek, Pfeiffer (C), C. Theurer (81. J. Schneider), Vejselovic (67. Hachmann) – R. Bender (53. L. Weilguny), P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (15.), 0:2 R. Bender (28.), 1:2 Nguyen (65.), 1:3 P. Sirch (69.), 1:4 Hachmann (77.), 1:5 Pfeiffer (89.).

Alexander Fuchs

Sonntag 14.11.2021 13. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – FC Marbach 7:1 (4:0)

DERBYSIEGER, DERBYSIEGER, HEY, HEY klang es nach dem beeindruckenden und auch in dieser Höhe verdienten 7:1 Derbyerfolg gegen den Tabellenführer FC Marbach, über dem Pleidelsheimer Kunstrasen. Das Team von Trainer Roberto Raimondo war von der ersten Sekunde an hoch motiviert, aggressiv und gewann fast jeden Zweikampf. In der ersten Hälfte brannte der GSV ein wahres Feuerwerk ab und es hätte auch schon gut und gerne 6 oder 7:0 zur Pause stehen können. In der dritten Minute bediente Patrick Sirch den startenden Cedric Theurer, der jedoch über den Kasten schoss. Kurz darauf musste es eigentlich die GSV Führung sein, jedoch scheiterten nach einer Ecke Marvin Porubek und P. Sirch an mehreren FCM Akteure, die auf der Torlinie retten konnten (7.). Noch in der selben Minute drosch Nick Weiden einen Fernschuss nur an den Pfosten! Nach einem abgewehrten Schuss von FCM Keeper Wunsch, kam Mirsad Vejselovic frei zum Abschluss, jedoch verzog er den Abpraller (24.). Der GSV ließ den Gästen weiterhin keine Luft zum atmen und hatte weitere hochkarätige Möglichkeiten. So wurde Kevin Sirch´s Kopfball nach einer weiteren Ecke von der Torlinie geschlagen und den Nachschuss von Alessio Gamba durch einen Seitfallzieher, wurde ebenso auf der Torlinie geblockt (26.). Das überfällige 1:0 folgte dann in der 30. Minute, als R. Bender eine Flanke von C. Theurer am zweiten Pfosten ins lange Eck schoss. Der FCM trat erst in der 31. Minute offensiv in Erscheinung, als Schreckenberger aus der Distanz knapp am Dreieck vorbei schoss. Auf der Gegenseite drückte der GSV weiter auf das nächste Tor. Nach Pass von Vejselovic, verfehlte R. Bender haarscharf das Tor (36.). Besser klappte es zwei Minuten danach, als wieder Vejselovic der Vorbereiter war, P. Sirch sich klasse durchsetzte und den Ball neben den Pfosten zum 2:0 ins Gehäuse setzte. Keine Minute später erhöhte C. Theurer auf 3:0, nachdem er eine gute Flanke von R. Bender am langen Pfosten nur noch einköpfen brauchte (39.). Mit dem Pausenpfiff folgte dann noch das 4:0. Nach einem Foul an Daniel Pfeiffer, versuchte es R. Bender aus ca. 35 Meter mit einem flachen Freistoß und unter Mithilfe von FCM Torwart Wunsch und des Innenpfostens, landete die Kugel im Netz (45.). Zu Beginn der zweiten Hälfte zielte FCM Spieler Wörner am GSV Tor vorbei (53.) und Manuel Michler lenkte wenig später einen harten Schuss von Makrigiannis hervorragend zur Ecke ab (54.). Auf der anderen Seite scheiterte C. Theurer nach einem Konter aus spitzem Winkel an Wunsch (58.). Das 5:0 fiel jedoch kurz darauf, als nach einem schönen Spielzug über Pfeiffer erst P. Sirch am Torwart scheiterte aber C. Theurer goldrichtig stand und den Abpraller souverän verwandelte (62.). Die gelb/schwarzen hatten jedoch kein Erbarmen mit dem FCM und so folgte in der 66. Minute das 6:0. Vejselovic spielte mit einem Traumpass P. Sirch  frei und der GSV Torjäger schob die Kugel überlegt ins Netz. In der 71. Minute kamen die Gäste durch Gündüz zum 6:1 Ehrentreffer. Der Frust des FCM entlud sich dann in der 76. Minute, als Kara P. Sirch an der Mittellinie von hinten in die Beine sprang und dafür Zurecht die rote Karte sah. Die Überzahl nutzte R. Bender nur zwei Minuten später mit seinem dritten Treffer aus. Nach einem abgewehrten Ball, zog er hart und trocken ab und die Kugel rauschte unter die Latte zum 7:1 Endstand ins Tor. Seinen vierten Treffer des Tages verfehlte er in der Schlussphase äußerst knapp.

Mit diesem klaren und hohen Derbyerfolg über den FC Marbach rückt die Tabellenspitze noch enger zusammen. Heute war es von allen GSV Spieler eine überragende Partie. Die vielen Zuschauer haben heute gesehen, was für ein Potenzial in der GSV Mannschaft steckt.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden (82. Fausel), G. Cardinale (C), K. Sirch, Gamba – Porubek – C. Theurer (74. Carrozzo), Pfeiffer, Vejselovic (88. Lipic), R. Bender – P. Sirch (86. J. Schneider).

Tore: 1:0 R. Bender (30.), 2:0 P. Sirch (38.), 3:0 C. Theurer (39.), 4:0 R. Bender (45.), 5:0 C. Theurer (62.), 6:0 P. Sirch (66.), 6:1 Gündüz (71.), 7:1 R. Bender (78.).

Besonderes Vorkommnis: rote Karte für Kara (76./FCM).

Alexander Fuchs

Sonntag 07.11.2021 12. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – TSV Grünbühl 1:0 (0:0)

Mit einem knappen 1:0 Erfolg über den TSV Grünbühl bleibt der GSV weiter in der Spitzengruppe und empfängt nun am nächsten Sonntag den Tabellenführer FC Marbach zum brisanten Derby. Gleichzeitig war es der erste Dreier gegen den Grünbühl seit 2015! In einer zerfahrenen ersten Hälfte hatten die gelb/schwarzen am Anfang Probleme und die Gäste kamen zu einigen Chancen. In der sechsten Minute wurde ein Schuss gerade noch geblockt. Wenig später vergab der TSV eine Doppelgelegenheit (14.) und auch in der 19. Minute hatte der GSV etwas Glück, das der TSV nicht in Führung ging. Die einzige Möglichkeit für den GSV hatte Daniel Pfeiffer, doch sein Versuch landete am Pfosten (23.). Im zweiten Durchgang trat das Team von Trainer Roberto Raimondo ganz anders auf und legte ein Schippe drauf. Marvin Porubek schoss aus 18 Metern knapp drüber (51.), ehe zwei Minuten danach Robin Bender das entscheidende Tor schoss. Cedric Theurer legte von der rechten Seite gut quer und R. Bender traf platziert ins kurze Eck zum 1:0. Der GSV bleib weiter am Drücker. C. Theurer köpfte eine Ecke haarscharf über die Querstange (57.) und Aaron Hachmann scheiterte frei am Torwart (62.). Auf der Gegenseite verhinderte Manuel Michler den Ausgleich (74.). In der Schlussphase vergaben R. Bender (79), Patrick Sirch (90.) und Mirsad Vejselovic mit Ihren Großchancen das 2:0. So blieb es beim 1:0 Arbeitssieg und die Vorfreude auf das Derby gegen den FC Marbach.

GSV Pleidelsheim: Michler – L. Weilguny (46. Vejselovic), N. Weiden, G. Cardinale (C), Gamba – Pfeiffer, Porubek (88. Fausel), Hachmann (90+1. Booch), C. Theurer – P. Sirch, R. Bender (79. Carrozzo).

Tor: 1:0 R. Bender (53.).

Alexander Fuchs

Sonntag 31.10.2021 11. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 KSV Hoheneck – GSV Pleidelsheim 0:7 (0:2)

In der Fussball Kreisliga A1, gewann der GSV Pleidelsheim souverän und hoch verdient beim KSV Hoheneck mit 0:7. Von Beginn an überrannten die gelb/schwarzen den Gegener. Nach einer Ecke köpfte Kevin Sirch knapp vorbei (1.), Robin Bender verfehlte das Gehäuse mit einem Distanzschuss (3.) und der Versuch von Nick Weiden flog haarscharf am Tor vorbei (5.). R. Bender brachte den GSV mit einem herrlichen 30 Meter Freistoß 0:1 in Front (10.). Nach weiteren vergebenen Großchancen von K. Sirch (18.), Daniel Pfeiffer (22.) und R. Bender (25.), erhöhte Patrick Sirch in der Nachspielzeit mit einem Abstauber auf 0:2 (45+1.). Wenige Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da traf R. Bender ebenfalls mit einem Abstauber zum 0:3 (50.). Kurz darauf vergaben P. Sirch und R. Bender eine Doppelmöglichkeit (54.). In der 57. Minute schnürte P. Sirch auch einen Doppelpack und es stand 0:4. Im weiteren Verlauf wurden weitere Chancen von Markus Tränkle (59.), Aaron Hachmann (61.), K. Sirch (65.) und R. Bender (67.) vergeben. Tränkle besorgte in der 70. Minute das 0:5 und traf wenig später zusätzlich auch noch die Latte (75.). Der eingewechselte Hachmann stellte auf 0:6 (80.). Den Endtand zum 0:7 markierte Cedric Theurer (84.). Heute wäre locker ein zweistelliger Erfolg möglich gewesen. Trotzdem war es eine sehr gute Leistung von der Mannschaft von Trainer Roberto Raimondo.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, G. Cardinale (C) (74. Fausel), Gamba – Pfeiffer, Porubek (68. Vejselovic), L. Weilguny (60. Hachmann), Tränkle – P. Sirch (60. C. Theurer), R. Bender.

Tore: 0:1 R. Bender (10), 0:2 P. Sirch (45+1.), 0:3 R. Bender (50.), 0:4 P. Sirch (57.), 0:5 Tränkle (70.), 0:6 Hachmann (80.), 0:7 C. Theurer (84.).

Alexander Fuchs

Sonntag 17.10.2021 9. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 FSV Oßweil – GSV Pleidelsheim 0:4 (0:0)

Einen verdienten 4:0 Sieg über den FSV Oßweil errang der GSV I und bleibt damit weiter ganz oben in der Tabelle mit dabei. Die erste Möglichkeit in der Partie vergab Allesio Gamba in der 17. Minute. Ansonsten gab es viele Fouls und einige gelbe Karten vom Schiedsrichter. In der 37. Minute flog ein Distanzschuss von Lucas Weilguny knapp vorbei. Im zweiten Abschnitt gab es eine frühe gelb/rote Karte für den Oßweiler Oliveri, dem ein Handspiel im 16er unterlaufen war. Den fälligen Strafstoß verwandelte Robin Bender zum 0:1 (51.). Anschließend hatte der GSV weitere gute Gelegenheiten durch R. Bender (54.), Vincenzo Strigaro (70.) und Patrick Sirch (74.), die jeweils das 0:2 verpassten. Doch Torjäger P. Sirch markierte in der 75. Minute, nach Vorlage von R. Bender, das fällige 0:2. Dem eingewechselten Cedric Theurer gelang dann innerhalb von wenigen Minuten ein Doppelpack. Zuerst verwertete er ein Zuspiel von P. Sirch zum 0:3 (81.), ehe Daniel Pfeiffer Ihm das 0:4 auflegte (85.).

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, G. Cardinale (C), Gamba – Pfeiffer (70. C. Theurer), Strigaro (88. Lipic), L. Weilguny, Porubek (55. P. Sirch), Tränkle (86. Carrozzo) – R. Bender.

Tore: 0:1 R. Bender (52./Handelfmeter), 0:2 P. Sirch (75.), 0:3 und 0:4 C. Theurer (81./85.).

Besonderes Vorkommnis: gelb/rote Karte für Oliveri (51./FSV).

Alexander Fuchs

Sonntag 10.10.2021 8. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – GSV Höpfigheim 4:1 (1:1)

Das Derby zwischen dem GSV Pleidelsheim und dem GSV Höpfigheim, gewannen die gelb/schwarzen nach einem 0:1 Rückstand noch mit 4:1. Bei herrlichem Herbstwetter sahen die vielen Zuschauer eine umkämpfte Partie. Nach 31 Minuten brachte Mert Aydin die Gäste mit 0:1 in Führung. Kurz vor der Halbzeit glich Innenverteidiger Kevin Sirch zum 1:1 aus (40.). Im zweiten Durchgang war es dann Robin Bender, der nach einer Stunde mit einem Freistoß den GSV aus Pleidelsheim mit 2:1 in Front schoss. Wenige Minuten später erhöhte Lucas Weilguny auf 3:1 (69.). Den Endstand zum 4:1 besorgte abermals Bender, der wieder mit einem Freistoß erfolgreich war (89.).

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, G. Cardinale (C), Gamba – Pfeiffer, Strigaro, L. Weilguny (88. Carrozzo), Porubek (67. Klein), Tränkle (90+1. Pace) – R. Bender (89. J. Schneider).

Tore: 0:1 Aydin (31.), 1:1 K. Sirch (40.), 2:1 R. Bender (60.), 3:1 L. Weilguny (69.), 4:1 R. Bender (89.).

Alexander Fuchs

Samstag 02.10.2021 7. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 SV Pattonville – GSV Pleidelsheim 4:1 (2:0)

Im absoluten Spitzenspiel am siebten Spieltag in der Kreisliga A1, unterlag der GSV beim SV Pattonville mit 4:1. Damit übernahm der SVP auch die Tabellenführung. Schon früh in der dritten Minute lag der GSV mit 1:0 in Rückstand, nachdem Emrah Akpolat mit einem Kopfball getroffen hatte. Diese Führung baute eine halbe Stunde später Philip Mandic zum 2:0 aus (33.). Die gelb/schwarzen hatten einen schweren Stand gegen die aggressiven Gastgeber. Im zweiten Abschnitt erhöhte Asilhan Yildiz mit einem Distanzschuss auf 3:0 (54.), ehe Daniel Pfeiffer in der 72. Minute auf 3:1 verkürzen konnte. Der GSV versuchte in der Schlussphase nochmals heran zu kommen aber die Gelegenheiten wurden leider alle vergeben. In der Nachspielzeit war es dann Eren Sonal, der den Endstand mit einem Abstauber zum 4:1 besorgte (90+1.). Damit bezog das Team von Trainer Roberto Raimondo die erste Niederlage der Saison und rutschte dadurch auf den dritten Tabellenplatz.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, G. Cardinale (C), Gamba (78. Fausel) – Pfeiffer, Strigaro, L. Weilguny (56. Eger), Vejselovic (66. C. Theurer), Porubek (56. R. Bender) –  P. Sirch.

Tore: 1:0 Akpolat (3.), 2:0 Mandic (33.), 3:0 Yildiz (54.), 3:1 Pfeiffer (72.), 4:1 Sonal (90+1.).

Alexander Fuchs

Sonntag 26.09.2021 6. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – FV Oberstenfeld 1:0 (1:0)

Äußerst knapp mit 1:0, gewann das Team von Trainer Roberto Raimondo gegen das Schlusslicht FV Oberstenfeld. Damit bleibt man weiterhin ungeschlagen Tabellenführer und spielt am nächsten Samstag im Topduell beim SV Pattonville. Die Gäste standen von Beginn an tief in der Abwehr, doch schon in der zweiten Minute hatte der GSV die erste Chance, als Patrick Sirch mit seinem Kopfball aus fünf Metern am Torwart scheiterte. Eine Minute später sah der Gästekeeper nach einer Flanke von Alessio Gamba weniger gut aus und Markus Tränkle konnte zum 1:0 abstauben. In der 15. Minute köpfte Lucas Weilguny über den Kasten und Tränkle köpfte eine Minute danach genau in die Arme des Torwarts. Nach einer halben Stunde bediente dann Robin Bender schön P. Sirch, der jedoch am Torwart scheiterte. Im zweiten Abschnitt verwaltete der GSV die Partie und hatte nur noch wenige Möglichkeiten zu erhöhen. So hielt der FV Keeper R. Bender´s Versuch stark (60.). In der Schlussphase verfehlten Nick Weiden (83.) und Cedric Theurer (88.) auf 2:0 zu erhöhen.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, G. Cardinale (C), Gamba – Pfeiffer, Strigaro (83. J. Schneider), L. Weilguny, Tränkle – R. Bender (73. C. Theurer), P. Sirch (90. Carrozzo).

Tor: 1:0 Tränkle (3.).

Alexander Fuchs

Sonntag 19.09.2021 5. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 SG Steinheim/Erdmannhausen – GSV Pleidelsheim 1:1 (0:1)

Erster Punktverlust für den GSV Pleidelsheim. Bei der SG Steinheim/Erdmannhausen reichte es nach einem Treffer von Torjäger Patrick Sirch ( 0:1/10.Min.) nur zu einem 1:1 Unentschieden. Den Ausgleich in der 73. Minute markierte Valentino Dugic. Der GSV versäumte es diesmal die frühe Führung auszubauen. Chancen dafür waren genug vorhanden. Die gelb/schwarzen bleiben jedoch Tabellenführer.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden (90. Lipic), K. Sirch, G. Cardinale (C), L. Weilguny, Fausel (84. Gamba), Porubek, Vejselovic (52. Pfeiffer), Tränkle (67. C. Theurer), R. Bender, P. Sirch.

Tore: 0:1 P. Sirch (10.), 1:1 Dugic (73.)

Alexander Fuchs

Sonntag 12.09.2021 4. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 Neckartalderby GSV Pleidelsheim – FV Ingersheim  7:0 (1:0)

Derbysieger GSV! Und das mit einem eindrucksvollen 7:0 Kantersieg über den schwachen Nachbarn FV Ingersheim. Jan Schlipf sorgte für den 1:0 Pausenstand (36.). Nach dem Wechsel dann der große Auftritt von Torjäger Patrick Sirch. Innerhalb 13 Minuten schnürte er einen lupenreinen Hattrick (50./62./63.) zum 4:0. Anschließend erhöhte Robin Bender mit einem Doppelpack auf 6:0 (73./78.). Den Endstand zum 7:0 markierte Pascal Lipic durch einen Elfmeter (81.). Damit übernimmt das Team von Trainer Roberto Raimondo auch die Tabellenführung!

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, Vejselovic (42. Pfeiffer), L. Weilguny – Porubek, M. Schneider (36. Booch), Schlipf (48. Fausel), Hachmann (C) (78. Lipic) – R. Bender, P. Sirch.

Tore: 1:0 Schlipf (36.), 2:0, 3:0 und 4:0 P. Sirch (50./62./63.), 5:0 und 6:0 R. Bender (73./78.), 7:0 Lipic (81../Foulelfmeter).

Alexander Fuchs

Sonntag 05.09.2021 3. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 TSV Affalterbach – GSV Pleidelsheim 2:3 (1:1)

Die Gebrüder Sirch führten den GSV Pleidelsheim zu einem 2:3 Auswärtssieg beim TSV Affalterbach und nahmen auch Revanche für die Pokalniederlage vier Tage zuvor. Von der ersten Minute war zu spüren, das der GSV etwas Gut zu machen hatte. Die gelb/schwarzen erspielten sich durch Patrick Sirch (20./21.) und Manuel Schneider (22.) einige gute Chancen. Doch auf der Gegenseite war es Grasy, der nach einem Missverständnis in der GSV Abwehr die Heimelf mit 1:0 in Führung brachte (23.). Anschließend vergaben M. Schneider (26.) und Mirsad Vejselovic (28.) weitere Möglichkeiten. Nach einer Flanke legte M. Schneider gekonnt zurück und P Sirch versenkte die Kugel zum 1:1 im Eck (34.). Ein paar Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da knallte Markus Tränkle´s Versuch nur an die Latte (53.). Mit seinem zweiten Treffer drehte dann P. Sirch, nach Vorlage von Robin Bender die Partie auf 1:2 (64.). Jedoch glich Sascha Diehl mit einem unnötigen Foulelfmeter zum 2:2 postwendend aus (66.). In der 79. Minute stand Kevin Sirch goldrichtg und staubte zum 2:3 Siegtreffer ab, nachdem sein Bruder Patrick noch scheiterte. Es war der dritte Erfolg im dritten Saisonspiel und somit die volle Ausbeute von neun Punkten, für das Team von Trainer Roberto Raimondo.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, Vejselovic, L. Weilguny – Porubek (78. Lipic), Tränkle, M. Schneider (90. Fausel), Schlipf (64. Klein) – R. Bender, P. Sirch.

Tore: 1:0 Grasy (23.), 1:1 und 1:2 P. Sirch (34./64.), 2:2 Diehl (66./Foulelfmeter), 2:3 K. Sirch (79.).

Alexander Fuchs

Mittwoch 01.09.2021 1. Runde Bezirkspokal  GSV Pleidelsheim – TSV Affalterbach 1:3 (0:3)

Schon früh vorbei ist die Pokalrunde für den GSV I, denn gegen den Ligakonkurrenten TSV Affalterbach gab es eine 1:3 Niederlage. Trainer Roberto Raimondo brachte ein paar frische Spieler im Gegensatz zum Punktspiel. Die Gäste gingen hoch motiviert zur Werke und führten schon zur Halbzeit mit 0:3. Bei den gelb/schwarzen lief fast Nichts zusammen. Das änderte sich erst in der zweiten Hälfte, doch bis auf den Anschlusstreffer von P. Sirch (1:3/55.), ließen der TSV nicht zu und so zogen die Affalterbach in die zweite Runde ein.

GSV Pleidelsheim: Locher – Gamba (46. P. Sirch), Fausel, G. Cardinale, N. Weiden, Strigaro, Porubek (68. Lipic), Schlipf, R. Bender (C) (46. Tränkle), L. Weilguny (74. K. Sirch), Vejselovic.

Tore: 0:1 Grasy (15.), 0:2 Grothe (37.), 0:3 Grasy (41.), 1:3 P. Sirch (55.).

Alexander Fuchs

Sonntag 29.08.2021 2. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 GSV Pleidelsheim – SGV Murr 1:0 (1:0)

Am zweiten Spieltag der Kreisliga A1, schlug der GSV den ersatzgeschwächten SGV Murr mit 1:0 und gewann endlich mal wieder das Derby nach einigen erfolglosen Jahren. Damit startet das Team von Trainer Roberto Raimondo mit der vollen Ausbeute von sechs Punkten. Zu Beginn der Partie waren die gelb/schwarzen noch nicht auf der Höhe und GSV Keeper Manuel Michler musste zweimal gekonnt gegen Müller eingreifen (1./9.). Das Spiel war sehr zerfahren und es gab viele Abspielfehler. In der 15. Minute die erste Gelegenheit für den GSV, jedoch lenkte der Murrer Torwart Daniel Pfeiffer´s Linkschuss um den Pfosten. Doch der SGV blieb weiter gefährlich. Zuerst wehrte Michler den Schuss von Lischka ab und nach folgender Flanke köpfte der freistehende Krauss am Gehäuse knapp vorbei (24.). Im direkten Gegenzug scheiterte Patrick Sirch am Torwart und der Nachschuss von Aaron Hachmann wurde von der Linie geklärt (25.). Besser machte es Hachmann wiederum nur eine Minute später. Nach einem tollen Doppelpass mit Markus Tränkle, wurde seine gedachte Flanke immer länger und senkte sich über den Murrer Torwart ins lange Eck zum 1:0. Wenige Minuten vor der Halbzeit dann die große Chance auf das 2:0, doch eine Flanke von Tränkle setzte Manuel Schneider aus wenigen Metern mit einem Flugkopfball über den Kasten (39.). Im zweiten Abschnitt gab es nur wenig Höhepunkte. Auf beiden Seiten gab es je ein Schussversuch, die aber um einiges das Ziel verfehlten. Erst in der 64. Minute wurde es wieder gefährlich, als GSV Kapitän Giovanni Cardinale eine Ecke von Robin Bender knapp über den Querbalken köpfte. P. Sirch´s Abschluss wurde geblockt (73.) und Michler fing einen Weitschuss sicher (84.). Am nächsten kam noch R. Bender, der einen tollen 25 Meter Freistoß nur an das Lattenkreuz schoss (87.). Beim nachsetzten wurde Tränkle eigentlich klar gefoult, jedoch gab der Schiri nicht Strafstoß, sondern beließ es bei einem Eckball.

GSV Pleidelsheim: Michler – N. Weiden, K. Sirch, Cardinale (C), L. Weilguny – Pfeiffer (89. Strigaro), Porubek (78. Vejselovic), Tränkle, M. Schneider (75. Schlipf) – Hachmann (42. R. Bender), P. Sirch.

Tor: 1:0 Hachmann (26.)

Alexander Fuchs

Sonntag 22.08.2021 1. Spieltag Kreisliga A Staffel 1 SV Salamander Kornwestheim II – GSV Pleidelsheim 0:5 (0:2)

Einen Auftakt nach Maß gelang dem GSV beim Ex-Verein von Trainer Roberto Raimondo. Mit 5:0 gewannen die gelb/schwarzen beim SV Salamander Kornwestheim II. Zu Beginn der Partie hatten die Gastgeber zwei Möglichkeiten (4./6.), ehe der GSV mit seiner ersten Chance zuschlug. Patrick Sirch´s Versuch wurde noch geblockt, ehe sein Bruder Kevin Sirch zum 0:1 abstauben konnte (10.). Danach ließen P. Sirch, Markus Tränkle, Aaron Hachmann, Daniel Pfeiffer und Manuel Schneider einige gute Gelegenheiten liegen. Das hoch verdiente 0:2 erzielte dann Tränkle, als er einen Eckball von Pfeiffer einköpfen konnte (31.). Bis zur Halbzeit vergab Hachmann zweimal das mögliche 0:3. Das holte in der 59. Minute M. Schneider nach, indem er eine Flanke von Hachmann schön zum dritten Treffer für den GSV einköpfen konnte. In der 71. Minute wurde Tränkle´s Schuss abgewehrt, doch Hachmann stand goldrichtig und traf ins kurze Eck zum 0:4. Den Endstand zum 0:5 markierte nach Vorlage von Tränkle dann P. Sirch in der 77. Minute. Wenig später scheiterte Hachmann am Pfosten und verpasste so das halbe Dutzend (81.).

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg und erfolgreicher Auftakt in die neue Saison. Das einzige Manko waren heute die vergebenen Großchancen. Durch das 5:0 grüßt der GSV von der Tabellenspitze.

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider (82. Fausel), Cardinale (C), K. Sirch, Gamba (75. N. Weiden) – Pfeiffer, Tränkle, L. Weilguny, Vejselovic (72. Porubek) – Hachmann (85. R. Bender), P. Sirch.

Tore: 0:1 K. Sirch (10.), 0:2 Tränkle (31.), 0:3 M. Schneider (59.), 0:4 Hachmann (71.), 0:5 P. Sirch (77.).

Alexander Fuchs

Dienstag 17.08.2021 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – TSV Benningen 8:2 (1:1)

Kurz vor dem Ligastart, ließ der GSV durch einen 8:2 Kantersieg gegen den Bezirksligisten aufhorchen. Durch diesen hohem Erfolg holte sich das Team von Trainer Roberto Raimondo mächtig Selbstvertrauen. Nach dem 1:1 zur Halbzeit (GSV Tor Manuel Schneider), konnte keiner ahnen, dass die gelb/schwarzen den höherklassigen Nachbarn im zweiten Abschnitt überollten. Sage und schreibe sieben Treffer gelangen dem GSV noch. Markus Tränke markierte das 2:1 (49.), ehe Patrick Sirch mit einem Doppelpack auf 4:1 erhöhte (56./59.). Der junge Lucas Weilguny traf zum 5:1 (69.) und Neuzugang Mirsad Vejselovic versenkte einen Elfmeter in der 73. Minute zum 6:1. Weniger später durfte auch Aaron Hachmann sich in die Torschützenliste eintragen und erhöhte auf 7:1 (76.). Der Benninger De Capua verkürzte in der 81. Minute durch einen Strafstoß auf 7:2, ehe Jan Schneider den 8:2 Endstand herstellte (85.).

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider (74. J. Schneider), Gamba (77. Strigaro), K. Sirch, Lipic (46. N. Weiden), Hachmann, P. Sirch, Tränkle, L. Weilguny (77. Fausel), Vejselovic, G. Cardinale (C) (77. Pace).

Tore: 1:0 M. Schneider (5.), 1:1 De Capua (9.), 2:1 Tränkle (49.), 3:1 und 4:1 P. Sirch (56./59.), 5:1 L. Weilguny (69.), 6:1 Vejselovic (73./Elfmeter), 7:1 Hachmann (76.), 7:2 De Capua (81./Elfmeter), 8:2 J. Schneider (85.).

Alexander Fuchs

Samstag 15.08.2021 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – SV Germania Bietigheim II 4:3 (1:2)

Den ersten Sieg in der Vorbereitung, gelang dem Team von Trainer Roberto Raimondo gegen Germania Bietigheim II. Zuerst musste man zwei schnelle Gegentore zum 0:2 hinnehmen, ehe Aaron Hachmann auf 1:2 verkürzte. Gleich nach dem Wechsel drehten Jan Schlipf und Patrick Sirch mit einem Doppelschlag die Partie auf 3:2. Der Ex-GSV Spieler Giunta glich mit einem Strafstoß in der 72. Minute zum 3:3 aus. Jedoch hatten die gelb/schwarzen das letzte Wort und Hachmann konnte den 4:3 Siegtreffer erzielen.

GSV Pleidelsheim: Hdya (46. Locher) – M. Schneider (46. Lipic), Gamba (46. J. Schneider), Weiden (46. Schlipf), Hachmann, P. Sirch, Booch (46. K. Sirch), Tränkle, L. Weilguny, Vejselovic, Cardinale (C).

Tore: 0:1 Loibl (12.), 0:2 Herrmann (18.), 1:2 Hachmann (19.), 2:2 Schlipf (47.), 3:2 P. Sirch (51.), 3:3 Giunta (72./Elfmeter), 4:3 Hachmann (75.).

Alexander Fuchs

Samstag 07.08.2021 Vorbereitungsspiel TASV Hessigheim – GSV Pleidelsheim 3:3 (1:1)

Beim letztjährigen Tabellenersten aus der Bezirksliga, zeigten die gelb/schwarzen eine gute Leistung und spielten 3:3 Unentschieden. Nachdem es nach der ersten Hälfte 1:1 stand ( Tor Robin Bender ), trennten sich die Teams im zweiten Abschnitt auch Remis ( Tore Patrick Sirch und R. Bender ).

GSV Pleidelsheim: Michler – M. Schneider, Gamba, K. Sirch, Weiden (57. C. Theurer), Porubek, Schlipf, P. Sirch, Pfeiffer (C), R. Bender, Tränkle (70. Hdya).

Tore: R. Bender (2), P. Sirch

Alexander Fuchs

Sonntag 01.08.2021 Vorbereitungsspiel TV Möglingen – GSV Pleidelsheim 2:1 (0:0)

Weiter ohne Sieg bleibt der GSV I in den Vorbereitungsspielen. Beim TV Möglingen verloren die gelb/schwarzen mit 2:1. Nach einer torlosen ersten Hälfte, führten die Gastgeber mit 2:0, ehe Patrick Sirch in der 82. Minute auf 2:1 verkürzen konnte.

GSV Pleidelsheim: Michler ( 46. Locher) – Gamba, K. Sirch, Lipic, Porubek, Hachmann (C), P. Sirch, J. Schneider (71. Küpper), Pfeiffer, R. Bender (60. Schlipf), M. Nagl (15. C. Neuscheler / 75. Poologan).

Tore: 1:0 Caglayan (58.), 2:0 Baque (81.), 2:1 P. Sirch (82.).

Alexander Fuchs

Samstag 24.07.2021 Vorbereitungsspiel GSV Pleidelsheim – FV Löchgau II 0:1 (0:1)

Gegen den Bezirksligisten aus Löchgau, verlor der GSV I sein nächstes Testspiel in der Vorbereitung. Das einzige Tor der Partie gelang den Gästen in der ersten Hälfte, als Golchert Manuel Michler zum 0:1 Endstand überwinden konnte. Die gelb/schwarzen warten damit weiter auf Ihren ersten Erfolg in den Vorbereitungsspielen.

GSV Pleidelsheim: Michler ( 46. Locher) – M. Schneider (46. Vejselovic), K. Sirch, Porubek (46. L. Weilguny), Hachmann, Schlipf (72. Booch), Fausel, Pfeiffer (72. J. Schneider), R. Bender, Tränkle (46. N. Weiden), Cardinale (C) (46. Carrozzo).

Tor: 0:1 Golchert (36.).

Alexander Fuchs

Sonntag 18.07.2021 Vorbereitungsspiel VfR Sersheim – GSV Pleidelsheim 2:2 (2:2)

Im dritten Testspiel trennte sich der GSV vom VfR Sersheim mit 2:2. Alle Treffer fielen in der ersten Hälfte. Nach der Führung der Gastgeber, drehten Daniel Pfeiffer (1:1/30.) und Patrick Sirch zum 1:2 (40.) die Partie. Jedoch glich der VfR schnell wieder aus, den Aprigliano traf kurz vor dem Wechsel schon zum 2:2 Endstand (42.).

GSV Pleidelsheim: Locher – Vejselovic (46. J. Schneider), Hachmann (76. Hdya), Schlipf (46. Booch), P. Sirch (46. Porubek), Carrozzo (46. K. Sirch), Fausel (46. Tränkle), Pfeiffer (46. M. Schneider), R. Bender (60. C. Theurer), L. Weilguny (76. Pace), Cardinale (C) (46. Weiden).

Tore: 1:0 Palascino (27.), 1:1 Pfeiffer (30.), 1:2 P. Sirch (40.), 2:2 Aprigliano (42.).

Alexander Fuchs

Freitag 16.07.2021 Jubiläumsspiel GSV Pleidelsheim – SGV Freiberg 1:8 (0:5)

Jubiläumsspiel ‚75 Jahre GSV Pleidelsheim

Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Abteilung Fußball Aktive fand am vergangenen Freitag das Jubiläumsspiel gegen die Mannschaft des Oberligisten SGV Freiberg statt.
Bei gutem Fußballwetter, tollen Platzverhältnissen und 200 Zuschauern eröffnete Susanne Düding, 1. Vorstand Fußball Aktive, das Jubiläumsspiel mit einer kurzen Begrüßungsrede. Anschließend überreichte Herr Bürgermeister Trettner mit einigen Grußworten einen Jubiläumsscheck an Werner Lillich, den Ehrenpräsidenten der Fußballabteilung.

Kurz nach 19.00 h konnte der spielleitende Schiedsrichter Michael Zeiher, der durch seine Assistenten Sascha Conrad und Nicolaj Pietsch an der Außenlinie unterstützt wurde, das Spiel anpfeiffen.
Bereits in der 1. Minute ergriff der SGV Spieler Alexander Nandzik die erste Möglichkeit und erzielte das 0:1. Das Spiel nahm nun Fahrt auf und die GSV’ler waren in ihrer Hälfte stark gefordert, den Freibergern Paroli zu bieten. Dies gelang ihnen zunächst auch sehr gut, dennoch erzielten die SGV’ler in der ersten Spielhälfte weitere vier Tore (18. Min. H. Kutlu, 29. Min. M. Sökler, 36. Min. H. Kutlu, 39. Min. V. Celiktas), so dass es zur Halbzeit 0:5 für die Gäste aus Freiberg stand.
Zur zweiten Spielhälfte wechselte der GSV, damit auch alle Gelb-Schwarzen zu ihrer Spielzeit kamen. Für M. Schneider kam M. Carozzo, für M. Vejselovic wurde R. Bender eingewechselt, J. Schneider kam für J. Schlipf auf den Platz und L. Weilguny wurde für G. Cardinale eingewechselt. Auch bei den Torspielern fand ein Wechsel statt, so dass M. Hdya für den in der 1. Halbzeit eingesetzten M. Michler nun im GSV-Kasten stand.
In der ersten Viertelstunde hielten die GSV’ler ihr Tor sauber und eroberten sich immer wieder den Ball. Dennoch nutzte F. Berisha in der 60. Minute die Chance zum 0:6 und drei Minuten später gelang es erneut H. Kutlu, den Spiel-stand auf 0:7 zu erhöhen. Auch die GSV’ler erarbeiteten sich Torchancen, doch sollten die Zuschauer noch bis zur 77. Minute auf die Geduldsprobe gestellt werden, bis es dann Jan Schneider war, dem ein wunderschönes Tor zum 1:7 gelang. Die Freude bei den GSV’lern und den GSV-Fans war groß, gegen so einen starken Gegner einen Treffer zu erzielen und so sahen die Zuschauer auch in den letzten Spielminuten ein sehr gutes Spiel. Letztlich erhöhte dann noch Marco Grüttner in der 86. Minute den Spielstand auf 1:8, mit dem das Spiel auch abgepfiffen wurde.

Die Zuschauer sahen ein gutes Spiel, in dem die GSV’ler sich stark präsentiert haben und gezeigt haben, dass sie zur Höherklassigkeit fähig sind.

Vielen Dank an alle Gäste und GSV-Anhänger fürs Zuschauen, an Herrn Bürgermeister Trettner für seine Grußworte und den Jubiläumsscheck, an den SGV Freiberg für das Antreten zum Jubiläumsspiel, an die Schiedsrichter und an das GSV Vereinsheim.

Ein herzlicher Dank geht an Werner Lillich für das Organisieren dieses Spieles, an das Helferteam Hans Heinerich, Günter Schanta und Herbert Kurz, die tatkräftig unterstützt haben, an Tim Weiden und das Streuteam, die nicht aufgegeben haben, bis der Platz gestreut war, an den Bauhof, der den Platz wieder einmal toll hergerichtet hat, an Carlo Schütz für die Schiedsrichterbe-treuung, an die Ordner der 2. Mannschaft, die sich hierzu bereit erklärt hatten, an Otto Jahnke, der kurzfristig für Alex Fuchs als Stadionsprecher einge-sprungen ist, an das Hüttlesteam, das wieder einmal gezeigt hat, wie Gastfreundschaft und gute Organisation aussieht und an alle, die zum Gelingen dieses Jubiläumsspieles beigetragen haben.

Susanne Düding
1.Vorstand Fußball-Aktive

GSV Pleidelsheim: Michler (46. Hyda) – M. Schneider (46. J. Schneider), K. Sirch (72. Booch), Weiden (46. Gamba)), Vejselovic (64. Hachmann), Porubek (46. L. Weilguny), Hachmann (46. R. Bender), Schlipf (72. M. Schneider), P. Sirch, Tränkle (46. Tränkle), Cardinale (C) (46. Fausel).

Tore: 0:1 Nandzik (1.), 0:2 Kutlu (18.), 0:3 Sökler (29.), 0:4 Kutlu (36.), 0:5 Celiktas (39.), 0:6 Berisha (60.), 0:7 Kutlu (63.), 1:7 J. Schneider (77.), 1:8 Grüttner (86.).